+
Beispielfoto

Landkreis FFB

Direktvermarktung: Regionaler Einkaufsführer geplant

Der Landkreis Fürstenfeldbruck plant einen regionalen Einkaufsführer. 

Fürstenfeldbruck - Durch den Kauf von regionalen Produkten kann zum einen das Klima geschützt werden, da die Transportwege kurz und die CO2 -Bilanz niedrig gehalten werden und zum anderen die Wirtschaftskraft des eigenen Landkreises gestärkt wird, da die Kaufkraft in der Region verbleibt. 

Insbesondere der Landkreis Bruck nehme eine Vorreiterrolle ein. Diese sollen nun gesammelt werden, um in einer Broschüre an Bürger ausgegeben zu werden. Der Einkaufsführer listet die Hauptprodukte, Öffnungszeiten, Adressen und Kontaktdaten der Direktvermarkter auf. Direktvermarkter, die kostenlos aufgenommen werden möchten, können sich unter Angabe von Kontaktdaten bis zum 8. Dezember beim Regionalmanagement Fürstenfeldbruck melden. Email: regionalmanagement@lra-ffb.de, Telefon (0 81 41) 51 91 70.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Stockwerk mehr am Viehmarktplatz
Neue Runde bei den Planungen für den Viehmarktplatz Nord: Die möglichen Gebäude sollen größer werden, damit sich ein Bau rentiert. Favorit der Stadträte ist eine …
Ein Stockwerk mehr am Viehmarktplatz
Schweinepest: Veterinäramt bereitet sich auf Ausbruch vor
In Osteuropa geht die Afrikanische Schweinepest (ASP) um. Bayern und damit auch der Landkreis Fürstenfeldbruck rüsten sich für den Fall, dass die Tierseuche …
Schweinepest: Veterinäramt bereitet sich auf Ausbruch vor
Müllmann rutscht von Trittbrett ab und wird von eigenem Fahrzeug überrollt
In Mammendorf ereignete sich ein Unfall, bei dem ein 39-jähriger Müllmann von dem eigenen Müllfahrzeug überrollt wurde. Der Mann wurde schwer verletzt in das …
Müllmann rutscht von Trittbrett ab und wird von eigenem Fahrzeug überrollt
Jakob aus Emmering
Überglücklich sind Magdalena und Stefan Floerecke aus Emmering über die Geburt ihres ersten Kindes. Jakob kam im Brucker Krankenhaus zur Welt. Bei seiner Geburt wog der …
Jakob aus Emmering

Kommentare