Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung

Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung
Daniel Brando ist Gildemeister undWeinliebhaber. foto: archiv

In Fürstenfeld

25 Jahre Weinfest: Ein Jubiläums-Rießling fließt aus dem Brunnen

Das Weinfest der Heimatgilde „Die Brucker“ feiert heuer ein Jubiläum. Seit 25 Jahren gehören die edlen Tropfen und das Kloster schon zusammen. 

Fürstenfeldbruck– Auch diesmal bieten Winzer aus der Pfalz vom Fronleichnamsdonnerstag, 31. Mai, bis Sonntag, 3. Juni, ihre Weine an. Gildemeister Daniel Brando (35) erzählt, was die Besucher heuer besonderes erwartet.

-Herr Brando, das Weinfest ist ein Publikumsmagnet. Wie hat es sich entwickelt?

Die ersten Jahre hat die Stadt das Weinfest selbst direkt vor dem Kloster veranstaltet. Dann wurden wir gefragt, ob wir es übernehmen. Seit einigen Jahren ist das Fest im Stadtsaalhof. Dort ist es sehr gemütlich, auch mit dem neuen Boden. Die Veranstaltung hat sich im Laufe der Jahre etabliert: Wenn Weinfest ist, kommen die Leute – und mittlerweile auch die Jüngeren.

-Das Wetter hat ja nicht immer mitgespielt. Was passiert bei Regen?

Ja leider, ich fürchte auch heuer gehört wieder Regen dazu. Aber die Tenne ist ja sehr schön und gemütlich. Wenn es regnet, marschieren die Leute einfach nach drinnen. Und auch die Musik und die Vorführungen können dort weiterlaufen. Wir sind da sehr flexibel.

-Gibt es ein Jubiläums-Schmankerl?

Wir haben extra einen Jubiläumswein keltern lassen – einen Rießling trocken. Er stammt vom Winzer Gerd Pfaffmann aus der Pfalz. Jeden Tag werden zehn Liter gratis aus einem Weinbrunnen ausgeschenkt. Den bringen die Winzer mit. Der Weinbrunnen wird am Donnerstag um 18 Uhr nach einer Festrede von OB Erich Raff offiziell eröffnet. Zudem stehen 1000 Flaschen zum Verkauf bereit.

-Trinken Sie selbst auch gerne Wein?

Ja ich trinke gerne Wein, aber eher den weißen. Daher hat es mich sehr gefreut, dass der Jubiläumswein ein Weißer ist. Der passt auch besser zum Sommer.

Interview: Ingrid Zeilinger

Das Weinfest

im Stadtsaalhof des Veranstaltungsforums ist am Donnerstag von 14 bis 24 Uhr, am Freitag von 17 bis 24 Uhr, am Samstag von 15 bis 24 Uhr und am Sonntag von 14 bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos zum Programm stehen auf der Internetseite www.heimatgilde-ffb.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach PC-Virus: Klinik erholt sich
Nachdem ein Computervirus die Kreisklinik lahmgelegt hatte, kehrt langsam wieder Normalität ein. Das Haus könne wieder von Sankas angefahren werden, sagte Klinikchef …
Nach PC-Virus: Klinik erholt sich
Finanzausschuss per Los besetzt
 Die CSU-Fraktion im Gemeinderat hat den Rauswurf von Vize-Bürgermeister Hans Schröder mit einem Sitz im Finanzausschuss bezahlt. 
Finanzausschuss per Los besetzt
Tiefbauarbeiten für schnelles Internet behindern Verkehr
Seit Montag werden drei Wochen lang in mehreren Ortsbereichen Tiefbauarbeiten im Rahmen des Breitbandausbaus durchgeführt. 
Tiefbauarbeiten für schnelles Internet behindern Verkehr
In Grafrath: Tempo 30 für Autos am Bahnhof
Die Bahnhof- und die Waldstraße in Grafrath werden zu einer Tempo-30-Zone. Das beschloss der Gemeinderat einstimmig.
In Grafrath: Tempo 30 für Autos am Bahnhof

Kommentare