1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Die Umleitungen und der Grund, warum sie so lang sind

Erstellt:

Von: Sabine Kuhn

Kommentare

Die Umleitung für die Sperrung der B471.
Die Umleitung für die Sperrung der B471. © mm

Teile der beiden Hauptachsen für den überregionalen Verkehr im Landkreis, B 471 und B 2 müssen saniert werden.

Fürstenfeldbruck - Bei der B 471 geht es um einen Abschnitt bei Fürstenfeldbruck, bei der B 2 um das Stück von Puch nach Mammendorf. Als Hauptgrund nennt das Straßenbauamt Risse und Unebenheiten in der Fahrbahn. Der Abschnitt der B 2 wurde zuletzt 2009 ertüchtigt.

Die Arbeiten an der B 471 sollen am Mittwoch, 29. Juni beginnen.und Mitte bis Ende Juli abgeschlossen werden. Im Anschluss kommt die B 2 an die Reihe. Da die Bundesstraßen aus Gründen der Sicherheit und der Arbeitsökonomie jeweils komplett gesperrt werden müssen, wurden Umleitungen eingerichtet.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Eine führt in weitem Bogen von der B 471 Auffahrt Fürstenfeldbruck-Mitte zu der an der Schöngeisinger Straße. Aus rechtlichen Gründen darf sie keine Strecken nutzen, die geringer als Staatsstraßenniveau eingestuft sind und so gestaltet sein müssen, dass auch Lkw überall passieren können, was etwa bei der Grafrather Bahnunterführung nicht der Fall wäre.

Auch für den innerörtlichen Verkehr in Fürstenfeldbruck wurden Ausweich-Routen ausgewiesen, auf denen der Brucker Westen zu erreichen ist, ohne die gesperrten Ausfahrten Industriestraße und West zu benützen.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare