1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Blaulichtticker für die Region Fürstenfeldbruck: Hundehalter geraten sich in die Haare

Erstellt:

Von: Thomas Benedikt, Thomas Steinhardt

Kommentare

Die Polizei ermittelt in dem Betrugsfall. symbolFoto: dpa
Die Polizei sucht Zeugen. © Beispielfoto: Friso Gentsch

Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.

7. Dezember

Eine Frau war mit ihren Kindern und ihrem Hund am Donnerstag, 2. Dezember, gegen 13 Uhr im Emmeringer Hölzl unterwegs. Ihr Hund lief auf einen Mann mit seinen zwei Chihuahas und einer Bulldogge zu. Der Unbekannte trat mehrmals nach dem Hund der Frau. Als die Frau den Mann aufforderte, ihren Hund in Ruhe zu lassen, beleidigte sie der Unbekannte und spuckte ihr ins Gesicht. Laut Polizei ist der Mann etwa 40 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß und trug einen Vollbart. Möglicherweise ist er öfter im Emmeringer Hölzl unterwegs. Die Bulldogge hört vermutlich auf den Namen „Morty“.

Eine 40-jährige Autofahrerin wurde am Sonntag, 5. Dezember, gegen 21.30 Uhr in Olching in der Hauptstraße von der Polizei kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass die Frau ohne Fahrerlaubnis am Steuer saß. Der Führerschein war ihr bereits im November entzogen worden. Die Frau erwartet jetzt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auch die Fahrzeughalterin (38) des Pkw, die auf dem Beifahrersitz saß, erwartet eine Anzeige wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Ein 23-Jähriger wurde auf einem Parkplatz an der Bürgermeister-Ertl-Straße in Puchheim Augenzeuge einer Unfallflucht. Der Gröbenzeller saß am Freitagabend in seinem Audi. Gegen 21.15 Uhr bemerkte er, wie ein anderes Fahrzeug rückwärts fuhr und dabei gegen seinen Audi krachte. Der Gröbenzeller stieg aus und wollte den Verursacher ansprechen, dieser fuhr jedoch weg. Der 23-Jährige konnte sich noch das Kennzeichen merken und verständigte die Polizei. Es entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Die Polizei konnte den Schuldigen allerdings ausmachen: ein 18-jähriger Puchheimer. Diesen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.


Am Samstag gegen 20 Uhr parkte eine 42-jährige Puchheimerin ihren blauen Opel im Bereich des kleinen Wertstoffhofes am Irisweg in Puchheim. Als sie am Sonntag gegen 18 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass die Fahrerseite kaputt war. Der Schaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei Germering ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich unter Telefon (089) 8 94 15 70.

Immer wieder kommt es in Gröbenzell zu Sachbeschädigungen an geparkten Wagen. Jugendliche treten meistens die Außenspiegel ab. Besonders schlimm traf es zuletzt einen Anwohner an der Hans-Sachs-Straße in Gröbenzell. Bei seinem Auto wurde bereits zum dritten Mal innerhalb eines Jahres der Außenspiegel abgetreten. Zuletzt ereignete sich die Tat zwischen vergangenem Freitag und Samstag. Bei den modernen Außenspiegeln beläuft sich der Sachschaden meistens um die 500 Euro.

Wegen der winterlichen Straßenverhältnisse hat eine 64-jährige ToyotaFahrerin am frühen Samstag in Germering einen Unfall verursacht. Sie kam gegen 6 Uhr auf der leicht schneebedeckten Spange auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Hyundai einer 28-Jährigen zusammen. Beide Frauen kamen ohne Verletzungen davon, die Fahrzeuge waren allerdings nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

30. November

Mit rund 1,25 Promille hat sich am Samstagabend ein 58-Jähriger in Emmering auf sein Rad gesetzt. In der Roggensteiner Straße stürzte der Mann. Er war laut Polizei auf dem Heimweg von einer Glühweinfeier.

In Bruck sind außerdem zwei Linienbusse zusammengestoßen. Und am Dienstag gab es einen Crash auf der B2 bei Germering.

Eine 81-Jährige hat am Freitagabend in Fürstenfeldbruck einen Unfall verursacht. Laut Polizei stieß die Frau mit ihrem Wagen beim Einparken gegen ein Garagentor und überfuhr eine Betonsäule. Die Frau hatte offenbar Gaspedal und Bremse verwechselt. Die Seniorin blieb unverletzt. Der Schaden liegt bei rund 1000 Euro.

Beute hat er zwar keine gemacht, aber erheblichen Schaden angerichtet: Ein Einbrecher ist am Samstag zwischen 9.45 und 20.45 Uhr zunächst über die Terrassentür in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Sommerstraße eingedrungen. Er durchwühlte das Wohnzimmer, zog aber ohne Beute wieder ab. Dasselbe versuchte er vergeblich bei der Nachbarwohnung – hier scheiterte er am Widerstand der Tür. Der Schaden an den Türen beträgt insgesamt rund 1200 Euro. Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen. Sie sollen sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 melden. 

Die Polizei ist auf der Suche nach einem Autofahrer, der am Freitag zwischen 8 und 17 Uhr in der Germeringer Schlesierstraße einen geparkten Jaguar angefahren hat. Es entstand Schaden in Höhe von rund 7000 Euro. Wer etwas gesehen hat, soll sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der Polizei melden. 

Eine Gruppe von jugendlichen Randalierern hat am Freitagabend in Gröbenzell die Außenspiegel von drei Fahrzeugen abgetreten. Es handelt sich um einen Skoda, einen Opel und einen VW, die an der Zweigstraße und der Hans-Sachs-Straße abgestellt waren. Ein Anwohner hatte gehört, wie die mutmaßlichen Täter lautstark mit einer Musikbox an seinem Haus vorbeigingen. Kurz darauf gab es ein Krachen. Er lief nach draußen und stellte fest, dass der linke Außenspiegel seines Autos abgetreten war. Die Polizei entdeckte noch zwei weitere Pkws in der Nähe, bei denen ebenfalls der linke Außenspiegel beschädigt war. Der Schaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Die Polizei Olching sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Sie sollen sich unter Telefon (0 81 42) 2930 melden.

25. November

Die Polizei hat bereits am vergangenen Freitagabend einen Fahrraddieb geschnappt. Jetzt wird der Besitzer des Rades gesucht. Der 16-Jährige hatte erklärt, den Bus verpasst zu haben und nicht zu Fuß nach Hause gehen wollte. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Trekkingrad der Marke Alu Rex in Silber. Außerdem wurde ein Rumäne wegen Volksverhetzung festgenommen.


Einbrecher haben am Dienstagabend ein Reihenhaus an der Marthabräustraße in Fürstenfeldbruck heimgesucht. Die Täter drangen laut Polizei zwischen 16.30 und 20 Uhr in das Gebäude ein. Im Inneren durchwühlten sie das Mobiliar und nahmen Schmuck im Wert von rund 1500 Euro mit. Dabei richteten sie einen Schaden in Höhe von rund 1000 Euro an. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (08141)6120 zu melden.

23. November

Ein 13-jähriges Mädchen wurde bei einem Unfall in Puchheim verletzt. Die Puchheimerin wollte am Freitagnachmittag mit dem Rad die FFB 11 an der Ampel am Laurenzerweg überqueren. Sie fuhr bei Grün los, wurde jedoch laut Polizei von einem 63-jährigen Pkw-Fahrer aus München übersehen. Er gab als Grund an, dass er von der tief stehenden Sonne geblendet worden sei und deshalb bei Rot über die Ampel fuhr. Die 13-Jährige brach sich bei dem Unfall den Arm und trug eine Kopfplatzwunde davon. Sie wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum Großhadern gebracht. Außerdem wurde in Germering ein Juweliergeschäft ausgeräumt.

Eigentlich kann man hier gar nicht so richtig von Unfallflucht reden, denn sehr weit weg ging es in diesem Fall nicht. Ein 31-jähriger Puchheimer fuhr Samstag gegen 6.30 Uhr durch die Franz-Marc-Straße und rammte dabei zwei geparkte Autos am Straßenrand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Der Puchheimer kümmerte sich allerdings nicht weiter darum, sondern stellte den Wagen in unmittelbarer Nähe ab und ging in sein Wohnhaus. Was er nicht wusste: Ein Passant hatte die Tat beobachtet und die Germeringer Polizei verständigt. Die Beamten trafen den Puchheimer daheim an. Er roch nach Alkohol. Ein Test ergab, dass er nicht mehr hätte fahren dürfen. Aufgrund dessen wurde durch die eingesetzten Beamten eine Blutentnahme angeordnet, die von einem Arzt am Klinikum Fürstenfeldbruck durchgeführt wurde. Der Unfallverursacher muss sich jetzt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort (wenn es auch nicht weit war) und Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund Alkohol verantworten.

