Händeschütteln bei der Übergabe (v.l.): Oberst Oliver Eckstein, Brigadegeneral Michael Traut und der ehemalige Oberst Markus Bestgen. Er geht ins Ausland. 

Fursty

Brigadegeneral meldet Vollzug: Führungswechsel im Fliegerhorst

Kommandeurwechsel in der Lehrgruppe der Offizierschule der Luftwaffe am Fliegerhorst: Brigadegeneral Michael Traut übergab das Kommando von Oberst Markus Bestgen an Oliver Eckstein.

Fürstenfeldbruck –  Bestgen war seit Mitte 2015 für die Lehrgruppe im Brucker Fliegerhorst zuständig. Zuvor war er Kommodore im Lufttransportgeschwader 61 in Penzing. Der ausgebildete Verkehrsflieger macht sich momentan für einen Auslandseinsatz bereit.

Für ihn steht laut eigener Aussage immer der Mensch im Mittelpunkt. In seiner Rede dankte Bestgen dem Team des Fliegerhorsts. Den Lehrgangsteilnehmern gab er den Rat: „Vertrauen Sie auf Ihre Talente“.

Brigadegeneral Michael Traut dankte dem scheidenden Kommandeur der I. Lehrgruppe für seine Arbeit. „Ich wünsche Ihnen für Ihre neue Aufgabe Kraft, Gesundheit und Glück.“

Die Aufgaben am Standort übernimmt künftig Oberst Oliver Eckstein. Er ist 1983 in die Luftwaffe eingetreten und wurde zunächst als Radarunteroffizier ausgebildet, bevor er die Laufbahn der Offiziere des Truppendienstes einschlug. Nach unterschiedlichen Stationen, auch immer wieder in Fürstenfeldbruck, übernimmt er nun eine Führungsposition. Der ausgebildete Waffensystemoffizier war seit Mitte 2016 innerhalb der Mission Counter in Syrien eingesetzt. General Traut begrüßte ihn mit den Worten: „Ich bin mir sicher, dass unser Offiziernachwuchs mit Ihnen einen erfahrenen und versierten Kommandeur bekommt.“ Bei seiner Ansprache zitierte Oberst Eckstein den damaligen Schulkommandeur, Brigadegeneral Friedrich Busch, mit den Worten: „Auf dass alle Offiziere der Luftwaffe wieder hierher nach Fürstenfeldbruck zurückkehren werden. Einige davon als große Adler“. Dass sich diese Vorhersage jetzt erfüllt, konnten damals beide nicht ahnen. Mit der Übernahme der Lehrgruppe geht für Eckstein ein Wunsch in Erfüllung. „Das Mitwirken an der Ausbildung zukünftiger Offiziere ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Ich freue mich darauf.“ Die Soldaten bat er um ihr Vertrauen. Eckstein will die Ausbildung aktiv leiten und begleiten. Er versicherte den angetretenen Lehrgangsteilnehmern: „Ich will“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lamborghini rollt auf Schulgelände - dann wird der Hausmeister sauer
Für 350 000 Euro kaufen sich andere eine Wohnung. Ein 28-Jähriger hat ein Auto, das so teuer ist. Um es ausgiebig bewundern zu lassen, fuhr er aufs Schulgelände am …
Lamborghini rollt auf Schulgelände - dann wird der Hausmeister sauer
Marienstatue steht Straßenausbau im Weg
Der geplante Ausbau der Ortsdurchfahrt in Adelshofen stellt die Kommune vor ein Problem: Was geschieht mit der Marienstatue an der Kreuzung? Muss das Rathaus wegen des …
Marienstatue steht Straßenausbau im Weg
Dank Streuobstwiese und Bienenhaus: Emmeringer Natur blüht auf
 2018 war ein gutes Jahr für die Natur in Emmering. Blühwiesen, Engergiecoaching und Bienenschutz waren die zentralen Punkte, die Umweltreferent Ottmar Altbauer (FW) im …
Dank Streuobstwiese und Bienenhaus: Emmeringer Natur blüht auf
Ferien auf dem Abenteuerspielplatz trotz Baustelle 
 Ein Teil des Abenteuerspielplatzes (ASP) am Aubinger Weg ist zurzeit zwar wegen des Spielhaus-Baus nicht zugänglich. Die ASP-Macher um Leiter Martin Pollock haben aber …
Ferien auf dem Abenteuerspielplatz trotz Baustelle 

Kommentare