+
Das Motto „Zirkus! Zirkus“ wurde von der Showtanzgruppe „Elements of Dance“ perfekt umgesetzt.

Die Narren sind wieder los

Faschings-Auftakt nach Maß trotz Handicap

  • VonHans Kürzl
    schließen

Gut Tempo vorgelegt für alle anderen Showtanzgruppen haben die Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck. Unter dem Motto „Zirkus! Zirkus“ präsentierten sie bei ihrem Galaball nicht nur ein temperamentvolles Programm, sondern auch ihr Prinzenpaar Angelina I. und Thomas II. Auch eine gebrochene Hand konnte sie nicht stoppen.

Fürstenfeldbruck – Lampenfieber hatten beide nicht, als es erstmals als Prinzenpaar raus ging ins Scheinwerferlicht. „Die Aufregung hat sich in Grenzen gehalten“, gestand Angelina Stegmann. Sie tanzt schon die achte Saison bei den Faschingsfreunden. Da sei man Publikum gewöhnt, so die 21-jährige.

Die geborene Bruckerin, die als Fremdsprachenkorrespondentin arbeitet und jetzt in Mammendorf wohnt, startete ihre Faschingskarriere bei den Teeniegruppen des Vereins. Mit ihrer Erfahrung war Stegmann für ihren Prinzen, beide sind auch im Alltag ein Paar, schon eine große Hilfe.

Denn Thomas Zitzelsberger schaffte den Sprung zum Prinzen von jetzt auf gleich. „Sie hat mich sympathisch überredet“, plauderte der 22-jährige gebürtige Schwabmünchener aus dem Nähkästchen und erklärte, warum er in seiner ersten Saison gleich auf den Prinzenthron steigen konnte. Der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung tat das mit einer solchen Begeisterung, dass er selbst mit einer gebrochen Hand das Training bestritt. Erst eine Woche vor dem Galaball kam der Gips ab und „seine“ Prinzessin war hin und weg: „Ich bin so unheimlich stolz auf Dich“, sagte sie strahlend.

Doch nicht nur dafür gab es Beifall vom Publikum im voll besetzten Stadtsaal des Veranstaltungsforums. Die beiden Showtanzgruppen begeisterten und holten sich immer wieder Szenenapplaus ab. Für die Kinder- und Teeniegruppen „Children of Dance“ hatte Choreographin Alexandra Dolp ein fröhliches und temperamentvolles Programm zusammengestellt. Hilfreich zur Seite standen ihr dabei Sabine Hammer und Jennifer Räthel.

Das hohe Niveau setzte sich bei der großen Showtanzgruppe fort, den „Elements of Dance“. Die insgesamt 24 Mitglieder, zahlenmäßig beinahe ideal in Tänzerinnen und Tänzer aufgeteilt, überzeugten mit teilweise akrobatisch hochwertigen Elementen. Unterstrichen wurde das von reichlich Temperament in der tänzerischen Darstellung, für die Trainerin Tanja Kuschill verantwortlich war.

So emotional wie diese Auftritte vom Publikum aufgenommen wurden, waren auch die persönlichen Momente für vier verdiente Mitglieder der Faschingsfreunde. Das Urgestein Peter Glockzin, Vizepräsident Marco Gänßlen, der Techniker Andreas Fabisch sowie Moderator Sandro Räthel wurden für ihre Verdienste um den Verein mit Ehrenorden des Landesverbandes Oberbayern im Bund Deutscher Karnevalisten ausgezeichnet. „Damit wird der unermüdliche Einsatz für das Brauchtum Fasching ausgezeichnet“, so Peter Steinberger als Präsident des Landesverbandes.

Da hatte das Prinzenpaar seine erste offizielle Amtshandlung bereits hinter sich: die Übergabe des Faschingsordens der Faschingsfreunde für diese Saison an Stadtrat Martin Kellerer, der den in der Partnerstadt Zadar weilenden Oberbürgermeister Erich Raff vertrat. Kellerer wünschte dem Prinzenpaar eine unfallfreie Saison. Das war im Sinne von Faschingsfreunde-Präsident Karlheinz Graff: „Damit wir in der Saison viel Freude und nur starke Auftritte haben.“ Er sieht den tollen Tagen bis zum 25. Februar 2020 erwartungsfroh entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare