„Wir sind auf jeden Fall gerüstet und haben alle Schichten verstärkt“, sagt Carolin Englert, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.  Foto: dpa
+
Polizisten auf nächtlicher Streife.

Bruck, Westkreis und Germering

Einige Verstöße gegen Corona-Auflagen an Silvester

  • Thomas Steinhardt
    vonThomas Steinhardt
    schließen

Am Silvestertag hatte die Polizei in Germering alle Hände voll zu tun. Ruhiger blieb die Lage in Fürstenfeldbruck und im Westkreis - aber nicht ganz.

Germering/Fürstenfeldbruck – Die Germeringer Polizei zählte 35 Anzeigen unter anderem wegen Verstößen gegen die Kontaktbeschränkungen oder die Ausgangssperre. Desweiteren kam es auch zu Ruhestörungen und drei Delikten mit Körperverletzungen. So lief in Puchheim eine kombinierte Geburtstags- und Silvesterfeier in einem Haus am Schulweg aus dem Ruder. Zunächst kam es zum Streit zwischen den Bewohnern einer Wohngemeinschaft, dann schlug ein 33-Jähriger um sich und verletzte einen 29- und einen 35-Jährigen. Die anderen Bewohner konnten den Aggressor allerdings selbst überwältigen, bevor die Polizei eintraf. Der 33-Jährige wurde in einen Krankenhaus eingeliefert. Insgesamt habe sich die Hoffnung der Germeringer Polizei, dass die Silvesternacht ähnlich ruhig wie die Weihnachtsfeiertage verlaufen würde, nicht erfüllt, so Sprecher Andreas Ruch.

Sporadischer Böllerkrach

Von sporadischem Böllerkrach berichtet unterdessen die Polizei in Bruck. Die Beamten führen das auf Vorräte aus dem rgangenen Jahr zurück. Vereinzelt seien Beobachtungen gemeldet worden, oft aber hätten die Beamten keine Verstöße festgestellt.

Kurz nach Mitternacht allerdings lieferte sich eine Jugendgruppe mit der Polizei in der Hubertusstraße in Bruck ein Katz-und-Maus-Spiel. Bei Eintreffen der Streife flüchteten die jungen Leute in die Dunkelheit, um sich wo anders wieder zu treffen. Die Beamten konnten zumindest einen Jugendlichen dingfest machen. Der 14-jährige Brucker wurde seinen Eltern übergeben und muss mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen. Auch dürfte den Eltern nicht gefallen haben, dass er eine Schachtel Zigaretten dabei hatte.

Party in Mammendorf

In der Buchenau trafen Polizisten gegen 1 Uhr ein Pärchen im Freien an. Weil die beiden keinen triftigen Grund für den Spaziergang nennen konnte, folgt ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen die aktuelle Ausgangssperre. In Mammendorf löste die Polizei gegen 1.30 Uhr eine kleine Party auf. Die vier jungen Frauen und ein Mann aus unterschiedlichen Haushalten waren wegen lauter Musik aufgefallen.

Auch interessant

Kommentare