Am Freitag parkte ein 20-jähriger Puchheimer gegen 18 Uhr seinen schwarzen BMW am Gerner Platz in Puchheim. Als er am Samstag gegen 10 Uhr zurückkam, entdeckte er an der rechten Fahrzeugseite Dellen. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Wer etwas gesehen hat, meldet sich unter Telefon (089)8 94 15 70. Ebenfalls am Freitag war es zu einem Brand in Alling gekommen.

Unbekannte sind zwischen Freitag, 18 Uhr, und Sonntag, 13 Uhr, in den Kellerraum des Fahrradgeschäfts an der Hartstraße in Germering eingedrungen. Sie erbeuteten ein rotes Pedelec der Marke Simpson und ein Mountainbike der Marke Orbea. Der Gesamtwert liegt der Polizei zufolge im vierstelligen Bereich. Der 36-jährige Ladenbesitzer beklagt zudem einen Sachschaden, weil der Täter die Kellertüre aufbrach. Wer Hinweise geben kann, soll sich bei der Polizei melden.

Ein Einbrecher ist in der Nacht auf Montag gegen 2.45 Uhr in ein Geschäft an der Landsberger-/Obere Bahnhofstraße in Germering eingestiegen. Beute hat er nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht gemacht. Der Täter drang über eine mit einer Pressspanplatte provisorisch verschlossene Türe in das Gebäude ein. Dort riss er einen Bewegungsmelder aus der Wand. Der entstandene Sachschaden wird auf einen niedrigen dreistelligen Betrag geschätzt. Wer etwas Verdächtiges wahrgenommen hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der Polizei melden. Ebenfalls in Germering kam es zu einem Überfall.

Sachschaden in Höhe von rund 10 00 Euro entstand bei einem Unfall, der sich am Sonntag gegen 17.10 Uhr auf der Spange in Germering ereignete. Ein 23-jähriger VW-Fahrer wollte nach links in die Hartstraße abbiegen und krachte dabei mit dem Renault einer entgegenkommenden 55-jährigen Germeringerin zusammen.

Randalierer haben zwischen Samstag, 19 Uhr, und Montag, 11.30 Uhr, den Außenspiegel eines an der Kirchenstraße in Germering geparkten schwarzen Audi abgerissen. Der Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

17. November

Von vergangenem Sonntag auf Montag wurde in Schöngeising ein Bauwagen der Gemeinde aufgebrochen. Gestohlen wurde jedoch nichts, die Aktion diente einem anderen Zweck, wie die Polizei vermutet. Der Täter hebelte die Eingangstüre des Bauwagens auf, der im Waldstück in der Nähe der Brandenbergerstraße abgestellt ist. Der Unbekannte nutzte das Quartier offenbar als Übernachtungsmöglichkeit. Denn augenscheinlich ist nichts entwendet worden. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer (0 81 41) 61 20 in Verbindung zu setzen.

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen hat ein Einbrecher das Pflegeheim Marthashofen in Grafrath heimgesucht. Laut Polizei schlug der Täter am 28. Oktober das erste Mal zu. Damals durchwühlte er mehrere Zimmer von Bewohnern auf der Suche nach Wertsachen. Er ging allerdings leer aus. Mehr Erfolg hatte der Langfinger am Montagmittag. Dieses Mal durchwühlte er das Büro und griff sich 220 Euro Bargeld. Die Polizei vermutet, dass es sich um denselben Täter handelt. Er kam wohl beide Mal durch eine geöffnete Terrassentür ins Gebäude. Die Polizei bittet unter Telefon (0 81 41) 61 20 um Hinweise. Außerdem wurde in Bruck bei einem Autohändler eingebrochen.

16. November

Dreister geht es nicht: Ein Unbekannter ging am Sonntag gegen 20.30 Uhr in eine Gaststätte am Leonhardsplatz in Fürstenfeldbruck. Er war sich unschlüssig, ob er etwas zum Essen bestellen sollte. Als die Bedienung kurz in den Keller ging, nahm er den Bedienungsgeldbeutel, der hinter der Theke lag, und verschwand in Richtung Innenstadt. Obwohl die Polizei sofort gerufen wurde, blieb die Fahndung ergebnislos. Der Dieb war etwa 1,80 Meter groß, dunkelhäutig, hatte kurze schwarze Haare und eine Narbe am linken Auge. Bekleidet war er mit einer grünen Jacke. Er sprach nur Englisch. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0 81 41) 61 20.

Mit 1,7 Promille im Blut war eine 37-jährige Bruckerin mit ihrem Fahrrad am Samstag auf dem Radweg an der Oskar-von-Miller-Straße in Fürstenfeldbruck unterwegs. Aufgrund des Alkoholeinflusses stürzte sie gegen 18.30 Uhr auf die Straße. Eine 70-Jährige konnte mit ihrem Auto nicht mehr rechtzeitig bremsen und rollte der Frau über die Hand. Die Radlerin erlitt leichte Verletzungen. Nun erwartet sie ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

In Gröbenzell haben sich mehrere Unfallfluchten ereignet. Wie die Polizei mitteilt, hat ein Unbekannter zwischen Dienstag und Donnerstag, 9. und 11. November, einen am rechten Straßenrand geparkten Honda im Lenzweg angefahren. Danach machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Der Schaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt. Etwas Ähnliches ereignete sich am vergangenen Freitag zwischen 10.30 und 11.15 Uhr auf dem Supermarktparkplatz an der Danziger Straße. Hier hatte ein Eichenauer seinen Wagen abgestellt, und auch dieser wurde angefahren. Der Kia wurde im hinteren, rechten Bereich laut Polizei erheblich beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 2500 Euro. Im Verdacht steht der Fahrer eines SUV-ähnlichen, weißen Wagens. Die Olchinger Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon (0 81 42) 29 30.

In eine Bäckerei-Filiale im Netto-Markt Althegnenberg ist eingebrochen worden. Zwischen Sonntag, 15.30 Uhr, und Montag, 4.30 Uhr, brachen die Täter eine Nebentür auf und verschafften sich so Zugang. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten nach Bargeld. Ein kleiner Tresor wurde mit Gewalt aufgehebelt, das darin liegende Bargeld in niedriger dreistelliger Höhe entwendet. Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu Personen und Fahrzeugen zu der tat- relevanten Zeit in der Nähe des Netto-Marktes an die Polizei Fürstenfeldbruck unter Telefon (0 81 41) 61 20.

15. November

Viel zu schnell war am frühen Sonntagmorgen ein 49-jähriger Fürstenfeldbrucker auf der B 2 unterwegs. Bei den erlaubten 100 Stundenkilometern wurde er mit Tempo 151 gemessen. Zudem wurde bei ihm ein Atemalkoholwert von über 0,5 Promille festgestellt. Den Fahrzeuglenker erwarten nun Ahndungen wegen überhöhter Geschwindigkeit und Alkohol am Steuer.

Eine Handverletzung hat sich eine Bruckerin (37) zugezogen, die am Samstag gegen 18.30 Uhr mit ihrem Fahrrad ins Trudeln kam und auf die Oskar-von-Miller-Straße in FFB stürzte. Ein Skodafahrer reagierte geistesgegenwärtig und bremste, konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass er mit einem Reifen über die Hand der Frau fuhr. Bei der Unfallaufnahme wurde der Grund des Sturzes klar: Die Frau hatte 1,7 Promille. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Bei einem Crash in Germering ist großer Sachschaden entstanden. Ebenfalls in Germering endete eine Party in der Klinik. Und in Bruck kam es zu einem gefährlichen Gasaustritt. Außerdem wurden Scheiben an der Wittelsbacher Halle in FFB durch Pyros beschädigt worden.

Seinen Führerschein musste am Samstagabend ein 65-Jähriger abgeben, nachdem ihn die Polizei in Puchheim mit 1,2 Promille am Steuer erwischt hatte. Er war in Schlangenlinien durch Puchheim gefahren. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ist eingeleitet.

12. November

Beim Versuch, mit seinem Transporter zu wenden, hat ein 36-Jähriger am Mittwoch in Germering einen Unfall verursacht. Der Mann war laut Polizei auf der Landsberger Straße unterwegs und wollte an der Abzweigung zur Kurfürstenstraße umdrehen. Dabei übersah er, dass hinter ihm ein 56-Jähriger ebenfalls abbiegen wollte. Beim Zurücksetzten prallte der Transporter gegen den Wagen des 56-Jährigen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden liegt bei rund 7000 Euro.

