Am Tonwerk

Betrunkene 60-Jährige baut Unfall auf der B2

Eine 60-Jährige hat am Dienstag auf der B2 Höhe Tonwerk mit 2,5 Promille Alkohol im Blut einen Unfall verursacht. Später am selben Tag beschäftigte die Frau die Polizei erneut.

Fürstenfeldbruck/Emmering - Die 60-Jährige war am Dienstag um 11.20 Uhr mit ihrem Ford Focus auf der B2 in Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs. Nach Zeugenaussagen fuhr sie auffallend langsam und zog eine Autoschlange hinter sich her, wie die Polizei berichtet. Ohne ersichtlichen Grund zog sie mit ihrem Pkw immer weiter auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende junge Autofahrerin erkannte die Situation und bremste ihren Wagen zum Stillstand ab. Dennoch stieß die 60-Jährige mit geringer Geschwindigkeit gegen die Stoßstange des stehenden Pkw. Der Grund für das seltsame Verhalten war schnell klar, die Frau hatte über 2,5 Promille Alkohol im Blut, so die Polizei.

 Im Brucker Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt, ebenso wurde die Frau zur Sicherheit noch ärztlich untersucht. Gegen 14.45 Uhr wurden dann die Brucker Beamten zu einem Parkrempler nach Emmering gerufen. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes hatte eine Frau ein geparktes Auto angefahren. Die Beamten staunten nicht schlecht, als am Steuer des Wagens wieder die 60-Jährige vom Vormittag saß. Sie hatte sich nach dem Krankenhausaufenthalt mit dem Taxi zu ihrem abgestellten Unfallwagen fahren lassen und war dann nach Emmering zum Einkaufen gefahren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Re ne Ruprecht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Furchtbarer Unfall am Mittwoch in der Früh am Bahnhof in Türkenfeld: Ein 37-Jähriger ist von einer S-Bahn erfasst und dabei tödlich verletzt worden.
Tödlicher Unfall am Bahnhof in Türkenfeld - Behinderungen im S-Bahnverkehr
Ziel 21: Vorstand und Beirat für weitere zwei Jahre bestätigt
Der Germerswanger Gottfried Obermair bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender von Ziel 21.
Ziel 21: Vorstand und Beirat für weitere zwei Jahre bestätigt
Nord-Süd-Durchblick soll bald wieder stehen
Der Nord-Süd-Durchblick, der über 25 Jahre am nördlichen Bahnhofsvorplatz stand, soll restauriert und wieder aufgestellt werden.
Nord-Süd-Durchblick soll bald wieder stehen
Sie sammelt Brillen für die Ärmsten
Hannah Wipplinger ist 15 Jahre alt, geht in die 9. Klasse am Max-Born-Gymnasium – und hat ein großes Herz.
Sie sammelt Brillen für die Ärmsten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.