+
Demonstranten vorm Kloster

Meuthen in Fürstenfeldbruck

Demo gegen AfD vor dem Kloster Fürstenfeld

Mit Trillerpfeifen und Transparenten haben am Dienstagabend gut 250 Menschen gegen den Wahlkampfauftritt des AfD-Parteivorsitzenden Jörg Meuthen im Veranstaltungsforum Fürstenfeld demonstriert.

Fürstenfeldbruck - Margot Simoneit vom Bündnis „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“ hatte die Demo mitorganisiert. Sie sagte: „Wir sind hier, weil wir nicht tatenlos zusehen wollen, wie eine rechtsradikale Partei in den bayerischen Landtag einzieht.“ 

Auf den Plakaten der Demonstranten stand etwa „keine Meut(h)erei der Demokratie“,  „kein brauner Vogelschiss in FFB“ oder „keine braunen Meuthen in FFB“. Auf einem weiteren Plakat stand zu lesen: „AfD tut weh“.

Das Veranstaltungsforum Fürstenfeld, das den Besuch des AfD-Politikers nicht abweisen konnte, reagierte auf die Demonstration mit einer Änderung im Text der elektronischen Werbesäule vor dem Haus: „Das Veranstaltungsforum Fürstenfeld ist bunt“, stand in der Spruchsäule zu lesen.

(ad/st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall vor dem Aubinger Tunnel: Sprinter rast auf Lkw - Fahrer stirbt
Vor einigen Tagen hat sich vor dem Aubinger Tunnel ein Unfall ereignet, bei dem ein Sprinter auf einen Lkw aufgefahren ist. Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug …
Unfall vor dem Aubinger Tunnel: Sprinter rast auf Lkw - Fahrer stirbt
CSU holt Direktmandat für den Bezirk im Ost-Kreis
Gabriele Off-Nesselhauf zieht erneut als Direktkandidatin des Stimmkreises Fürstenfeldbruck-Ost in den Bezirkstag ein. Sie holte 30 Prozent der Stimmen.
CSU holt Direktmandat für den Bezirk im Ost-Kreis
Bezirkstag: CSU verteidigt Direktmandat im West-Kreis gegen Jan Halbauer
Josef Loy aus Eresing zieht erneut als direkt gewählter Bewerber des Stimmkreises Fürstenfeldbruck-West/Landsberg in den Bezirkstag Oberbayern ein - vor dem Brucker …
Bezirkstag: CSU verteidigt Direktmandat im West-Kreis gegen Jan Halbauer
Umfrage zum Nahverkehr in der Region Fürstenfeldbruck: Wo drückt der Schuh?
Nach der Wahl ist vor der Bürgerbeteiligung: Das Landratsamt Fürstenfeldbruck startet am Montag eine Umfrage zum Thema Öffentlicher Personen-Nah-Verkehr.
Umfrage zum Nahverkehr in der Region Fürstenfeldbruck: Wo drückt der Schuh?

Kommentare