1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Die Geschichten eines berühmten Räubers gibt es jetzt für die Kleinen als Buch

Erstellt:

Kommentare

Im März 1901, ein knappes Jahr vor seiner Hinrichtung, wurde dieses Foto von Mathias Kneißl aufgenommen.
Im März 1901, ein knappes Jahr vor seiner Hinrichtung, wurde dieses Foto von Mathias Kneißl aufgenommen. © tb

Für die Obrigkeit war er ein Schwerverbrecher, für die einfachen Leute ein Volksheld. Die Geschichte des Räuber Kneißl wurde in zahlreichen Publilkationen und Filmen dargestellt. Jetzt gibt es auch ein Kinderbuch über den bekannten Bayern, der in der Region sein Unwesen trieb.

Fürstenfeldbruck - Mathias Kneißl war im Jahr 1900 der meistgesuchte Verbrecher Oberbayerns. Die Zeitungen waren voll mit Geschichten über ihn, später wurden mehrere Bücher über ihn veröffentlicht. Doch bislang gab es kein Kneißl-Buch für Kinder. Diese Lücke haben Elisabeth Lang und Ruth Strähhuber – beide am Bauernhofmuseum Jexhof tätig – nun geschlossen.

Ruth Strähhuber hat die Illustrationen in dem Kinderbuch über Räuber Kneißl beigesteuert.
Ruth Strähhuber hat die Illustrationen in dem Kinderbuch über Räuber Kneißl beigesteuert. © tb

Wo hat er gelebt? Wie ist es ihm daheim und in der Schule ergangen? Warum kam er mit 17 Jahren ins Gefängnis? Welche Folgen hatte das für sein weiteres Leben?

Laut Fahndungsaufruf trug Mathias Kneißl auf seiner Flucht gelbe Schuhe. Diese finden sich als wiederkehrendes Motiv auf den Buch-Illustrationen wieder. Die Erzählerin der Geschichte taucht bei den markanten Jahren in Kneißls Leben als Figur in den Illustrationen auf und schildert, was sich in dieser Zeit ereignet hat.

Die Zielgruppe sind Kinder zwischen acht und zehn Jahren. Wegen des Themas und der hochwertigen Illustrationen kann es aber auch in der Kategorie Geschenkbuch für historisch interessierte Erwachsene eingeordnet werden. Es kostet 16,80 Euro und ist im Buchhandel sowie am Jexhof erhältlich.

Weitere Nachrichten aus Fürstenfeldbruck lesen Sie bei uns. Übrigens: Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur anstehenden Bundestagswahl aus Ihrer Region sowie alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region FFB gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare