+
Die Schilder haben die Straße sicherer gemacht. 

Verkehrsauschuss

Feuerhausstraße Fürstenfeldbruck: Unfallstelle ist entschärft

Die Feuerhausstraße ist als Unfallschwerpunkt bekannt. Besonders an der Ecke Stadelbergerstraße kracht es immer wieder. 

Fürstenfeldbruck – Doch seitdem die Stadt große gelbe Warnschilder aufgestellt hat, kommen die Autofahrer scheinbar besser mit der geänderten Vorfahrtregelung klar. „Seitdem gab es nur noch zwei Unfälle“, berichtete Ordnungsamtsleiterin Birgit Thron im Verkehrsausschuss.

Peter Glockzin (CSU) fragte, warum in der Feuerhausstraße nicht eine einheitliche Vorfahrt-Regelung herrscht. Normalerweise gilt in der Tempo-30-Zone rechts vor links. Doch an der Ecke zur Adolf-Kolping-Straße haben die Autos plötzlich Vorfahrt. Thron erklärte, dass sich die Vorfahrt in diesen Zonen nach den Buslinien richtet. Und dieser biegt von der Feuerhausstraße nach rechts in die Stadelbergerstraße ein. Daher werde die Regelung auch nicht geändert.  imu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnbau-Gesellschaft: Schöngeising macht mit
Passende Immobilien für eine interkommunale Wohnbaugesellschaft hat die Gemeinde Schöngeising zwar nicht. Dennoch wird sie sich daran beteiligen.
Wohnbau-Gesellschaft: Schöngeising macht mit
Grund vom Bund: Initiative für Fursty zu früh
Weiterhin werden dringend bezahlbare Wohnungen gebraucht. Der Bund will deshalb Flächen für Wohnbau vergünstigt an Kommunen abgeben. Das könnte für die zivile …
Grund vom Bund: Initiative für Fursty zu früh
Es bleibt dabei: Nur ein Tor zum Spielplatz
 Auch künftig gibt es nur einen Eingang zum Spielplatz an der Heinzingerstraße. Das hat der Maisacher Gemeinderat beschlossen.
Es bleibt dabei: Nur ein Tor zum Spielplatz
Museum: Vom Fan zur Vize-Chefin
In Barbara Kink hat das Museum Fürstenfeldbruck eine offenkundig perfekte Nachfolgerin für die stellvertretende Leiterin Eva von Seckendorff gefunden, die im Sommer in …
Museum: Vom Fan zur Vize-Chefin

Kommentare