1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

CSU beantragt Handy-Parktickets

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Parkhausbetreiber Apcoa führt in Hamburg Kunden-App ein.
Beispielfoto: Parkhausbetreiber Apcoa führt Kunden-App ein. © dpa / Axel Heimken

MVV-Tickets fürs Handy gibt es schon. Nun sollen die Brucker auch Tickets an den städtischen Parkplätzen mit dem Smartphone bezahlen können.

Fürstenfeldbruck – CSU-Stadtrat Martin Kellerer hat den Antrag an den Stadtrat gestellt, in der Kreisstadt ein bargeldloses Parksystem einzuführen. Die Bezahlung solle per Handy-App erfolgen. Geprüft werden soll ferner, ob auch die Parkplätze der Bundesbahn mit aufgenommen werden können.

Kellerer sieht das Modell als Ergänzung zu den Parkscheinautomaten bei den städtischen Parkplätzen. „Viele Städte (Dachau, München) bieten bereits die Möglichkeit an, Parkgebühren über das Handy bargeldlos zu bezahlen“, schreibt er in seinem Antrag an den Stadtrat. Neben der bargeldlosen Bezahlung bietet ein solches System weitere Vorteile. Es könne minutengenau abgerechnet werden, die App erinnere, wenn die Parkzeit abgelaufen ist, und man könne jederzeit die Parkdauer verlängern.

Kellerer fordert in seinem Antrag auch zu prüfen, ob mit der App freie Parkplätze angezeigt werden könne. So werde der Suchverkehr verringert.  imu

Auch interessant

Kommentare