Ein unbekannter Autofahrer hat einen Wagen angefahren und sich danach aus dem Staub gemacht. Laut Polizei ereignete sich der Vorfall zwischen vergangenem Freitag, 21 Uhr, und Sonntag, 16 Uhr, in der Kirchenstraße in Germering. Der weiße VW eines 35-jährigen Germeringers war hier geparkt. Als der Besitzer zurückkehrte, entdeckte er an der Front Kratzer und Lackschäden. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 zu melden.

Seit der Umstellung auf die Winterzeit hat die Zahl der Einbrüche deutlich zugenommen. Zwischen Freitag vergangener Woche und Dienstag haben Einbrecher auch versucht, in ein Reihenhaus im Drachenweg in Fürstenfeldbruck einzudringen. Laut Polizei scheiterten sie aber. Der Sachschaden durch den Einbruchsversuch liegt bei rund 1000 Euro. Offenbar gestört wurden Einbrecher am Dienstagabend in Kottgeisering. An einem Haus an der Villenstraße schlugen sie mit einem Hammer ein Fenster ein, flüchteten dann aber. Der Schaden liegt hier bei rund 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer (0 81 41) 61 20 in Verbindung zu setzen. 

Ein Puchheimer Senior hat in Eichenau die Vorfahrt missachtet und deshalb einen Unfall in Eichenau verursacht. Wie die Germeringer Polizei mitteilt, war der 82-Jährige am Dienstagnachmittag von der Schillerstraße kommend auf der Kapellenstraße unterwegs. Als er auf Höhe der Kreuzung zur Bahnhofstraße war, übersah er den Wagen einer 72-jährigen Eichenauerin. Diese fuhr zur selben Zeit auf der Bahnhofstraße und hatte klar Vorfahrt. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Allerdings konnte keines der beiden beteiligten Autos mehr weiterfahren. Die kaputten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird von der Polizei auf insgesamt 15 000 Euro geschätzt.

Ein Unbekannter hat sich in Puchheim an einem Auto zu schaffen gemacht und dabei einigen Schaden angerichtet. Wie die Germeringer Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall in der Zeit zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstag, 9.40 Uhr. Der schwarze BMW, der im Bereich der Anzengruberstraße in Puchheim abgestellt war, wurde mutwillig beschädigt. Er gehört einer 58-jährigen Puchheimerin. Der Randalierer hat den rechten Außenspiegel verbogen sowie das rechte Rücklicht eingeschlagen. Der Schaden wird auf über 2000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 zu melden.

10. November

Auf der Verbindungsstraße zwischen Nassenhausen und Loitershofen ist am Montagabend ein Audifahrer von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Brückenpfeiler geprallt. Weshalb der 54-jährige Adelshofener von der Straße abkam, ließ er bei der Unfallaufnahme offen, teilt die Polizei mit. An seinem Audi entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 15 000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Außerdem wurde in Puchheim ein Rettungsspreizer gestohlen.

Schmierfinken haben am Samstagmorgen einen in der Liebigstraße in Fürstenfeldbruck geparkten Lkw verunstaltet. Laut Polizei wurde der Lastwagen mit mehreren Graffitis beschmiert. Der Schaden liegt bei rund 500 Euro. Die Polizei bittet unter Telefon (0 81 41) 61 20 um sachdienliche Hinweise. 

Einer 38-jährigen Münchnerin ist es zu verdanken, dass die Polizei eine Unfallflucht vom Montagvormittag schnell aufklären konnte. Die Frau hatte beobachtet, wie die Fahrerin eines Piaggio-Motorrollers gegen einen an der Otto-Straße geparkten Seat gefahren ist. Nach einer kurzen Begutachtung des verursachten Schadens fuhr die Unfallfahrerin einfach weiter. Die Zeugin notierte sich nicht nur das Kennzeichen. Sie konnte der verständigten Polizei auch eine Personenbeschreibung geben. Das reichte aus, um eine 27-jährige Germeringerin als Verursacherin zu überführen. Der Schaden an Auto und Roller wird auf insgesamt rund 600 Euro geschätzt.

Schaden in Höhe von rund 800 Euro hat ein Autofahrer verursacht, der am frühen Nachmittag des Montag an der Friedenstraße ein abgestelltes Motorrad anfuhr und dabei umstieß. Der Verursacher machte sich aus dem Staub, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Laut Polizei geschah der Vorfall kurz nach 14.30 Uhr. Das Motorrad der Marke KTM, es gehört einem 42-jährigen Germeringer, fiel nach dem Anfahren um, wobei der linke Griff sowie der Auspuff in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Polizei ermittelt und hofft auf Zeugen, die sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 melden sollen. 

9. November

Ein Streit zwischen zwei Jugendgruppen ist in der Nacht auf Sonntag in Fürstenfeldbruck eskaliert. Laut Polizei waren die jungen Leute in einer Diskothek an der Augsburger Straße, als ein junger Mann eine Flasche auf die andere Gruppe warf und einen Jugendlichen am Kopf traf. Daraufhin flogen Flaschen zurück. Es kam zu einem Handgemenge. Drei Jugendliche wurden verletzt, einer musste ins Krankenhaus. Der Grund für den Streit ist unklar. Außerdem kam es an einem Kreisverkehr zu zwei Unfällen.

Schmuck und Bargeld im Wert von rund 10 000 Euro haben Einbrecher in einem Einfamilienhaus in Hattenhofen erbeutet. Laut Polizei schlugen die Täter am Freitag oder Samstag zu. Die Eigentümer waren im Urlaub. Im Haus durchwühlten die Täter sämtliche Zimmer. Dabei richteten sie einen Schaden von rund 500 Euro an. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0 81 41) 61 20 zu melden.

Ein 38-Jähriger aus dem Landkreis ist am Sonntagabend auf der Autobahn am Münchner Flughafen von einem anderen Autofahrer genötigt worden. Laut Polizei überholte der Fahrer eines Seat den 38-Jährigen zwei Mal rechts und bremste ihn aus. Dabei kollidierten die Fahrzeuge. Der Aggressor flüchtete, konnte aber ermittelt werden. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Randalierer haben zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 11.10 Uhr, die Außenspiegel an zwei in der Kirchenstraße und am Marquartweg in Germering geparkten Autos abgetreten. Am Seat einer 26-jährigen Germeringerin und am Opel eines 62-jährigen Germeringers entstand ein Sachschaden, der auf insgesamt 400 Euro geschätzt wird. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 zu melden.

Schaden in Höhe von rund 2000 Euro hat ein Autofahrer verursacht, der zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 16 Uhr, einen in der Walter-Kolbenhoff-Straße in Germering geparkten blauen VW angefahren hat. Der Verursacher fuhr weiter, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Die Besitzerin des VW, eine 71-jährige Germeringerin, bemerkte den Schaden an der Heckstoßstange, als sie am Sonntag mit ihrem Auto losfahren wollte. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen sollen sich unter (089) 8 94 15 70 melden.

Ein Einbrecher hat aus dem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses an der Münchener Straße in Germering einen blauen Koffer und eine blaue Handgepäcktasche gestohlen. Nach Erkenntnissen der Polizei, hob der Täter die Kellertüre aus den Angeln und kam so ins Innere. Im Anschluss lehnte er die Türe wieder an, sodass diese dem Eigentümer beim Aufsperren entgegen kippte. Der Wert der beiden Gepäckstücke wird auf knapp 1000 Euro geschätzt, der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 500 Euro belaufen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft einen möglichen Zusammenhang mit einem Kelleraufbruch im Nachbaranwesen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 zu melden.

8. November

Bei einem Verkehrsunfall in der Landsberger Straße in Germering wurde ein 27-jähriger Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Pkw verletzt. Der 64-jährige Skoda-Fahrer fuhr am Freitagabend auf der Landsberger Straße stadtauswärts in den dortigen Kreisverkehr ein. Parallel fuhr der Fahrradfahrer auf dem Geh- und Radweg entlang der Landsberger Straße. Beim Überqueren der Salzstraße missachtete er laut Polizei das Zeichen „Vorfahrt gewähren“ und fuhr auf die Fahrbahn. Dort übersah ihn der Pkw-Fahrer, der den Kreisverkehr in Richtung Salzstraße verlassen wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radler wurde mit einer Platzwunde am Kopf und Schürfwunden ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden: rund 500 Euro. Außerdem ist in Olching bei einem Brand ein Mann ums Leben gekommen.

