+
Am S-Bahnhof Buchenau kam es am Montagabend zu einer Auseinandersetzung.

Obdachloser Senior mit Messer-Attacke

Mann belästigt Fremden in S-Bahn - dann zückt er plötzlich ein Messer

Ein 74-Jähriger belästigt einen zwei Jahre jüngeren Mann in der Münchner S-Bahn. Als beide in Buchenau aussteigen, zückt einer der beiden plötzlich ein Messer.

Buchenau - Zu einem Zwischenfall der besonderen Art kam es am Dienstagabend in der Münchner S-Bahn. Dabei steht ein 74-jähriger Senior im Mittelpunkt, der einen 72-Jährigen mit einem Teppichmesser attackiert hat. 

Buchenau/Bayern: Senior greift 72-Jährigen mit Teppichmesser an - gefährliche Körperverletzung

Gegen 19:35 Uhr ging am Dienstagabend über den Polizei-Notruf die Information über ein Körperverletzungsdelikt am S-Bahnhof Buchenau ein. Ein Mann sei demnach mit einem Messer verletzt worden. Was die Polizisten nicht wussten, war, dass sowohl Täter als auch Opfer bereits über 70 sind. Demnach habe der 74-Jährige unter Alkoholeinfluss in der in Richtung Geltendorf fahrenden S-Bahn den 72-Jährigen belästigt und verfolgt. Beide verließen dann in Buchenau die S-Bahn. Dort soll der Mann dann den 72-Jährigen attackiert haben.

Ein 23-Jähriger stürzte am frühenSamstagmorgen ins Gleis der Haltestelle Isartor. Zwei Frauen versuchten verzweifelt, die S-Bahn zu stoppen. *(Merkur.de)

S-Bahn-Station Buchenau: Mann greift Fremden grundlos mit Messer an

Streifen der PI Fürstenfeldbruck waren als erste Sicherheitskräfte am Tatort und konnten den mutmaßlichen Täter noch am Bahnsteig selber antreffen und auch festnehmen. Das Opfer, ein 72-Jähriger aus Fürstenfeldbruck, wurde von den Polizisten und Mitreisenden notversorgt - er blutete stark am Arm. Anschließend wurde das Opfer mit arteriellen Verletzungen ins Klinikum gebracht.

An der Donnersbergerbrücke ist ein Streit eskaliert. Ein junger Mann landete im Gleisbett.

Landkreis Fürstenfeldbruck: Polizei rückt wegen Senioren-Streit aus - Hintergründe unklar

Warum der Senior sein Opfer erst in der S-Bahn belästigte und dann mit einem Messer auf ihn losging, ist für die Ermittler noch völlig unklar. Für die weitere Aufklärung ist jetzt die  zuständige Bundespolizeiinspektion München unter der Staatsanwaltschaft München II zuständig. Der wohnsitzlose 74-jährige Täter wird am heutigen Mittwoch dem Haftrichter wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vorgeführt.

In einer S-Bahn zwischen Ismaning und München ist es am Samstag zursexuellen Belästigung einer 17-Jährigen gekommen.

Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deshalb wird der Faschingszug diesmal etwas ganz besonderes
Das Faschingsfieber steigt: Nach zwei Jahren Pause findet am Sonntag in Moorenweis wieder ein Gaudiwurm statt. Schon jetzt zeichnet sich eine Rekordbeteiligung ab. Das …
Deshalb wird der Faschingszug diesmal etwas ganz besonderes
Rechtspopulistin hetzt gegen Bürgermeister - und muss nun dafür bezahlen
Eine ehemalige AfD-Politikerin hat als Pressesprecherin einer rechtspopulistischen Gruppierung gegen den Bürgermeister von Kandel gehetzt. Der wehrte sich - mit Erfolg.
Rechtspopulistin hetzt gegen Bürgermeister - und muss nun dafür bezahlen
Fahrradstraßen: Kommunalaufsicht vertröstet Gemeinde fürs Erste
Die Entscheidung der Kommunalaufsicht über die Ausweisung der Schul- und Parkstraße als Fahrradstraße wird mindestens bis Mitte März auf sich warten lassen.
Fahrradstraßen: Kommunalaufsicht vertröstet Gemeinde fürs Erste
Harte Verhandlungen für neue Unterführung
Es ist einer der Dauerbrenner in Gröbenzell: eine neue Unterführung, um die Ortsteile zu verbinden. Nun kommt Bewegung in die Sache. Die Möglichkeiten werden konkreter. …
Harte Verhandlungen für neue Unterführung

Kommentare