+
Das Freibad macht am Samstag auf.

Veranstaltungen geplant

Das Brucker Freibad öffnet seine Pforten

Auch wenn die momentanen Temperaturen es nicht erahnen lassen: Am Samstag, 13. Mai, ab 9 Uhr öffnet das Freibad der Amperoase. 

Fürstenfeldbruck „Wir haben den Außenbereich auf die Saison vorbereitet. Dabei wurden die technischen Anlagen wieder in einen sehr guten Zustand gebracht, die Grünanlagen gepflegt und das Wasser in den Becken auf angenehme Temperaturen geheizt“, sagt Andrea Hintermeier, Leiterin der Amperoase. Ein Spielplatz wurde extra neu angelegt. Und das kostenlose Wlan ist nun auch im Freien verfügbar.

Natürlich bleibt das Hallenbad auch während der Freiluftsaison geöffnet. Zudem startet die Mitternachtssauna wieder. Am kommenden Sonntag, 8 bis 12 Uhr, schwimmen Mitglieder des Triathlonteams und des Schwimmvereins 10 000 Meter für einen guten Zweck. Von dem eingenommenen Geld werden Schwimmkurse für Flüchtlinge finanziert.

Am Samstag, 20. Mai, lädt das Amperoase-Team zur großen H2O-Poolparty. Ab 14 Uhr werden moderierte Aktionen im Wasser und Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 15 Jahren geboten. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Hallenbad statt. Nicht-Schwimmer sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Protest gegen Südwest-Umgehung
Mit dem Bau der Südwest-Umgehung soll im Frühjahr 2018 begonnen werden. Doch nun regt sich erneuter Protest gegen das Vorhaben. Die Gegner fürchten, dass der Bau den …
Protest gegen Südwest-Umgehung
Tauchaktion wegen Gaudiwaffe
Ein Fahrradfahrer hat am Donnerstag Nachmittag in der Amper in der Nähe des Silberstegs einen seltsam blinkenden Gegenstand entdeckt. 
Tauchaktion wegen Gaudiwaffe
Nachrücker vereidigt
Als Nachrücker für die ausgeschiedene Martina Uhlemann (Freie Wähler) ist Ulrich Herb als neues Gemeinderatsmitglied vereidigt worden. 
Nachrücker vereidigt
Emmering lehnt Beitritt zur Kreismusikschule ab
Die Kreismusikschule (KMS) ist eine der größten in ganz Bayern. Viele Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Landkreis nutzen ihr Angebot – auch Emmeringer. 
Emmering lehnt Beitritt zur Kreismusikschule ab

Kommentare