Die Brot-Profis: Prüfer Manfred Stiefel, Ehrenobermeister der Bäckerinnung Franz Höfelsauer und Obermeister Werner Nau. foto: peter weber

Qualitätsprüfung

Brot zeigt starke Kruste

Fürstenfeldbruck – Der Duft von frischen Backwaren begrüßte unlängst die Kunden der Sparkasse. Der Grund: Die jährliche Brotprüfung stand an.

„Wir führen den Test seit Jahren an einem öffentlichen Ort durch“, erklärte Ehrenobermeister Franz Höfelsauer. „So sehen die Kunden, dass die Bäcker immer daran arbeiten, sich zu verbessern.“

29 verschiedene Brotsorten und zwei Semmelproben der Bäckereien Werner Nau aus Grunertshofen, Max Wimmer und Wilhelm Bücherl aus Fürstenfeldbruck sowie Josef Drexler aus Jesenwang und Xaver Rackl aus Olching wurden vom Qualitätsprüfer Manfred Stiefel getestet. Neben dem Geschmack spielen dabei vor allem die Kruste, die Krume sowie die richtige Zusammensetzung der Backwaren eine Rolle.

Dass sich die Qualität der regionalen Backwaren sehen lassen kann, unterstreichen die Ergebnisse. Alle 29 Brote sowie die zwei Brötchen erhielten das Prädikat „sehr gut“ beziehungsweise „gut“. „Ich bin sehr zufrieden“, sagte Stiefel, der etwa 8000 Produkte im Jahr prüft. „Ich habe in Fürstenfeldbruck das gewohnt hohe Niveau vorgefunden, was mich als Prüfer freut und mir die Arbeit leicht macht.“ Die Prüfung diene nicht nur der Qualitätssicherung, so Innungs-Obermeister Werner Nau, sondern auch der Darstellung der eigenen Qualität nach außen. Mit dem Ergebnis sei er hochzufrieden. „Besser geht es fast nicht mehr.“  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

144 Realschüler in festlichem Rahmen entlassen
 In edlen Anzügen und Abendkleidern, die im Licht der Scheinwerfer glänzen und funkeln, stehen die jungen Leute vor rubinroten Vorhängen auf der Bühne – 
144 Realschüler in festlichem Rahmen entlassen
Im Stall der glücklichen Kühe stinkt es nicht
Angebunden im Stall stehen – diese Zeiten sind für die Kühe auf dem Bauernhof der Hartls vorbei. Der neue Freilaufstall bietet jede Menge Kuhkomfort – und nützt damit …
Im Stall der glücklichen Kühe stinkt es nicht
Diese Katastrophe ist nur gespielt
Sechs verunglückte Fahrzeuge – darunter ein Reisebus –, 25 teils schwer verletzte Menschen und eine enge Straße. Das war das Szenario für eine Großübung der …
Diese Katastrophe ist nur gespielt
Hunde am Badesee – ein Reizthema
Hunde sind an und in den Badeseen im Landkreis tabu – weil viele Badegäste hygienische bedenken haben, oder sich durch die Vierbeiner gestört fühlen. Trotzdem gibt es …
Hunde am Badesee – ein Reizthema

Kommentare