Michael Leonbacher ist tot.

„Das ist unfassbar“

Schocknachricht: Sprecher der Freien Wähler völlig überraschend gestorben

  • schließen

Michael Leonbacher (Freie Wähler) ist am Dienstag völlig überraschend an Herzversagen gestorben. Er war zuletzt Sprecher des bayerischen Wirtschaftsministeriums, aber auch Mitglied des Gemeinderats in Gröbenzell und des Kreistags Fürstenfeldbruck.

Fürstenfeldbruck  - „Das ist unfassbar, das bekommst Du gar nicht in den Kopf hinein“, sagte Kreisrat Gottfried Obermair (FW) in einer ersten  Reaktion gegenüber dem Tagblatt. Erst vor wenigen Wochen hatte Leonbacher die Leitung der FW-Kreistagsfraktion abgegeben, um sich dem Amt im Wirtschaftsministerium voll widmen zu können. Leonbacher (57) war auch stellvertretender Sprecher der Regierung.

Leonbacher, 1961 in München geboren, hatte die Freien Wähler im Landkreis Fürstenfeldbruck über Jahre geprägt, war unter anderem deren Vorsitzender gewesen. Er galt im Landtag als Vertrauter von Hubert Aiwanger.

Michael Leonbacher: Sprecher der Freien Wähler aus Fürstenfeldbruck ist tot

Für die FW sei der Tod von Leonbacher ein Riesenverlust, sagte Obermair, der auch dem Energiewendeverein Ziel 21 vorsteht. Obermair: „Ich bin persönlich tief getroffen.“ Leonbachers Tod komme  „zu schnell, zu plötzlich, zu früh“. Leonbacher war am Dienstagnachmittag am Marienplatz in München zusammengebrochen. Er starb an Herzversagen. Lesen Sie auf Merkur.de den Nachruf auf Michael Leonbacher.

Lesen Sie auch auf Merkur.de: Hier nimmt Hubert Aiwanger Abschied von seinem Politik-Kameraden

Entsetzt reagierte auch der Vorsitzende der FW im Kreis Fürstenfeldbruck, Hans Friedl. Er arbeitete als Landtagsabgeordneter eng mit Leonbacher zusammen. „Ein Mensch ist erst gestorben, wenn wir ihn vergessen haben. Wir können Michael niemals vergessen, also wird er niemals sterben. Er lebt weiter in unseren Köpfen und wir zehren von den tollen Erinnerungen“, schreibt Friedl im Internetnetzwerk Facebook. „Für mich war Michael eine ganz besondere Persönlichkeit, ein hilfsbereiter und integrer politischer Weggefährte und besonders ein sehr wertvoller Freund. Ich erinnere mich gerne an die fundierten Aussagen, aber besonders an die zuverlässige Zusammenarbeit in allen Bereichen“, heißt es da weiter. 

Wie Friedl gegenüber dem Tagblatt erklärte, werde die für 10. und 11. Mai geplante Klausur der Kreis-FW abgesagt. 

Auch Landrat Thomas Karmasin (CSU) zeigte sich am Donnerstagvormittag persönlich tief getroffen. „Ich bin ganz konsterniert.“ Leonbacher sei persönlich sehr angenehm gewesen und habe sich im politischen Diskurs immer um  Lösungen bemüht. Erst unlängst habe er Leonbacher noch zufällig getroffen und vereinbart, mal wieder ausführlicher miteinander zu diskutieren, berichtete der Landrat. Karmasin: „Daraus wird nun leider nichts mehr.“

Herzversagen! Michael Leonbacher überraschend verstorben - Freie Wähler trauern

Leonbacher hatte vor Jahren schon einmal Herzprobleme gehabt, was ihn davon abhielt, für weitreichendere Ämter zu kandidieren. Der Job im Wirtschaftsministerium bei Aiwanger aber habe offenbar voll für ihn gepasst, hieß es.  

Hubert Aiwanger hatte Leonbacher im November 2018 als stellvertretenden Regierungssprecher ins Ministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie geholt. Hier habe er sich schnell die Achtung und Sympathie seiner Kollegen erworben, heißt es in einer Stellungnahme aus dem Wirtschaftsministerium.

Hubert Aiwanger (Freie Wähler) spricht Familie von Leonbacher sein Beileid aus

Michael Leonbacher galt als zielstrebig, umsichtig und kollegial mit sehr gutem politischen Gespür. „Sein plötzlicher und unvorhergesehener Tod erschüttert alle, die ihn kannten“, so die Erklärung aus dem Ministerium.

Hubert Aiwanger spricht der Familie von Michael Leonbacher tiefe Anteilnahme aus und trauert um einen „wunderbaren Freund und großartigen Menschen“, dem er für die langjährige erfolgreiche Aufbauarbeit bei den FW und zuletzt im Wirtschaftsministerium großen Dank seitens der FW und des Freistaates Bayern ausspricht. Auch Ministerpräsident Markus Söder (CSU) reagierte bestürzt. (st)

Lesen Sie auch: Nach einer Maifeier hat es in Egmating einen schlimmen Unfall gegeben. Es gibt viele Verletzte, zwei davon schwer. Der 16-jährige Fahrer steht unter Schock.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um verbrannte Leiche
Bei einem Fahrzeugbrand am Gut Graßlfing haben die Einsatzkräfte einen bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichnam gefunden.
Rätsel um verbrannte Leiche
Genehmigung fürs Gleis 1 am Brucker Bahnhof
Schon lange ist es ein Wunsch, das Gleis 1 am Bahnhof Fürstenfeldbruck zu reaktivieren. Nun gibt es erfreuliche Nachrichten.
Genehmigung fürs Gleis 1 am Brucker Bahnhof
Blaulicht-Ticker für die Region FFB: Mit Alkohol im Blut aber ohne Führerschein unterwegs
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker für die Region FFB: Mit Alkohol im Blut aber ohne Führerschein unterwegs
Das Rathaus in Jesenwang bekommt einen neuen Eingangsbereich
Das Jesenwanger Rathaus soll einen Eingang erhalten, der dem ortsbildprägenden Charakter des Gebäudes entspricht.
Das Rathaus in Jesenwang bekommt einen neuen Eingangsbereich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion