Mit Schultüte und Maske: Für über 2000 Erstklässler beginnt heute das Schulleben. symbolFoto: dpa
+
Mit Schultüte und Maske: Für über 2000 Erstklässler beginnt heute das Schulleben.

Landkreis FFB

Fast 2100 Erstklässler starten unter Corona-Bedingungen

  • Tobias Gehre
    VonTobias Gehre
    schließen

Insgesamt 2089 Erstklässler starten am heutigen Dienstag im Landkreis ins Schulleben. Sie verteilen sich auf 95 Klassen in 33 Schulen.

Fürstenfeldbruck - Für die ABC-Schützen wird es ein Schulstart unter erschwerten Bedingungen. In den Schulen gilt wegen der Corona-Pandemie Maskenpflicht. Allerdings können sich die Kinder die Art des Schutzes selbst aussuchen, erklärt Schulamtsleiter Thomas Frey. „Eine FFP2-Maske ist nicht Pflicht.“ In den ersten drei Wochen des Schuljahres müssen die Schüler auch an ihrem Platz eine Maske tragen. Das gilt überall dort, wo ein Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. „Danach erwarten wir neue Regeln“, sagt Thomas Frey.

Der Schulamtsleiter weist zudem darauf hin, dass die Kinder heute bereits getestet zur Schule kommen sollen. Anschließend werde es drei Mal pro Woche in der Schule einen Nasenabstrich geben. Ab dem 20. September soll dann der sogenannte Lolli-Test zum Einsatz kommen. Diese werden im Mund gelutscht und sollen für den Nachwuchs weniger unangenehm sein. Ein Kurier bringt dann die Tests in ein Labor. Sollte ein Kind positiv sein, werden noch am Abend die Eltern informiert, erklärt der Schulamtsleiter. Quarantäne soll weniger pauschal angeordnet werden. So muss etwa nicht mehr die ganze Klasse bei einem positiven Fall in Isolation – sondern nur das „direkte Umfeld“ des betroffenen Schülers.  tog

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare