Die Busse im westlichen Landkreis fahren seit Monatsbeginn teilweise zu anderen Zeiten ab. Damit soll auch auf Verspätungen bei der S-Bahn reagiert werden.

Landratsamt informiert

Fahrplanänderungen bei den Bussen im Westkreis

 Fahrgäste müssen sich auf einigen MVV-Regionalbuslinien seit Monatsbeginn auf Veränderungen einstellen. Darauf weist das Landratsamt hin.

Westlicher Landkreis – Die Fahrzeuge der Linie 805 Grafrath (S) – Kottgeisering – Zankenhausen fahren von Montag bis Freitag ab 14.25 Uhr jeweils zwei Minuten später vom Bahnhof Grafrath ab. So sollen die Busse länger auf verspätete S-Bahnen warten können.

Die Linie 822 Fürstenfeldbruck (S) – Jesenwang – Mammendorf (S) bietet an Schultagen eine zusätzliche Fahrt um 17.44 Uhr zwischen Mammendorf (S) und Landsberied an. Zudem werden von Montag bis Freitag alle Fahrten um zwei Minuten vorverlegt, die am Bahnhof Fürstenfeldbruck beginnen.

Betroffen von den Änderungen ist auch die Linie 823 Fürstenfeldbruck (S) – Jesenwang – Grunertshofen – Dünzelbach: Die Fahrt um 5.38 Uhr ab der Haltestelle Dünzelbach Kirche wird auf 5.36 Uhr vorverlegt. Darüber hinaus startet die Fahrt um 6.23 Uhr schon um 6.20 Uhr und kommt um 7.01 Uhr in Fürstenfeldbruck an. Dies ist laut Landratsamt erforderlich, damit der Bus, der im Anschluss als Linie 822 Richtung Mammendorf unterwegs ist und eine „Schleife“ in Landsberied fährt, nicht wieder unmittelbar abfahren muss und so gegebenenfalls Verspätungen bis Mammendorf (Schule) mitschleppt.

Bei der Linie 825 Dünzelbach – Jesenwang – Fürstenfeldbruck (S) wird bei der Fahrt um 12.18 Uhr ab „Fürstenfeldbruck (S)“ zusätzlich das Viscardi-Gymnasium um 12.30 Uhr angefahren. Aufgrund der längeren Fahrzeit verschiebt sich die Anfahrt der nachfolgenden Haltestellen Richtung Jesenwang, Moorenweis und Dünzelbach um neun Minuten. Die Rückfahrt um 12.53 Uhr ab Dünzelbach (Kirche) verschiebt sich um zehn Minuten nach hinten, die neue Abfahrtszeit ab dieser Haltestelle ist um 13.03 Uhr.

Die Busse der Linie 828 Grafrath (S) – Moorenweis – Egling fahren Montag bis Samstag ab 14.04 Uhr jeweils zwei Minuten später vom Bahnhof Grafrath ab, um länger auf verspätete S-Bahnen warten zu können.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Erstickungstod von Hund Nikos
Mit Nikos war es nicht immer leicht. Wenn der Schäferhundmischling in Panik geriet, biss er sein Frauchen schon mal. Trotzdem wollte ihn die 74-Jährigen nicht hergeben. …
Rätsel um Erstickungstod von Hund Nikos
Asyl-Einsatz: Zuspruch aus Bevölkerung für die Polizei
 Nach dem Protestzug von Asylbewerbern in der Innenstadt berichtet die Polizei von großem Zuspruch aus der Bevölkerung. Gleichzeitig laufen Ermittlungen über die …
Asyl-Einsatz: Zuspruch aus Bevölkerung für die Polizei
Fürstenfeldbruck: Stadtrat lehnt Live-Übertragung aus Sitzungen ab
Vorerst kein Neuland in Fürstenfeldbruck: Viele Stadträte sehen eine Übertragung ihrer Sitzungen im Internet skeptisch. Die Befürworter hoffen, dass künftig zumindest …
Fürstenfeldbruck: Stadtrat lehnt Live-Übertragung aus Sitzungen ab
Angst vor Schäferhund der Nachbarn: Bürgermeister erlaubt aber keinen hohen Zaun
Um Kinder vor einem benachbarten Schäferhund zu schützen, wollten Anwohner im neuen Baugebiet „Lichtenberg“ einen hohen Zaun errichten. 
Angst vor Schäferhund der Nachbarn: Bürgermeister erlaubt aber keinen hohen Zaun

Kommentare