Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.
+
Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Fürstenfeldbruck

Brand zerstört Wohnung - Feuerwehreinsatz unter schwerem Atemschutz

  • Thomas Steinhardt
    vonThomas Steinhardt
    schließen

Bei einem Brand am Dienstagabend ist eine Wohnung in Fürstenfeldbruck praktisch völlig zerstört worden. Über dem Haus stand eine Rauchsäule.

Fürstenfeldbruck – Das Feuer muss nach bisherigen Erkenntnissen gegen 20 Uhr hinter der Küchenzeile der Ein-Zimmer-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Peter-Rossegger-Straße ausgebrochen sein. Die Bewohner hatten das Zimmer bereits verlassen, als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen. Sie hatten keine Chance gehabt, etwas gegen die Flammen zu unternehmen, sagte ein Sprecher der Brucker Feuerwehr.

Später bemühte sich ein Kriseninterventionsteam um die beiden. Eine Vertreterin der Stadt kümmerte sich darum, dass sie eine Bleibe im Hotel Hasenheide bekommen. Die anderen Bewohner des vierstöckigen Mehrfamilienhauses warteten teils draußen, teils auf Balkonen, bis die Feuerwehr den Brand unter schwerem Atemschutz gelöscht hatten. Die Einsatzkräfte überprüften dann auch alle vom Feuer nicht direkt betroffenen Wohnungen auf Schadstoffe.

Weil niemand öffnete, mussten die Feuerwehrleute die Wohnung direkt über dem Brandherd aufbrechen – es bestand einfach die Gefahr, dass jemand den Einsatz nicht bemerkt hatte und im Rauch Gefahr lief, zu ersticken. Allerdings konnte auch dort dann Entwarnung gegeben werden, wie der Sprecher der Feuerwehr schilderte. Die betroffene Wohnung muss nun wohl komplett saniert werden - und das dauert. Der Schaden gilt als immens. Vor Ort waren etwa 50 Feuerwehrleute aus Bruck, Puch und Aich. st

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare