Händeschütteln bei der Übergabe (v.l.): Oberst Oliver Eckstein, Brigadegeneral Michael Traut und der ehemalige Oberst Markus Bestgen. Er geht ins Ausland. 

Fursty

Brigadegeneral meldet Vollzug: Führungswechsel im Fliegerhorst

Kommandeurwechsel in der Lehrgruppe der Offizierschule der Luftwaffe am Fliegerhorst: Brigadegeneral Michael Traut übergab das Kommando von Oberst Markus Bestgen an Oliver Eckstein.

Fürstenfeldbruck –  Bestgen war seit Mitte 2015 für die Lehrgruppe im Brucker Fliegerhorst zuständig. Zuvor war er Kommodore im Lufttransportgeschwader 61 in Penzing. Der ausgebildete Verkehrsflieger macht sich momentan für einen Auslandseinsatz bereit.

Für ihn steht laut eigener Aussage immer der Mensch im Mittelpunkt. In seiner Rede dankte Bestgen dem Team des Fliegerhorsts. Den Lehrgangsteilnehmern gab er den Rat: „Vertrauen Sie auf Ihre Talente“.

Brigadegeneral Michael Traut dankte dem scheidenden Kommandeur der I. Lehrgruppe für seine Arbeit. „Ich wünsche Ihnen für Ihre neue Aufgabe Kraft, Gesundheit und Glück.“

Die Aufgaben am Standort übernimmt künftig Oberst Oliver Eckstein. Er ist 1983 in die Luftwaffe eingetreten und wurde zunächst als Radarunteroffizier ausgebildet, bevor er die Laufbahn der Offiziere des Truppendienstes einschlug. Nach unterschiedlichen Stationen, auch immer wieder in Fürstenfeldbruck, übernimmt er nun eine Führungsposition. Der ausgebildete Waffensystemoffizier war seit Mitte 2016 innerhalb der Mission Counter in Syrien eingesetzt. General Traut begrüßte ihn mit den Worten: „Ich bin mir sicher, dass unser Offiziernachwuchs mit Ihnen einen erfahrenen und versierten Kommandeur bekommt.“ Bei seiner Ansprache zitierte Oberst Eckstein den damaligen Schulkommandeur, Brigadegeneral Friedrich Busch, mit den Worten: „Auf dass alle Offiziere der Luftwaffe wieder hierher nach Fürstenfeldbruck zurückkehren werden. Einige davon als große Adler“. Dass sich diese Vorhersage jetzt erfüllt, konnten damals beide nicht ahnen. Mit der Übernahme der Lehrgruppe geht für Eckstein ein Wunsch in Erfüllung. „Das Mitwirken an der Ausbildung zukünftiger Offiziere ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Ich freue mich darauf.“ Die Soldaten bat er um ihr Vertrauen. Eckstein will die Ausbildung aktiv leiten und begleiten. Er versicherte den angetretenen Lehrgangsteilnehmern: „Ich will“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Autofahrer rammt Wohnmobil - als Polizisten Alkotest machen, trifft sie der Schlag
Ein Wohnmobilfahrer versuchte noch einen völlig betrunkenen Fürstenfeldbrucker mit seinem Auto in Gilching aufzuhalten - doch ohne Erfolg. Der Mann rammte das Wohnmobil. …
Betrunkener Autofahrer rammt Wohnmobil - als Polizisten Alkotest machen, trifft sie der Schlag
Weil er sich bedroht fühlte: Nachbar attackiert Chihuahua mit Pfefferspray
Ein Chihuahua-Mischling war der Auslöser eines Streits inklusive Handgreiflichkeiten in einem Mehrfamilienhaus in Gröbenzell. Ein Nachbar zückte Pfefferspray.
Weil er sich bedroht fühlte: Nachbar attackiert Chihuahua mit Pfefferspray
Villa Bambini kümmert sich seit zehn Jahren um kleine Kinder
Die Kinderkrippe Villa Bambini ist in die Jahre gekommen. In dieser Woche feierte die im Wohnkomplex an der Ludwigstraße beheimatete Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt …
Villa Bambini kümmert sich seit zehn Jahren um kleine Kinder
Stadtwerke Germering investieren in E-Mobilität
Die Stadtwerke Germering investieren im kommenden Jahr verstärkt in die E-Mobilität und den Ausbau des städtischen Fernewärme-Netzes. Geld muss aber auch in die …
Stadtwerke Germering investieren in E-Mobilität

Kommentare