Breite Mehrheit

Brucker Kreistag stimmt der MVV-Tarifreform zu

Der Brucker Kreistag hat am Donnerstagnachmittag die geplante MVV-Tarifreform mit einer breiten Mehrheit von 47:12 Stimmen angenommen. 

Fürstenfeldbruck– Als erklärter Gegner hatte Martin Runge (Grüne) vorher das Paket allerdings als „Murks“ und „Gschmarri vom MVV“ bezeichnet. Die Pläne brächten erhebliche Kostensteigerungen für viele Fahrgäste mit sich.

Norbert Freitag vom MVV verteidigte die Reform als ausgewogenen Kompromiss zwischen Stadt und Land. Er kündigte weitere Schritte zum Entfernungstarif an. Für 70 Prozent der Gäste werde die Situation besser, sagte ÖPNV-Experte Seifert. Nur zehn Prozent müssten mit Mehrausgaben rechnen. Runge stieß auf viel Kritik. Peter Falk (SPD) etwa warf ihm Destruktivität vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanziell gut aufgestellt
Einen Rekordwert bei den Rücklagen meldete Bürgermeister Erwin Fraunhofer (CSU) im Gemeinderat. 
Finanziell gut aufgestellt
Vision vom Rundweg mit Fitness-Stationen und Grillplatz
Ein Weg, sie alle zu verbinden – zumindest alle Sehenswürdigkeiten in Emmering.
Vision vom Rundweg mit Fitness-Stationen und Grillplatz
An der Strecke München-Augsburg: Hattenhofen lehnt Funkmast für Bahn ab
Der Gemeinderat hat einen geplanten Funkmasten auf Gemeindeflur erst einmal abgelehnt. Dieser sollte das Handynetz entlang der Bahnstrecke München/Augsburg verbessern.
An der Strecke München-Augsburg: Hattenhofen lehnt Funkmast für Bahn ab
Großraum-Zulage beschlossen
Auch die Gemeinde zahlt künftig für alle ihre 26 Beschäftigten die sogenannte Großraumzulage der Region München.
Großraum-Zulage beschlossen

Kommentare