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Puchheim stoppten Polizeibeamte am Freitag gegen 22.30 Uhr einen 26-jährigen Pkw-Fahrer in der Lagerstraße. Während der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass der Gröbenzeller unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein Drogenschnelltest war positiv. Der Dacia-Fahrer wurde daraufhin zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Den Autoschlüssel musste er den Polizisten übergeben. Außerdem konnte der 26-Jährige keinen Führerschein vorzeigen, gab aber an, einen zu besitzen. Die Polizeibeamten stellten eine Anfrage an die Fahrerlaubnisbehörde. Das Ergebnis liegt bislang noch nicht vor. Den Gröbenzeller erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Ein Unbekannter ist zwischen Dienstag und Freitagnachmittag in der Münchner Straße in Germering in ein Kellerabteil eingebrochen. Dabei entwendete der Täter eine Schlagbohrmaschine mit Zubehör, ein Stemmeisen und eine Säge. Da die Werkzeuge etwas älter sind, beläuft sich der Beuteschaden laut Polizei auf rund 100 Euro. An der aufgehebelten Kellertüre entstand ein Schaden von 150 Euro. Zeugen sollen sich bei der Polizei unter (089) 89 41 57 0 melden.

Nach einem Verkehrsunfall in Germering sucht die Polizei einen flüchtigen Autofahrer. Ein 46-Jähriger fuhr am Freitag gegen 15.30 Uhr mit seinem Audi die Otto-Wagner-Straße in Richtung A 96. Auf Höhe der Riegerstraße kam ihm ein Fahrzeug entgegen, das nach rechts in die Riegerstraße abbiegen wollte. Dies tat der unbekannte Fahrer doch nicht, sondern fuhr geradeaus in die leicht abknickende Otto-Wagner-Straße weiter. Der Audifahrer musste daraufhin stark abbremsen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht verhindern. Der unbekannte Fahrer flüchtete. Am Pkw des 46-Jährigen entstand ein Schaden in Höhe von 4000 Euro.

Eine 31-jährige Puchheimerin ist am Freitagmittag in der Heussstraße in Puchheim rückwärts aus einer Garage auf die Fahrbahn gefahren. Dabei übersah sie laut Polizei einen Eichenauer, der mit seinem Audi die Straße entlang fuhr. Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Ein unbekannter Täter hat einen Reifen eines geparkten VW-Busses mit einer Schraube mutwillig beschädigt. Die Tat ereignete sich zwischen Donnerstagmittag und Freitagabend in Germering. Der VW-Bus, er gehört einem 61-jährigen Germeringer, stand in einer Gemeinschaftstiefgarage am Geschwister-Scholl-Ring. Am Freitagabend stellte der Besitzer fest, dass in den hinteren linken Reifen eine Schraube mit großem Schraubenkopf gedreht wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der der Polizei zu melden.

5. November:

Gröbere Bergungsaktion für die Profis von Auto Schweitzer: Am Donnerstagmorgen steckte ein Lastwagen im Boden neben der B 471 bei Esting fest und musste herausgezogen werden. Offiziell ist laut Polizei unklar, warum der Lkw von der Fahrbahn abkam. Jedenfalls scheiterten erste Versuche anderer Lkw-Fahrer, den Lastwagen zu bergen. Mit Schaufeln gruben Mitarbeiter von Auto Schweitzer das Gefährt frei und zogen es mit schwerem Gerät auf die Straße zurück. Dem Vernehmen nach hatte der Lastwagenfahrer auf der B 471 wenden wollen, wobei das aber eigentlich unlogisch wäre, weil er – übrigens mit Südfrüchten beladen – auf dem Weg nach Geiselbullach war. Der Verkehr war laut Polizei wegen der Aktion nur kurzzeitig leicht beeinträchtigt, verletzt wurde niemand. 

Ein Autofahrer hat einen an der Josef-Kistler-Straße 9 abgestellten roten VW angefahren und sich dann vom Unfallort entfernt. Der Vorfall ereignete sich zwischen Dienstag, 13.15 Uhr, und Mittwoch, 15.15 Uhr. Der VW gehört einer 72-jährigen Germeringerin. Der unfallflüchtige Fahrer hat die Frontstoßstange gedellt und einen Schaden in Höhe von rund 1000 Euro verursacht. Zeugen sollen sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der Polizei melden.

Ein 32-jähriger Paketauslieferer aus Augsburg ist am Mittwochnachmittag an der Unterführung beim Harthauser Bahnhof in Germering hängen geblieben. Der Mann wollte gegen 15 Uhr von der Landsberger Straße aus durch den Tunnel fahren. Das Warnschild mit der maximalen Durchfahrtshöhe von 2,20 Metern übersah er. Sein 2,89 Meter hohes Fahrzeug blieb in der Unterführung stecken. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Lieferwagen musste durch ein Abschleppunternehmen herausgezogen werden, er war nicht mehr fahrbereit. Sowohl an dem Fahrzeug als auch an der Brücke entstand ein Sachschaden, der auf über 10 000 Euro geschätzt wird. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Augsburger nicht den erforderlichen Führerschein hatte.

4. November

Ohne Beute blieb ein Einbrecher, der in der Nacht auf Mittwoch in den Kindergarten am Hochrainweg in Germering eingestiegen ist. Der Täter warf offensichtlich mit einem Stein ein kleines Fenster an der Ostseite des Gebäudes ein, entriegelte es und stieg ein. Im Innenbereich hebelte er mit einer Spitzhacke zwei verschlossene Türen sowie versperrte Schränke auf. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. Zeugen sollen sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der Polizei Germering melden.

Unbekannte haben in einem Mehrfamilienhaus an der Münchner Straße in Germering zwei Kellerabteile aufgebrochen und durchsucht. Beim Abteil einer 78-Jährigen traten sie die aus Holzlatten bestehende Tür ein. In den Keller eines 48-Jährigen kamen sie, indem sie das Vorhängeschloss aufhebelten. Die Höhe der Beute kann der Polizei zufolge bisher noch nicht beziffert werden. Sie dürfte sich jedoch auf einen niedrigen dreistelligen Betrag belaufen. Die Polizeiinspektion Germering hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (089) 8 94 15 70 zu melden.

Die Bundespolizei hat in Steinebach  eine S-Bahn gestoppt - wegen Jugendlichen, die über Gleise gelaufen waren.
Die Polizei sucht nach Einbrechern. © Friso Gentsch

Sachschaden in Höhe von 60 000 Euro und ein Verletzter sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Dienstag gegen 15 Uhr auf der Kreisstraße FFB 11 im Bereich von Puchheim ereignet hat. Verursacher war ein 26-jähriger Gröbenzeller, der mit seinem Volvo auf die Gegenfahrbahn geriet. Er kollidierte mit dem Audi eines 24-jährigen Germeringers. Dieser wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

3. November

Eine betrunkene Olchingerin (50) hat am Sonntag in der Dachauer Straße in Olching zwei Autos gerammt. Zunächst touchierte sie einen entgegenkommenden BMW, dann stieß sie an einen geparkten Laster. Die Frau hielt auf einem Schotterparkplatz an. Der Schaden liegt bei rund 9000 Euro.

Ein Motorradfahrer ist am Samstagnachmittag bei einem Unfall in Germering verletzt worden. Laut Polizei wollte ein 53-jähriger Autofahrer vom Parkplatz der Kirche St. Martin auf die Augsburger Straße einbiegen. Dabei übersah er den 68-Jährigen auf seinem Motorrad. Dieser stürzte und wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden liegt bei rund 9000 Euro.

Unbekannte haben vergangene Woche drei Reifen eines in der Allinger Straße in Puchheim geparkten VW zerstochen. Die Tat geschah laut Polizei zwischen Donnerstag, 18 Uhr, und Freitag, 11 Uhr. Zeugen können sich bei der Polizei unter Telefon (089) 8 94 15 70 melden.

Dass Autos mutwillig beschädigt werden, kommt immer wieder vor. Die Täter werden aber nur selten ermittelt. Eine 21-jährige Autobesitzerin in Germering hatte jetzt Glück im Unglück. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei die Sachbeschädigung an ihrem Auto aufklären. Der 26-Jährige hatte am Sonntag beobachtet, wie ein Mann den BMW der Frau zerkratzte. Als er den Unbekannten ansprach, flüchtete dieser. Der Zeuge verständigte die Polizei. Im Rahmen einer Fahndung konnten die Beamten wenig später einen 59-jährigen Germeringer dingfest machen. Der Schaden liegt bei rund 2000 Euro. Gegen den 59-Jährigen wurde Anzeige erstattet.

Wegen eines gekippten Fensters im Treppenhaus gerieten vergangenen Freitag zwei Parteien in einem Mehrfamilienhaus in der Ulmenallee in Germering verbal aneinander. Seit Längerem geraten die beiden Nachbarschaftsparteien immer wieder aneinander, wie auch an diesem Tag. Die 66-jährige Verkäuferin und deren 32-jährige Tochter beleidigten die 44-Jährige und deren 15-jährige Tochter mit sittlich abwertenden Äußerungen und umgekehrt. Weiter kam es zu einem leichten Gerangel, bei dem sich aber niemand verletzte. Durch die getroffenen Aussagen fühlten sich alle Beteiligten in der Ehre verletzt, weshalb ein Verfahren wegen Beleidigung eingeleitet wurde.

2. November

Mit fast zwei Promille Alkohol im Blut hat sich ein Lastwagenfahrer hinters Steuer gesetzt. Ein Zeuge teilte am Samstag gegen 18.20 Uhr über Notruf mit, dass ein Sattelzug auf der A 8 in Richtung Stuttgart Schlangenlinien fahre. Er folgte dem Brummi bis nach Bergkirchen (Kreis Dachau), wo der Fahrer – ein 42-Jähriger Brucker – auf einem Firmengelände mit seinem 40-Tonner rangierte. Die Polizei entnahm eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher. Außerdem ist ein Motorradfahrer gestürzt.

Ein Mann aus Somalia wurde bei Handgreiflichkeiten am Münchner Hauptbahnhof verletzt. Der 27-Jährige, der in Bruck wohnt, soll am Samstag im Zwischengeschoß beim Vorbeigehen eine 25-Jährige aus Tansania berührt oder in die Seite geschlagen haben. Ihr Begleiter aus Guinea (23) schlug ihn auf den Kopf, und die Frau prügelte mit ihrer Handtasche auf ihn ein, bis er zu Boden ging. Dann trat der Begleiter auf den Mann ein. Sein Begleiter und ein Zeuge trennten die Streithähne. Mitarbeiter der Bahn hielten den Täter auf dem Weg zur U-Bahn auf und riefen die Bundespolizei. Alle Beteiligten waren alkoholisiert. Nun laufen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. In Gröbenzell ist ein Autofahrer gegen einen Baum gekracht.

Ein 28-Jähriger beobachtete in der Halloween-Nacht, wie seine Freundin vor einer Disco in Bruck mit einem Mann flirtete. Zusammen mit seinem Begleiter (31) schlug er auf den 34-Jährigen ein. Als die Polizei ihn festnehmen wollte, leistete der Schläger massiv Widerstand. Dabei wurde auch die Ausrüstung beschädigt.

Ein 18-Jähriger aus Poing (Kreis Ebersberg) geriet vor einem Club am Ilzweg in Olching mit drei Männern in Streit. Der Türsteher schlichtete und schickte die drei weg. Als der angetrunkene 18-Jährige wieder aus dem Club kam, war das Trio noch da. Es entwickelte sich eine Schlägerei. Der junge Bursche wurde mit Schürfwunden und Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Das Trio machte sich aus dem Staub. Die Polizei, Telefon (0 81 42) 29 30, sucht Zeugen.

Eine Zeugin hat beobachtet, wie am Freitag gegen 11.45 Uhr zwei schwarz gekleidete Jugendliche in der Zugspitzstraße in Puchheim Asphalt, Gehsteig, Hecken und Zäune mit grüner und violetter Farbe besprühten. Die Polizei trafen die 14 und 17 Jahre alten Burschen noch an. Sie stellten Spraydosen und beim 17-Jährigen ein Einhandmesser sicher.

Eine 25-Jährige parkte ihren Mercedes am Samstag gegen 10.30 Uhr in der Parkstraße in Eichenau. Das gefiel einem vorbeikommenden Rollatorfahrer offenbar nicht. Er zerkratzte das Auto am rechten hinteren Radlauf und ging dann schimpfend davon. Der Schaden liegt bei rund 1000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon (089) 8 94 15 70.

Beim Abbiegen vom Schloßberg in Wenigmünchen in die Rohrbachstraße hat eine 60-Jährige aus Egenhofen am Sonntag gegen 13.30 Uhr einen Radfahrer (62) aus Dachau übersehen, der auf der Rohrbachstraße unterwegs war. Der Radfahrer prallte in die linke Seite des VW und flog über die Motorhaube. Er wurde leicht verletzt. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 4500 Euro.

Ein 18-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag zwei Müllsäcke in einem Gebüsch am Bahnhofsparkplatz in Maisach entsorgt. Eine Bürgerin beobachtete ihn und rief die Polizei. Der junge Mann muss sich wegen illegaler Müllentsorgung verantworten und trägt die Kosten für die Entsorgung der beiden Mülltüten.

Ein Müllfahrzeug hat auf der B 2 an der Anschlussstelle Alling auf dem Weg nach Fürstenfeldbruck eine Tonne verloren. Eine 62-Jährige konnte mit ihrem Seat Arona nicht mehr ausweichen. Die Frau blieb beim Zusammenstoß unverletzt, am Seat brach der Kühlergrill. Der Schaden liegt bei rund 2000 Euro. Das Müllauto fuhr nach dem Unfall einfach weiter. Nun muss sich der Fahrer, ein 49 Jahre alter Angestellter des Abfallwirtschaftsbetriebs, wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Eine 57-Jährige hat am Donnerstag Lebensmittel aus einem Geschäft in der Bahnhofstraße in Geltendorf mitgehen lassen, ohne zu bezahlen. Doch sie wurde dabei erwischt. Die Täterin muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

„Wie kann ich mich vor Einbrüchen schützen?“ Diese Frage beantworten Beamte der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck am Freitag, 5. November, 15 bis 17 Uhr, und am Montag, 8. November, 10.30 bis 14 Uhr, vor dem Rathaus in Mammendorf. Und in Bruck wurde ein Baum angezündet.

12. Oktober

Zu einem Unfall ist es Sonntagnachmittag auf der Ringstraße in Kaltenberg gekommen. Eine 20-jährige Autofahrerin aus München war dort unterwegs. An der Einmündung zur Walleshauser Straße übersah sie den von links kommenden Pkw eines 68-Jährigen. Beide Autos stießen zusammen. Der Schaden beträgt 8000 Euro.

Eine unangenehme Überraschung erlebte eine 58-jährige Landsbergerin, als sie am vergangenen Samstag vom Besuch ihrer Mutter im Seniorenheim zurückkehrte. Sie hatte ihren blauen BMW auf dem Parkplatz der Einrichtung an der Allinger Straße in Puchheim abgestellt. Wie die Polizei mitteilt, hat ein bislang unbekannter Täter zwischen 14 und 15.30 Uhr die hintere rechte Tür zerkratzt. Dadurch entstand ein Schaden von laut Polizei mindestens 500 Euro. Die Polizei Germering ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet mögliche Zeugen, insbesondere auch Besucher des Seniorenheims, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 zu melden.

Zu Einbrüchen kam es in Mittelstetten, Germering und Pucheim. Außerdem hat es auf der B2 bei Alling gekracht.

Zwischen Fürstenfeldbruck und Aich haben sich am Montag um 11.50 Uhr beim Lkw eines Münchners (49) die Zwillingsreifen gelöst. Die Reifen rollten in den Gegenverkehr und stießen gegen einen weiteren Lastwagen und einen VW. Die beiden Fahrzeuglenker, ein 64-jähriger aus dem Landkreis Freising und eine 38-jährige Fürstenfeldbruckerin, kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. An ihren Fahrzeugen entstand ein Schaden von 1500 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen müssen nun klären, ob eine Materialermüdung oder eine Manipulation an den Reifen vorlag.

11. Oktober

Eine 78-Jährige verlor am Samstag gegen 18.10 Uhr auf der Münchner Straße in Mammendorf bei tiefstehender Sonne die Orientierung. Sie geriet mit ihrem Opel Corsa auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß die Frau aus Emmering mit einem Renault einer 36-jährigen Mammendorferin zusammen. Die Rentnerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Renault-Fahrerin erlitt nur leichte Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf 10 000 Euro.

Am Freitag kam es um 16 Uhr in Emmering zu einem Auffahrunfall, bei dem auch ein sechsjähriges Mädchen verletzt wurde. Ein 30-jähriger Opel-Fahrer hatte zu spät bemerkt, dass vor ihm ein 45-jähriger Pkw-Fahrer an einer roten Ampel in der Brucker Straße zum Stehen kam und fuhr ihm auf. Seine 47-jährige Ehefrau, sowie deren sechsjährige Tochter wurden dabei leicht verletzt. Der Unfallverursacher selbst blieb unverletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 4000 Euro

Am Montag in der Früh es zu einem Unfall auf der B2 bei Alling gekommen. Es kam zu Staus.

Einen fatalen Fehler hat sich ein Autofahrer (20) am Freitag in Maisach geleistet. Trotz Gegenverkehr überholte er auf der Kreisstraße zwischen Stefansberg und Aufkirchen ein anderes Fahrzeug. Der ihm entgegenkommende Lkw konnte in den Graben ausweichen, der nachfolgende Pkw-Fahrer bremsen. Doch die dahinter fahrende Autofahrerin schaffte es nicht mehr und krachte auf das vordere Fahrzeug. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt. Die beiden Autos sind nur noch Wracks. Der Gesamtschaden beträgt 30 000 Euro. 

Großer Schreck in Gernlinden: Ein schwarz gekleideter und mit einem Gewehr bewaffneter Mann war am Samstagabend im Ort unterwegs. Er wollte auf ein Feld, um dort zu schießen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief erfolgreich. In der Hugo-Brunninger- Straße konnte der 22-Jährige gestellt werden. Das Gewehr hatte er beim Eintreffen der Polizisten über der Schulter hängen. Die Beamten haben ihm die Waffe abgenommen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Gewehr um eine sogenannte erlaubnisfreie Softair-Waffe handelte. Es war eine täuschend echte Kopie einer Black Eagle M6, einem Scharfschützengewehr aus den Vereinigten Staaten. Der 22-Jährige erklärte, er hätte nur auf das nahe gelegene Feld gehen wollen, um dort ein bisschen herumzuschießen. Die Waffe wurde sichergestellt. um diese einer waffenrechtlichen Begutachtung zu unterziehen. Insbesondere soll geklärt werden, ob an dem Gewehr technische Veränderungen vorgenommen worden sind, welche die zulässige Schussenergie erhöhen könnten.

Einen betrunkenen Jugendlichen musste die Feuerwehr aus dem Gleisbereich retten. Der 15-Jährige hatte zu wild gefeiert. Der Olchinger hatte mit Freunden auf einem Brückenbauwerk im Gleisbereich der Eisenbahnstrecke in der Nähe der Exterstraße Party gemacht. Dabei hat er so viel getrunken, dass er kaum noch ansprechbar war. Seine Freunde alarmierten den Rettungsdienst. Dieser rückte dann gemeinsam mit der Feuerwehr Gröbenzell an, um den 15-Jährigen abzutransportieren. Das war nicht einfach, wie Kommandant Christian Weihrauch erklärt. Denn der Jugendliche musste über die zwischenzeitlich gesperrten Gleise der Eisenbahnstrecke und einen steilen Abhang mit einer Schleifkorbtrage zum Rettungswagen in der Exterstraße gebracht werden. Der 15-Jährige wurde mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

4. Oktober

Ein junger Fahranfänger übersah am Sonntagnachmittag zwischen Schöngeising und Mauern beim Überholen eine entgegenkommende Radfahrerin und verletzte diese schwer. Der 17-jährige war gegen 15.15 Uhr mit seinem Vater im Rahmen des begleiteten Fahrens unterwegs. Beim Überholen eines anderen Verkehrsteilnehmers kam der Jugendliche mit seinem Ford zu weit nach links und stieß mit seinem linken Außenspiegel gegen den Fahrradlenker einer entgegenkommenden 79-jährigen Pedelec-Fahrerin. Die Rentnerin aus Puchheim stürzte daraufhin in den Straßengraben und zog sich mehrere Knochenbrüche zu. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Beim Streit um einen Parkplatz an der Bahnhofstraße in Fürstenfeldbruck ist es am Freitag gegen 11 Uhr zwischen zwei Pkw-Fahrern zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Nachdem der 60-jährige sein Fahrzeug verlassen hatte, kam sein Honda ins Rollen. Beim Versuch, wieder ins rollende Auto zu gelangen, stürzte der Fürstenfeldbrucker und zog sich Verletzungen an der Hand zu. Seinen Pkw konnte er nicht mehr aufhalten, so dass dieser gegen eine Gartenmauer stieß. Der Honda-Fahrer kam leicht verletzt in ein Krankenhaus, an seinem Pkw entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Einen Schaden von 15 000 Euro verursachte ein Brand in der Ferdinand-Miller-Straße in Fürstenfeldbruck , nachdem es zu einer Verpuffung beim Abkoppeln einer Gasflasche gekommen war. In der Nacht auf Sonntag wollte ein 44-jähriger gegen 1.20 Uhr die Gasflasche von einem Heizlüfter abschrauben. Hierbei kam es zu einer Verpuffung, so dass umliegende Gegenstände auf der Gartenterrasse sofort in Brand gerieten. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Verletzt wurde niemand. Der Hausbewohner und seine drei Gäste kamen mit dem Schrecken davon.

Ihre Heimfahrt von einem Betriebsfest hat ein dramatisches Ende genommen: Bei einem Autounfall wurde ein junger Mann in Türkenfeld schwer verletzt, seine beiden Mitfahrer leicht. Die Feuerwehr musste alle drei in dem Honda eingeklemmten Insassen mit einem Rettungsspreizer befreien. Der Fahrer (23) wurde dann mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Augsburg geflogen.
Laut Polizeibericht war das Trio in der Nacht auf Samstag wohl zu schnell mit dem Honda unterwegs. Gegen 0.50 Uhr verlor der 23-jährige Fahrer in der Verlängerung der Beurer Straße in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in der Duringstraße gegen einen Laternenmast und Gartenzaun. Durch die Wucht wurde das Auto rund 20 Meter auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert und blieb in einem Gestrüpp hängen. Auf dem Beifahrersitz saß ein 25-Jähriger, auf der Rückbank ein 19-Jähriger.
Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug so deformiert, dass die Feuerwehr die eingeklemmten Insassen befreien musste. Der Schwerverletzte wurde in die Klinik geflogen, seine Mitfahrer kamen glimpflich davon: Sie wurden mit Prellungen und Schnittwunden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei der Unfallaufnahme kam heraus, dass das Trio zuvor auf einem Betriebsfest gefeiert hatte. Daher könnte bei dem Unfall Alkohol im Spiel gewesen sein: Die Staatsanwaltschaft ordnete deshalb eine Blutuntersuchung an. Zudem wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Ein verbaler Streit an einem Hendlwagen ist am Samstag in Gröbenzell eskaliert: Der Verkäufer bedrohte den Kunden mit einer Fleischergabel. Der Hendlverkäufer (49) und sein Kunde, ein Fürstenfeldbrucker, gerieten kurz vor 13 Uhr an dem Stand an der Olchinger Straße aneinander. Zunächst stritten sie nur. Vorausgegangen war wohl ein Missverständnis bei einer Bestellung. Doch dann nahm der Verkäufer eine Fleischergabel und bedrohte den 37-Jährigen. Er stach mehrmals in dessen Richtung. Der Kunde konnte immer ausweichen, beschädigte dabei aber die Tür des Hendlwagens. Nun ermittelt die Polizei. Den Verkäufer erwartet eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung, der Kunde wird wegen Sachbeschädigung angezeigt.

Ist das Kind verletzt? Das fragt sich eine Maisacherin, der Samstagmittag ein zehn bis zwölf Jahre altes Mädchen vor das Auto gelaufen ist. Doch bevor etwas geklärt werden konnte, war das Mädchen auch schon weg. Der Unfall passierte gegen 12 Uhr auf der Kandlerstraße. Dort fuhr die 42-Jährige mit ihrem Renault. Das Mädchen ging auf dem rechten Gehweg. Die Frau fuhr langsam an dem Kind vorbei, als dieses plötzlich auf die Straße trat. Das Mädchen berührte dabei den hinteren rechten Kotflügel des Autos. Die Frau stoppte und sprach das Mädchen an – das antwortete, es dürfe nicht mit Fremden sprechen. Und ging weg. Die Familie des Mädchens und Zeugen sollen sich bei der Polizei in Olching melden. Am Auto ist kein Schaden entstanden.

Eine 13-Jährige hat versucht, aus einem Supermarkt in Olching eine Flasche Wodka zu klauen. Doch ihr Diebstahl flog auf – und wenig später befand sich die Schülerin auf der Polizeiinspektion. Wie die Olchinger Polizei berichtet, war die 13-Jährige am Freitag gegen 17.15 Uhr in einem Olchinger Supermarkt an der Hauptstraße. Sie hatte eine Flasche Wodka im Blick. Die Schülerin steckte die Flasche in ihre Tasche und wollte dann den Laden verlassen, ohne die Ware zu bezahlen. Allerdings war sie beobachtet worden. Ein Zeuge hielt das Mädchen auf und verständigte die Polizei. Die Beamten begannen Ermittlungen und kontaktierten dann die Mutter der 13-Jährigen. Kurz darauf holte die Frau ihre Tochter in der Polizeidienststelle ab.

Ein 45-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck ist bei einem Arbeitsunfall in Unterschleißheim schwer verletzt worden. Der Mann wurde zwischen einem Lkw und einem Radlader eingequetscht. Der Unfall passierte am Freitag gegen 15.20 Uhr auf einem Firmengelände in Unterschleißheim. Der 45-Jährige war aus seinem Lkw ausgestiegen, um einen Container abzuladen. Zeitgleich rangierte ein 46-Jähriger mit einem Radlader rückwärts in Richtung des Lkw. Ermittlungen ergaben, dass der Radlader-Fahrer den 45-Jährigen zwischen Lkw und Radlader einklemmte. Er hatte den Mann übersehen, obwohl dieser eine Warnweste trug. Der 45-Jährige wurde schwer verletzt mit einem Heli in eine Klinik gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Pensionist (60) ist am Samstagvormittag in einem Discounter an der Hermann-Böcker-Straße im Olchinger Ortsteil Geiselbullach bestohlen worden. Als der Mann gegen 10.45 Uhr an der Kasse war und seine Einkäufe bezahlen wollte, musste er feststellen, dass seine Geldbörse, die sich in der Jackentasche befunden hatte, weg war. Neben Dokumenten und Scheckkarten befanden sich etwa 350 Euro Bargeld im Portemonnaie. Hinweise erbittet die Polizei Olching.

Am Kreisverkehr Landsberger-/Salzstraße in Germering ist bei einem Unfall am Freitag gegen 17 Uhr ein Radfahrer verletzt worden. Der Germeringer (27) überquerte die Salzstraße und wurde von einem Münchner Skoda-Fahrer (64) übersehen, als dieser aus dem Kreisel fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radler stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Schaden am Auto: rund 500 Euro. 

Außerdem haben die Hilfsorganisationen im Landkreis am Wochenende eine große Übung abgehalten.

1. Oktober

Ein Schwerlasttransporter ist am Donnerstagvormittag mit seiner Ladung auf der B 471 bei Fürstenfeldbruck an einer Brücke hängen geblieben. Der Sachschaden beläuft sich auf 31 000 Euro. Das Gespann des 49 Jahre alten Fahrers war mit einem Harvester beladen. Es überschritt mit 4,90 Metern die genehmigte Höhe um knapp einem halben Meter. Der Arm des Harvester war nicht weit genug abgesenkt, so dass er beim Durchfahren der Brücke an der Wilhelm-Busch-Straße hängen blieb, wie die Polizei berichtet. Die Wucht des Aufpralls beschädigte die Brücke so stark, dass Betonbrocken herausbrachen und auf die Fahrbahn stürzten. Ein Begleitfahrzeug des Schwertransports, sowie ein entgegenkommender Lastwagen wurden von den herabfallenden Teilen getroffen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Außerdem kam es bei Grafrath zu einem Unfall auf der B471. Und in Mammendorf wurde ein Bub von einem Auto erfasst.

27. September

Zu einem handfesten Streit, der mit einem allerdings folgenlosen Messerstich endete, kam es am Sonntag gegen 1.15 Uhr im Bereich der Germeringer Stadthalle. Beteiligt waren zwei 17 und 41 Jahre alten Männer, zwischen denen es die laut Polizeibericht auch früher schon immer wieder mal Streit geben hatte. Jetzt artete die Auseinandersetzung allerdings aus. Der 17-Jährige hatte ein kleines Küchenmesser dabei und stieß dies in den großen Wanderrucksack, den der ältere Mann auf dem Rücken trug. Der Rucksack verhinderte eine Verletzung. Für den 17-Jährigen wird der Vorfall aber dennoch ernste Folgen haben. Laut Polizei muss er mit einem Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung rechnen. 

Zwei 14-jährige Eichenauer haben am Samstag gegen 14 Uhr schnelle Hilfe gelistet. Als in ihrer unmittelbaren Nähe an der Forststraße ein 63-jähriger Radler stützte und kurz bewusstlos liegen blieb, rannte einer der Burschen zum nahen Eichenauer See. Dort führte die Feuerwehr gerade einer Übung beschäftigt. Mit Hilfe der Feuerwehrler wurden die Schürfwunden des Mannes versorgt werden. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Gestützt war der Radler wohl beim Überfahren einer Bodenwelle. 

Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro sind die Folgen eines Ausparkunfallfalls am Aldi-Supermarkt in Eichenau. Der Verursacher entfernte sich, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Der Unfallfahrer fuhr zwischen 10.50 und 11 Uhr gegen die Front des Ford Mondeo einer 86-jährigen Puchheimerin. Dabei wurde die Stoßstange zerkratzt und gebrochen. Die Polizei hofft, mit Hilfe von Zeugen den Vorfall klären zu können. Wer etwas gesehen hat, soll sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 melden.

Einer 48-jährigen Zeugin ist es zu verdanken, dass die Polizei eine Unfallflucht schnell klären konnte. Die Germeringerin beobachtete am Samstag gegen 7.50 Uhr, wie eine Frau mit ihrem Subaru beim rückwärts Ausparken an der Sudetenstraße in Germering einen BMW touchierte und einfach weiterfuhr. Die 78-jährige Verursacherin konnte von der Polizei schnell ermittelt werden. Gegen sie wurde Strafanzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet. Der Sachschaden am BMW beläuft sich auf rund 500, beim Subaru auf rund 1500 Euro.

Der SC Olching bestritt gerade sein Punktspiel gegen Memmingen, als am Samstagnachmittag Unbekannte in die Umkleidekabine eindrangen. Dort entwendeten sie mehrere Handys und Geldbeutel. Der Polizei zufolge kam es beim SC Olching auch in der Vergangenheit des Öfteren zu diversen Diebstählen. Die Polizeiinspektion hofft deswegen sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer (0 81 42) 2930, um die Täter überführen zu können.

Ein Einbrecher hat am Freitag tagsüber die Terrassentüre einer Doppelhaushälfte in der Wendelsteinstraße in Gröbenzell aufgebrochen. Anschließend durchwühlte er die gesamte Wohnung. Entwendet wurde jedoch nichts. Dann drang der unbekannte Täter über die offen stehende Wohnungstür in eine weitere Wohnung im ersten Stock ein. Hier erbeutete er 235 Euro Bargeld. Die Polizeiinspektion Olching hofft auf Hinweise unter Telefon (0 81 42) 2930.

24. September

Auf der Hauptstraße in Fürstenfeldbruck ist am Mittwoch bei einem Unfall ein Fahrradfahrer leicht verletzt worden. Er war auf dem Schutzstreifen unterwegs gewesen. Allerdings wollte der Fahrer eines Pkw auf Höhe des Radlers in eine Parklücke einbiegen. Dabei übersah er den Radfahrer. Dieser stürzte gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Auto. Aufgrund dieses Vorfalls weist die Brucker Polizei darauf hin, dass Autofahrer den Radler-Schutzstreifen nur bei Bedarf, etwa bei Gegenverkehr, benutzen dürfen.

20. September

Weil auf einer Baustelle bei Ambach (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) Öl ins Erdreich gelaufen war, wurde am Donnerstagnachmittag die Polizei alarmiert. Verursacher war nach Angaben der Beamten ein 44-Jähriger aus der Nähe von Fürstenfeldbruck. Das Umweltdelikt sollte aber längst nicht das einzige Problem des Mannes an diesem Tag sein. Bei der Aufnahme des Sachverhalts stellten die Polizisten fest, dass der 44-Jährige stark betrunken war. Einen Führerschein hatte er nicht. Zur Baustelle war er aber mit seinem Auto gekommen. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt. Den Mann erwarten jetzt mehrere Anzeigen – unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gewässerverunreinigung. Das Wasserwirtschaftsamt nahm Bodenproben.

Ein Unbekannter ist am Samstag gegen 16.15 Uhr in Germering an der Kreuzung Landsberger Straße/Untere Bahnhofstraße auf einen BMW aufgefahren und geflüchtet. Der 71-jährige BMW-Fahrer hielt laut Polizei zuvor an einer roten Ampel. Als diese auf Grün schaltete, fuhr ihm das hinter ihm stehende, weiße Fahrzeug auf und entfernte sich unerkannt in Richtung Goethestraße. Zeugen sollen sich unter (089) 8 94 15 70 bei der Polizei melden.

