+
Frauen aus Gernlinden beim Zug in Olching 2017.

Im Landkreis Fürstenfeldbruck

Faschings-Endspurt: Das sind die größten Events

Zehntausende Zuschauer lockt der Straßenfasching im Landkreis zu Umzügen und Narrentreiben. Am Wochenende beginnt der Endspurt. 

Am Sonntag, 11. Februar, starten im westlichen Landkreis zwei Umzüge – in Gernlinden und in Moorenweis. Beide beginnen um 14 Uhr. In Gernlinden startet der Zug in der Graf-Toerring- und führt über die Maisacher-, Frühlings- und Berlepschstraße zurück zum Bürgerzentrum. In Moorenweis gibt es erstmals seit vier Jahren wieder einen Umzug. Damit knüpft man an eine alte Tradition an: Der erste Faschingszug fand 1960 statt.

Am Rosenmontag, 12. Februar, gibt es in Fürstenfeldbruck auf dem Geschwister-Scholl-Platz eine Freiluft-Faschingsparty. Sie dauert von 11 bis 16 Uhr. Die Organisatoren von der Heimatgilde „Die Brucker“ wollen mit einem bunten Programm vor allem Kinder anlocken. Am Faschingsdienstag, 13. Februar, haben die Leute die Qual der Wahl. Es gibt zwei Umzüge und ein Faschingstreiben. Der Olchinger Gaudiwurm ist der größte im Landkreis. 

Der Zug wird entlang der Feursstraße, vom Golfplatz bis zum Daxerhof aufgestellt. Um 14 Uhr fahren die Wagen los, wenden am Roßhaupterplatz und fahren bis zum Josef-Kistler-Ring. Alles zum Olchinger Faschingszug steht im Internet bei ffb-tagblatt.de In Mammendorf wird für den Faschingszug, der um 14 Uhr beginnt, sogar die B 2 gesperrt. Dort bestaunten 2017 5000 Besucher die 24 Wagen. 

Vor der Germeringer Stadthalle dauert das Faschingstreiben der Showtanzgruppe Fun Unlimited von 13 bis 17 Uhr. Neben der aktuellen Show unter dem Titel „Welcome to our house“ treten die Minis auf und präsentieren ihr „Magic Musical“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buckel muss wegen Bussen weg
Die große Straßen-Schwelle vor der Grundschule an der Grafrather Hauptstraße kommt weg. Das Bauwerk bremst seit Jahren die Autofahrer vor der Schule aus. Für die neuen …
Buckel muss wegen Bussen weg
Camping am Enterbruck?
Einen Parkplatz für Campingfahrzeuge und Wohnmobile will ein Bauwerber am Enterbruck errichten. 
Camping am Enterbruck?
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
 Er war Lateiner mit Leib und Seele. Viele Absolventen der beiden Brucker Gymnasien haben Heinrich Droth als leidenschaftlichen Lehrer der klassischen Fremdsprache …
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
Zwei Sirenen für die Feuerwehr
Die Feuerwehr-Sirene bekommt einen neuen Standort. Derzeit befindet sie sich auf einem Privatgebäude. 
Zwei Sirenen für die Feuerwehr

Kommentare