Ganz Nebenbei

Dauerstau auf dem Traktor-Highway

Die Lokalspitze des Brucker Tagblatts befasst sich heute mit Traktoren auf Bundesstraßen und formuliert einen Appell: 

Im Märzen der Bauer die Rösser einspannt, heißt es im Volkslied. Landwirte von heute starten stattdessen ihre Zugmaschinen.

 Tolle Dinger sind das. Die einen sind Wunderwerke der Technik mit übermannshohen Reifen, die anderen sind eher bescheiden und vom Oldtimerstatus nicht weit entfernt. Gemeinsam ist ihnen, dass sie lieber über Straßen an ihre Bestimmungsorte rollen, als über Feldwege. Das kann man ja verstehen. Straßen sind breiter, ebener, nicht so kurvig und Maschine nebst Fahrer werden auch nicht eingestaubt. Und so entwickelt sich die B 2 im März zum wahren Traktoren-Highway. 

Mühsam schnaufen die einfacheren Fendts und John Deers den Münchner oder den Hoflacher Berg hinauf. Aber auch ein Top-PS-Starker MB-TRAC wird zur Schnecke, wenn er gleich zwei mordsmäßige Anhänger schleppen muss. 

Natürlich ist es politisch nicht korrekt, sich über Landwirte zu ärgern, die ihrer Arbeit nachgehen. Aber wenn die Schlange zu lang, die Lücken im Gegenverkehr zu rar werden, wird irgendwann jeder Fuß auf dem Gaspedal nervös. Drum, liebe Landwirte: Klar seid ihr auf dem Traktor die Stärkeren, aber vielleicht könnt ihr ja doch mal rechts ranfahren. An allzu hasardeurischen Überholmanövern kann euch ja auch nicht gelegen sein. (sk)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Freunde, Verwandte und die Polizei suchen nach ihr - bislang …
Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
OB-Wahl: Das sind die sechs offiziellen Kandidaten
Die sechs Kandidaten für die OB-Wahl am 7. Mai stehen nun offiziell fest.
OB-Wahl: Das sind die sechs offiziellen Kandidaten
Squash-Palast: Eine Institution schließt
An den Squash-Palast hat wohl jeder seine eigenen persönlichen Erinnerungen: Ob zum Sporteln, Feiern oder für das Bierchen an der Theke – seit mehr als 35 Jahren hat er …
Squash-Palast: Eine Institution schließt
Münchner stirbt bei Unfall auf der B2
Bei einem schweren Unfall auf der B2 zwischen Mammendorf und Hattenhofen ist am Dienstagnachmittag ein Münchner gestorben. 
Münchner stirbt bei Unfall auf der B2

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare