+
Sprudeln vor Ideen: Die Macher der Kulturnacht präsentieren den diesjährigen Flyer.

Kunst, Literatur und Musik

Das ist bei der Brucker Kulturnacht  geboten

Fürstenfeldbruck – Die Auswahl an kulturellem Angebot könnte kaum größer sein: Am 2. Juli wird Fürstenfeldbruck und die nähere Umgebung der Stadt im Rahmen der Brucker Kulturnacht zum Hort von Kunst, Musik, Literatur und Theater.

Von 19 Uhr bis 1 Uhr nachts können Interessierte an verschiedenen Orten die hiesige Kulturszene hautnah erleben und sich vom fulminanten Programm eine ganze Nacht lang umfangen lassen. Die unterschiedlichsten Einrichtungen von Kirchen und Museen bis hin zu Kunst- und Kulturvereinen bieten den Besuchern dutzende Veranstaltungen aus den unterschiedlichsten Sparten.

Während im Alten Rathaus zu jazzigem Sound des Trio Zahgs abgetanzt werden kann, entführt die fünfköpfige Musikgruppe von Celtic Ceilidh das Publikum in der Furthmühle auf die Grüne Insel nach Irland. Besondere Klangerlebnisse gibt es im Kloster, wenn an diesem Tag beide Orgeln der Barockkirche gespielt werden.

Zugleich sind auch das Stadtmuseum und der Alte Schlachthof geöffnet. Ihre Ausstellungen legen an diesem Tag ihr Hauptaugenmerk auf die Musik. Im Stadtpark geben Wortakrobaten im Zuge einer Poetry-Show ihr Bestes und Rätselfüchse kommen im Jugendcafé auf ihre Kosten, wenn es in Quiz-Runden Fragen über Fragen zu beantworten gibt.

Auch an die kleinen Besucher wird natürlich gedacht. An mehreren Orten soll es ein Kinderprogramm geben, wie etwa im Stadtmuseum, wo sich junge Nachtschwärmer in der archäologischen Abteilung auf die Reise in die Vergangenheit begeben können. Und gleich um 19 Uhr beweisen die Nachwuchsstars des Viscard-Gymnasiums in der Neuen Bühne Bruck ihre Improvisationskunst.

Während der ganzen Nacht werden extra Shuttle-Busse sämtliche Stationen der Kulturnacht anfahren. Auch der Jexhof und die Furthmühle stehen auf dem Fahrplan.

Mit Glück könnte man sogar im Laufe der Fahrt auf zwei Damen treffen, die im Klostergarten, im Stadtpark und im Bus ihr „Theater im Vorbeigehen“ präsentieren. Genauso sorgt ein musikalisches Duo während der Fahrten im Shuttlebus für kurzweilige Touren. Generell soll es auch im Freien viele Veranstaltungen geben, speziell die Feuershow im Bauernhofmuseum könnte viele Besucher anziehen.

An den meisten Orten ist auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt und nahezu alle Events sind vor Regen geschützt. Und sollte einem das Wetter nicht in die Karten spielen, kann man immer noch dutzende Veranstaltungen im Trockenen genießen.

von Matthias Kast

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fursty: Referent bemängelt Kommunikation
Beim Thema Entwicklung des Fliegerhorstes hatte es unlängst Differenzen zwischen der Stadt und der ebenfalls von dem Projekt betroffenen Gemeinde Maisach gegeben.
Fursty: Referent bemängelt Kommunikation
Schilf brennt
Ein Biotop am Mammendorfer Grottenweg hat am Freitag gebrannt. „Vor allem das Schilf, das vom vergangenen Jahr noch steht, ist sehr trocken“, erklärt Christian Huber, …
Schilf brennt
Gabionenwand abgelehnt
 Gabione statt Gartenzaun? Dies wollte jetzt eine Hörbacher Familie auf ihrem Grundstück und stellte einen entsprechenden Antrag an die Gemeinde. Laut dem Bebauungsplan …
Gabionenwand abgelehnt
Heimatverein auf Heimatsuche
Ihr Heimat- und Trachtenverein dürfte einer der jüngsten in ganz Bayerns sein: „D‘Moasawinkler“. Am 26. Mai feiern sie ihr zehnjähriges Bestehen im Volksfestzelt. Was …
Heimatverein auf Heimatsuche

Kommentare