+
Wer auf dem Pferd bleibt, gewinnt: Den so genannten Lanzenkampf werden die Zuschauer heuer auch bei den ersten Ritterspielen in Fürstenfeldbruck beobachten können.

Im Veranstaltungsforum

Erstmals Ritterspiele in Bruck

Fürstenfeldbruck - Ritterturniere gibt es nur einmal im Jahr in Kaltenberg. Falsch! Denn ab 2017 schwingen Schauspieler in Mittelalterkostümen auch in Bruck ihre Schwerter. Bei den allerersten Fürstenfelder Ritterspielen.

Was die Bürger über den Landkreis hinaus bisher nur von den Kaltenberger Ritterturnieren kennen, soll nun auch in Bruck realisiert werden. „Die Fürstenfelder Ritterspiele sollen sein wie das Kaltenberger Turnier. Nur preislich erschwinglich“, sagt Marita Kuhn, Sprecherin des Veranstaltungsforums. Wer sich in die Zeit von Arthurs Tafelrunde versetzen lassen will, sollte sich von 8. bis 10. September besser nichts vornehmen.

Doch wie darf man sich die Fürstenfelder Ritterspiele vorstellen? „Die Besucher erwartet eine authentische Darstellung, wie Ritter zu dieser Zeit gelebt haben. Es wird Lager geben, in denen Schauspieler Ritter mimen werden. Diese kann der Zuschauer beobachten“, erklärt Nicki Pfeifer (43), der Hauptverantwortliche der Excalibur-Horse-Show, die die Spiele ausrichtet.

Lanzenkampf

Doch zu den Ritterspielen soll nicht nur die Darstellung vom Alltagsleben der damals Lebenden gehören. Interessant sind ja vor allem die Turniere. Dafür hat sich der Organisator extra professionelle Stuntmänner ins Boot geholt. „Im Lanzenkampf rasen die Ritter zu Pferd aufeinander. Nach dem Showdown bleibt nur einer von beiden sitzen. Auch auf Kämpfe von Mann gegen Mann mit Schwert, Schild und Rüstung können sich die Besucher freuen“, erklärt Pfeifer.

Den seit 15 Jahren bestehende Mittelaltermarkt des Veranstalters Kramer Zunft und Kurtzweyl wird es 2017 nicht mehr geben. Norbert Leinweber, Chef des Veranstaltungsforums, wünschte sich frischen Wind. Er ist auf die Excalibur-Horse-Show zugegangen – den Betreiber des momentan in Bruck gastierenden Palast der Pferde. „Es lag nahe, da wir bereits mit dem Unternehmen zusammenarbeiten. Die Verantwortlichen sind sehr professionell und seriös“, sagt Leinweber. Und die Organisatoren haben bereits Erfahrung: Sie haben Ritterspiele in Bad Bentheim an der Grenze zu den Niederlanden sowie in Sonderborg in Dänemark ausgerichtet.

Zum Schauplatz von Lanzenstechen und Ritterkämpfen wird das Areal hinter dem Säulensaal. Insgesamt umfasst die Fläche zwischen 4500 und 4800 Quadratmetern. Man hoffe auf 5000 bis 10 000 Besucher, so Leinweber. Je nach Wetterlage. „Von der Größe können wir natürlich nicht mit den Kaltenberger Ritterturnieren mithalten. Aber preislich bewegen wir uns ja auch in ganz anderen Regionen und bieten trotzdem ein sehr attraktives Angebot an.“

Doch was sagt Prinz Heinrich von Bayern, Organisator des Kaltenberger Ritterturniers, zu der neuen Konkurrenz? „Mich freut es sehr, dass die Begeisterung für Ritter und das Mittelalter nach wie vor ungebrochen ist. Ich begrüße es auch, dass es mit den Fürstenfelder Ritterspielen eine weitere Möglichkeit für Interessierte gibt, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen.“ Von Grant also keine Spur.

Im Gegenteil, der Prinz gibt sogar Tipps. „Die Veranstaltung muss authentisch bleiben und einen gewissen Standard an Qualität erfüllen. Schade wäre es, wenn sie zu sehr in den Entertainment-Bereich abdriften und einfach Geschichten wie Game of Thrones kopieren, nur weil es aktuell ist.“ Konkurrenz fürchtet er schon allein deshalb nicht, weil die Kaltenberger Turniere mit 45 000 Quadratmetern Gesamtfläche fast zehn Mal so groß sind wie das Brucker Pendant.

Michael Darchinger

Kurzinfo:

Tickets gibt es ab März online unter www.horse-shows.de oder beim Fürstenfelder Kartenservice. Karten für Freitag, 8. September, kosten 13 Euro. Tickets für Samstag, 9. September, und Sonntag, 10. September, kosten zehn Euro. Geöffnet ist am Freitag, 17 bis 24 Uhr, Samstag, 11 bis 22 Uhr, und Sonntag, 11 bis 20 Uhr. An der Abendkasse sind die Tickets jeweils um zwei Euro teurer als im Vorverkauf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreisverkehr wird eine Nacht lang gesperrt
In Germering wird eine der wichtigsten Straßen der Stadt gesperrt: Der Kreisverkehr im Gewerbegebiet Germeringer Norden ist von Donnerstag, 28. September, 20 Uhr, bis …
Kreisverkehr wird eine Nacht lang gesperrt
In Germering öffnet eine neue Tagesstätte für psychisch Kranke
Die Tagesstätte „Rückenwind“ der Caritas Fürstenfeldbruck gibt es seit 1998. Das Angebot richtet sich an psychiatrieerfahrene und erkrankte Menschen mit ärztlicher …
In Germering öffnet eine neue Tagesstätte für psychisch Kranke
Jubel über den Spatenstich für die Offene Ganztagsschule
Ab dem Schuljahr 2018/19 gibt es in Grafrath eine Offene Ganztagsschule. Der Startschuss dafür wurde mit dem Spatenstich für den Anbau ans Schulhaus gegeben.
Jubel über den Spatenstich für die Offene Ganztagsschule
Kostenexplosion bei Abriss der Ährenfeldschule
Entsetzen und Empörung im Sonderausschuss für Bauvorhaben in Gröbenzell: Der Teilabriss der Ährenfeldschule ist wesentlich teurer geworden als geplant. Statt 188 000 …
Kostenexplosion bei Abriss der Ährenfeldschule

Kommentare