+
Sind seit 60 Jahren verheiratet: Katharina und Helmut Kröner. Stadtrat Franz Höfelsauer gratuliert. 

Fürstenfeldbruck

Beim Tanzen in Emmering hat’s gefunkt - jetzt wurde die diamantene Hochzeit gefeiert

Der Siebenschläfertag im Jahr 1959 war für Katharina (80) und Helmut Kröner (82) ein ganz besonderer Tag: In der Brucker Klosterkirche gaben sie sich das Jawort. Nun feierte das Ehepaar seine Diamantene Hochzeit.

Fürstenfeldbruck - Der Siebenschläfertag im Jahr 1959 war für Katharina (80) und Helmut Kröner (82) ein ganz besonderer Tag: In der Brucker Klosterkirche gaben sie sich das Jawort. Nun feierte das Ehepaar seine Diamantene Hochzeit.

Wie so viele junge Leute in der damaligen Zeit haben sich auch Katharina und Helmut Kröner beim Tanzen kennengelernt. Im Jägerhaus in Emmering trafen die Pucherin und der waschechte Brucker das erste Mal aufeinander.

Das Jägerhaus

„Das Jägerhaus war damals eines der bekanntesten Lokale“, erinnert sich der 82-Jährige zurück, der zunächst Starkstromelektroniker gelernt hat und dann nach einer Umschulung als Fernmelder bei Siemens arbeitete.

So sah das Paar am Tag der Hochzeit aus. repro: Weber

Seit 1940 wohnt Helmut Kröner nun in dem Haus an der Rißfeldstraße, in das dann auch seine zukünftige Frau Katharina eingezogen ist. Bei ihrer Hochzeit im Kloster waren nur der engste Familienkreis und ein paar Nachbarn eingeladen, erzählt Helmut Kröner. „Am Abend zuvor habe ich mit meinem Trauzeugen noch das letzte ledige Bier getrunken.“

39 Jahre lang ist der 82-Jährige auf die Jagd gegangen und dafür jede Woche in die Oberpfalz gefahren. Stets als Begleiterin an seiner Seite: Ehefrau Katharina. „Wir waren dadurch immer beieinander.“ Auch als Helmut danach mit dem Fischen begann – er ist Gewässerwart im Eichenauer Fischerverein – hat ihn seine Liebste begleitet.

Der Garten

Ein weiteres gemeinsames Hobby der Eheleute ist ihr Garten, in dem die beiden viel Zeit verbringen. „Meine Frau kümmert sich um die Blumen, ich baue das Gemüse an“, sagt Helmut Kröner, der seit 1964 jeden Tag in einem Tagebuch dokumentiert. „Wenn jemand wissen will, was vor drei Jahren war, schaue ich nur schnell in meinem Buch nach.“

Im Namen der Stadt überreichte CSU-Stadtrat Franz Höfelsauer Glückwünsche und einen kleinen Präsentkorb. Der einzige Wunsch, den das Ehepaar Kröner selbst zum Jubiläum hat, ist bescheiden, aber dennoch essenziell. „Einfach Gesundheit.“  seo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GNTM 2020: Teilnehmerin Nadine ist in München schon berühmt - durch einen anderen Wettbewerb
Nadine hat es bei der 15. Staffel „Germany‘s next Topmodel“ unter die Top 25 geschafft. Die 20-Jährige aus Fürstenfeldbruck bei München hat schon einmal einen …
GNTM 2020: Teilnehmerin Nadine ist in München schon berühmt - durch einen anderen Wettbewerb
Klima-Demo im Stadtpark geplant - Landrat aber bietet Aktivisten eine umweltfreundlichere Lösung an
Der Brucker Ableger der Fridays-For-Future-Bewegung will am Freitag, 13. März, den ersten Klimastreik der Stadt abhalten. Der Landrat unterbreitet den Aktivisten nun ein …
Klima-Demo im Stadtpark geplant - Landrat aber bietet Aktivisten eine umweltfreundlichere Lösung an
Landtag will erst nach der Wahl über Umfahrung entscheiden - was denken Sie über die Trasse?
Der Verkehrsausschuss des Landtags hat die Entscheidung über einen Antrag der Grünen gegen die Südwestumfahrung (SWU) vertagt.
Landtag will erst nach der Wahl über Umfahrung entscheiden - was denken Sie über die Trasse?
Die Kreisverkehrswacht ist reaktiviert
 „Wieder sichtbar werden“: Dieses Ziel hat sich die Kreisverkehrswacht gesetzt.
Die Kreisverkehrswacht ist reaktiviert

Kommentare