Wegen Quarantäne dürfen Bewohner von einigen Altenheimen an den Festtagen keinen Besuch bekommen.
+
Wegen Quarantäne dürfen Bewohner von einigen Altenheimen an den Festtagen keinen Besuch bekommen. (Symbolfoto)

Kein Besuch von Angehörigen

Corona macht Weihnachten im Seniorenheim einsam

  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

In einigen Seniorenwohnheimen des Landkreises wird es heuer an Weihnachten sehr ruhig zugehen. Wegen Quarantänemaßnahmen können Angehörige keinen Besuch abstatten.

Landkreis – Corona macht Weihnachten 2020 für diverse Bewohner von Seniorenheimen sehr, sehr einsam. Wegen Quarantänemaßnahmen können sie während der gesamten Feiertage keinen Besuch von Angehörigen bekommen.

Besonders schlimm erwischt hat es das Seniorenwohnen Buchenau in Fürstenfeldbruck. Dort haben sich Mitarbeiter und Bewohner mit dem Virus infiziert. Nun stehen zwei Wohnbereiche – darunter die Demenzabteilung – komplett unter Quarantäne. Weihnachtsbesuche sind tabu. „Aber es wird niemand allein gelassen. Dafür sorgen unsere Mitarbeiter und das Team von der sozialen Betreuung“, verspricht Heimleiterin Katharina Müller. In den Wohnbereichen wird es Feiern geben, nach Hygieneregeln und mit Bescherung.

Im Brucker Josefstift ist ein Bereich von Corona betroffen und für Besuche über die Feiertage gesperrt. Da es im Haus keinen Wlan gibt, sind auch Gespräche über Skype nicht möglich. Allerdings leiden dort 85 Prozent der Bewohner unter Demenz und hätten diesen Ersatz für persönliche Besuche kaum nutzen können.

Für Besucher der anderen Bereiche wurde für Weihnachten ein Aufenthaltsbereich vergrößert. Sie dürfen maximal 20 Minuten bleiben. „Anders ist es nicht zu handhaben“, so Heimleiterin Susanne Preisenhammer. Mitarbeiter des Sozialdiensts sorgen dafür, dass alles funktioniert. Aus der Pflege kann niemand dafür abgezogen werden, erklärt die Heimleiterin. An Silvester springt sie selbst ein.

Im evangelischen Pflegeheim in Eichenau stehen zehn Bewohner unter Quarantäne, weil sie Kontakt zu einer mit infizierten Mitarbeiterin hatten. Sie müssen das Christfest alleine in ihren Zimmer verbringen. Auch die Feier im Wohnbereich fällt aus. „Das ist für die Betroffenen eine deutliche Einschränkung und sehr bedauerlich“, sagt Einrichtungsleiterin Susanne Brenner. Erfreulich: Die Coronatests waren bei allen bisher negativ. Am Heiligen Abend können alle aus dem Fenster einen Gottesdienst mit Posaunenmusik, im Garten verfolgen.

Im Seniorenwohnen Olching ist ein Bewohner positiv getestet in Zimmer-Quarantäne. Seine Familie kann ihn per Telefon oder Skype erreichen – im Haus wurden extra Tablet-Computer angeschafft, wie Heimleiterin Elisabeth Mark berichtet.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck lesen Sie bei uns.

Auch interessant

Kommentare