Eine Allingerin stellte am Freitag gegen 17.40 Uhr ihren grauen BMW in Germering in der Planegger Straße, Höhe Hausnummer 44, ab. Als sie gegen 22.40 Uhr zurückkehrte, war der vordere linke Kotflügel am BMW von einem Unfallflüchtigen eingedrückt und zerkratzt sowie der linke Scheinwerfer beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 4000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter (089) 8 94 15 70 zu melden.

Unfallflucht beging ein Autofahrer, der zwischen Dienstag, und Donnerstag in der Wifostraße einen blauen Opel Corsa angefahren hat. Der 50-jährige Besitzer hatte den Wagen am Dienstag gegen 16.35 abgestellt. Als er am Donnerstag gegen 17.25 Uhr wieder einsteigen wollte, stellte er fest, dass die vordere Stoßstange und das Kennzeichen eingedellt waren. Der Schaden am Fahrzeug des 50-jährigen Germeringers wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Der Verursacher hat keinen Hinweis auf seine Person hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 bei der Polizeiinspektion Germering zu melden. 

Einen Schaden in Höhe von 300 Euro beklagt eine 25-jährige Herrschinger Autofahrerin, die am Samstag ihren BMW gegen 21 Uhr am McDonalds-Restaurant abgestellt hatte. Als sie gegen 23.15 Uhr zu ihrem Auto zurück kehrte, stellte sie mehrere Kratzer an der Fahrertüre fest. Offensichtlich war in der Zwischenzeit ein unbekannter Autofahrer gegen den geparkten BMW gefahren und hatte sich nicht weiter darum gekümmert. Er wird jetzt wegen Unfallflucht gesucht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion unter (089) 8 94 15 70 zu melden.

30.August

Die Schattenseiten von sozialen Medien traten bei einer Geburtstagsfeier in Alling sehr deutlich zu Tage. Drei 30, 31 und 32 Jahre alte Männer aus Gauting, Krailling und Planegg erschienen uneingeladen zur Party, bei der ein Bekannter von ihnen war, und sorgten für erheblichen Ärger – den Aufenthaltsort ihres Freundes hatten sie über Snapchat herausgefunden. Es entzündete sich ein Streit mit geladenen Gästen, der sehr handgreiflich wurde. Der Gautinger verletzte zwei Männer im Gesicht. Vor dem Haus riss der Planegger den Außenspiegel eines geparkten Autos ab. Auch die Polizei konnte die Unruhestifter nicht beruhigen. Im Gegenteil. Sie provozierten und beleidigten die Beamten. Der Polizei blieb nichts anders übrig als die Party aufzulösen. Die drei falschen Gäste und ein weiterer Partybesucher müssen mit Anzeigen rechnen.

In den allermeisten Fällen kommen Fahrraddiebe ungeschoren davon. Aber nicht immer. Am frühen Samstagabend führte eine längere Überwachung durch die Germeringer Polizei zum Erfolg. Zivile Einsatzkräfte der Inspektion beobachteten am S-Bahnhof im Stadtzentrum einen 19-jährigen Burschen aus Kempten, der verdächtig um die abgestellten Fahrräder herumschlich. Der junge Mann, der selbst mit einem Fahrrad unterwegs war, fuhr dann weiter zum S-Bahnhof im Stadtteil Harthaus, wo er sich ebenfalls an den Fahrradabstellplätzen umschaute. Anscheinend fand er aber auch hier kein leicht zu stehlendes Fahrrad. Er stieg deswegen mitsamt seines Drahtesels in die S-Bahn und fuhr weiter nach Pasing. Die Beamten folgten ihm und sahen, dass er auch hier wieder die Fahrräder absuchte. Als er ein nicht abgesperrtes Rad aus dem Ständer zog, stellten ihn die Beamten zur Rede. Dabei gestand der junge Allgäuer, dass er auch das mitgeführte Fahrrad gestohlen hatte.

Ein Unbekannter hat in einer Tiefgarage am Geschwister-Scholl-Platz in Germering den Reifen eines abgestellten Citroen beschädigt. Der 49-jährige Besitzer entdeckte den Schaden aber, bevor er los fuhr: In einem der Reifen hatte der Täter eine Schraube gedreht. Der Vorfall ereignete sich zwischen Donnerstagabend und Freitagabend. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, soll sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 melden.

Sachschaden in Höhe von rund 50 000 Euro entstand bei einem Unfall, der sich am Freitag in der Tannenstraße in Eichenau ereignet hat. Ein 49-jähriger Eichenauer Mini-Fahrer und ein 80-jähriger Puchheimer Mercedesfahrer kamen sich entgegen und kollidierten an einer Engstelle. Beide waren der Ansicht, der jeweils andere sei zu weit links gefahren. Die schlechteren Karten hat dabei aber der Eichenauer. Die Polizei stellte bei einem freiwilligen Alkoholtest fest, dass er mit über zwei Promille erheblich betrunken war. Der hohe Sachschaden geht vor allem auf sein Auto zurück: Die Vorderachse des Mini Cooper zerbrach beim Zusammenstoß.

Unfallflucht beging der Fahrer eines Autos, der im Kreisverkehr an der Holzkirchner Straße in Puchheim einen VW Touran überholte und dabei mit ihm kollidierte. Leidtragender war der Fahrer des VW, ein 18-Jähriger aus Ismaning. Er wollte von Eichenau aus in Richtung Puchheim-Ort fahren, als der Unbekannte ihn überholte. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, kam es zum Zusammenstoß. Der 18-Jährige versuchte nach innen auszuweichen. Dabei überfuhr er allerdings den Bordstein, die Verkehrsinsel und ein darauf befindliches Verkehrszeichen. An seinem Auto entstanden Dellen und Kratzer sowie zwei platte Reifen. Der Verursacher fuhr einfach weiter. Sein Auto war dunkel, vermutlich schwarz. Hinweise nimmt die Polizei Germering unter Telefon (089) 8 94 15 70 entgegen.

27. August

Eine Radlerin ist am Donnerstag in Olching schwer gestürzt. Die 64-Jährige aus Schweitenkirchen bei Pfaffenhofen an der Ilm hat sich dabei eine Kniescheibe gebrochen. Gegen 6.15 Uhr war die Frau am Mühlbach unterwegs. Neben dem Knochenbruch erlitt sie beim Radunfall Abschürfungen.

Der Versuch, auf sein Fahrrad zu steigen, ist einem Gröbenzeller am Donnerstag gründlich misslungen. Der 77-Jähriger verlor dabei das Gleichgewicht. Der Senior verletzte sich am Oberschenkel und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Weil ihm ein Auto die Vorfahrt nahm, wurde ein Pedelec-Fahrer zu einem riskanten Ausweichmanöver gezwungen, bei dem er stürzte. Der Pkw-Lenker machte sich danach aus dem Staub. Passiert ist das ganze am Mittwoch gegen 18 Uhr in der Waldstraße in Eichenau. In diese bog ein etwa zehn Jahre alter, türkiser Opel Astra aus der Bürgermeister-Kraus-Straße ein. Nach der dort geltenden Rechts-vor-Links-Regel hätte er eigentlich den Pedelec-Fahrer (28) passieren lassen müssen. So musste der massiv bremsen und ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon (089) 8 94 15 70.

Ein Randalierer hat in der Nacht auf Mittwoch in Eichenau bei mindestens drei an der Friesenstraße geparkten Autos die Außenspiegel abgetreten. Dabei hat er der Polizei zufolge einen Schaden in Höhe von jeweils 100 bis 500 Euro verursacht. Möglicherweise war der Tätet aber auch noch in anderen Straßen aktiv. Die Polizei hofft deswegen auf Zeugenhinweise.

Frakturen im Arm oder Schulterbruch sowie Schürfwunden erlitt ein 30-jähriger Münchner Rennradler bei einem Unfall an der Landsberger Straße in Germering. Er war gegen 18.30 Uhr stadteinwärts auf dem Radweg unterwegs, als ein 55-jähriger Weßlinger von der Landsberger Straße aus nach links in die Streiflacher Straße abbiegen wollte und dabei den Radweg kreuzte. Dabei übersah er den Radler, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Der Münchner prallte gegen das Auto. Der Totalschaden am Rad wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Am Auto des Weßlingers entstand Schaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Auch interessant

Kommentare