+
Der Elektro-Roller E-Schwalbe war ein Star der Energietage. Michael Prinz lässt sich von Rebecca Geiss beraten. 

10. Energietage im Veranstaltungsforum Fürstenfeld

Energiesparen mit Komfort

 Bereits zum zehnten Mal gingen im Veranstaltungsforum die Energietage über die Bühne. Heuer freute sich Veranstalter Mike Trommer von Magna Ingredi über besonders großen Zulauf: Über 80 Anbieter präsentierten Konzepte und Produkte – diesmal auch in der Tenne und im Außenbereich, erstmals auch im alten Foyer und im Stadtsaal.

Fürstenfeldbruck – An diesem verregneten und windigen Wochenende herrschten für Wind- und Wasserkraft beste Bedingungen. Der Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Monika Beirer, liegen natürlich auch die Kraft der Sonne und weitere regenerative Alternativen am Herzen. Schließlich hat es sich der Landkreis Bruck zur Aufgabe gemacht, der Energiewende möglichst fruchtbaren Boden auf regionaler Flur zu bereiten.

Eine Schwalbe macht bekanntlich noch keinen Sommer. Doch eine ganz besondere Schwalbe könnte für das Klima sehr günstig sein. „Die legendäre Schwalbe, der DDR-Kultroller, ist wieder da und sie feierte auf den Energietagen mit der neuen E-Schwalbe ihr Revival“, freute sich Trommer. Die Gelegenheit zur Probefahrt mit dem Elektro-Roller nutzten zahlreiche Besucher.

So auch Michael Prinz aus Dachau. Eigentlich wollte er zum Bauernmarkt. Doch die Türen vom Verkaufsraum zur Messe standen offen. Und so schaute er einfach mal rein. Die E-Schwalbe hat es ihm dabei besonders angetan.

Der E-Roller bestätigt auch die Überzeugung von Magna Ingredi-Chef Mike Trommer: „Energiesparen funktioniert auch ohne Komfortverlust“, erzählte er beim Messerundgang. Der Erfolg gibt ihm recht: In zehn Jahren konnte er über 500 Aussteller für die Brucker Energietage gewinnen – mehr als 30 000 Besucher informierten sich dort über Neuheiten. „Und im Herbst geht’s in der Germeringer Stadthalle mit den Germeringer Energietagen in die nächste Runde – das Thema treibt die Menschen im Landkreis um.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare