Heute geht es los 

Bunt statt weiß: Altstadtfest in neuem Licht

  • schließen

Das Brucker Altstadtfest geht in die 21. Runde. Neu ist unter anderem die Festbeleuchtung. Der Innenstadtbereich ist ab heute Vormittag für drei Tage gesperrt. Bruck wird zur Partymeile.

Fürstenfeldbruck – Tausende Menschen belagern am Wochenende die Innenstadt. Das 21. Altstadtfest geht ab dem heutigen Freitag bis einschließlich Sonntag, 23. Juli, über die Bühne. Die Vorbereitungen laufen in der ganzen Stadt auf Hochtouren.

Festival-Flair aufdem Leonhardsplatz

Die jüngeren Besucher feiern traditionell auf dem Leonhardsplatz. Die Ministranten von St. Magdalena organisieren seit 2012 ein Festival an der Leonhardikirche (2011 fiel die Premiere wegen schlechten Wetters ins Wasser). Damit steht heuer ein kleines Jubiläum an.

Ursprünglich bewirtschaftete das Restaurant Venezia den Leonhardsplatz. Über Kontakte konnten die Ministranten die Stelle vor sechs Jahren übernehmen. Wegen der Kirche stehe der Platz im „Zeichen sichtbarer Ökumene“ und stelle „aus unserer Sicht ein wertvolles Projekt dar“, sagt Dominik Wörz, der seit 2016 zusammen mit Lukas Braumiller das Festival organisiert.

Zwölf Bands treten an den drei Tagen auf, darunter lokale Gruppen wie The Sidewalk Bandits, bei der auch Ministranten mitspielen, die Headliner „Oansno“, die durch Auftritte in den vergangenen Jahren fast schon Kultstatus haben, oder die Salsaband Soncaliente.

Für die Ministranten sind die drei Tage beim Altstadtfest freilich sehr anstrengend. Rund 40 Menschen helfen bei der Organisation des Festivals mit. Sie alle arbeiten in Schichten.

Gleichwohl stünden der Spaß und die Freude an diesem Wochenende im Vordergrund, sagt Wörz. Zudem könne man den erzielten Gewinn zu 100 Prozent in den Verein stecken und etwa für ein neues Zelt oder für Spiele bei den Gruppenstunden verwenden.

Die Ministranten sind stolz darauf, „den „Festival-Flair“ nach Bruck gebracht zu haben, sagt Wörz. „Denn es hat immer ein Ort gefehlt, wo die junge Generation hingehen und feiern kann.“

BunteStraßenbeleuchtung

Vielen Bruckern dürfte es bereits aufgefallen sein. Weiße und bunte Lampen beleuchten das Gebiet des Altstadtfestes. An der Hauptstraße hängen die Lichterketten schon seit einiger Zeit. An der Schöngeisinger- und der Pucher Straße wurden sie Donnerstagnacht angebracht.

800 grüne, gelbe, rote und blaue Glühbirnen peppen die einfarbige Festbeleuchtung auf. Sie wurden gleichmäßig auf die Lichterketten verteilt. Ein Stück kostet 2,50 Euro. Für die weiße Festbeleuchtung hat die Stadt 12 600 Euro ausgegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Bei Langwied in Moorenweis ist eine Jesus-Figur von einem Kreuz gefallen und zerbrochen. Die Polizei ermittelt.
Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Riesiger Bovist
Erst beim zweiten Hinsehen erkannte Jörg Lohfink aus Wenigmünchen, welchen Fund er da beim Gassigehen mit seinem Hund gemacht hatte:
Riesiger Bovist
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Schnelles Internet bekommen nun auch die Allinger Ortsteile Biburg, Holzhausen und Wagelsried.
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Dorfweiher vom  Schlamm befreit
 Ganz schön trüb war zuletzt der Löschweiher im Allinger Ortsteil Holzhausen. Sogar die Wasserversorgung aus dem Teich war nicht mehr gewährleistet. 
Dorfweiher vom  Schlamm befreit

Kommentare