+
Die Feuerwehr aus Puch hatte alle Hände voll zu tun . Die Helfer mussten ausgelaufenes Öl auffangen und den Wagen mit vereinten Kräften auf festen Boden schieben.

Feuerwehr muss Auto bergen

Drift-Versuch am Pucher Meer endet an Baum

Die Drift-Übung eines jungen Autofahrers am Pucher Meer ist am Montagabend gründlich in die Hose gegangen. Der Wagen des Bruckers krachte frontal gegen einen Baum.

Fürstenfeldbruck – Wer sich im Grenzbereich bewegt, läuft Gefahr, die Grenze zu überschreiten. Genau das ist am Montagabend einem 23-jährigen Brucker am Pucher Meer passiert. Der junge Mann wollte laut Polizei mit seinem 250 PS starken Auto auf dem Parkplatz des Sees driften – also mit seinem Wagen kontrolliert durch die Kurven schleudern. Letzteres gelang ihm. Kontrolle hatte er aber irgendwann keine mehr. Der Golf, der zuvor kreisrunde Furchen in die Wiesenfläche des Parkplatzes gezeichnet hatte, schoss frontal gegen einen Baum und beschädigte dabei auch noch einen Zaun aus Holz. Der Fahrer hatte angesichts seines Manövers noch Glück. Er wurde nach Angaben der Polizei nur leicht verletzt.

Für seine Drift-Versuche hatte sich der Mann den hintersten Winkel des Parkplatzes am Brucker Naherholungsgebiet ausgesucht. Trotzdem konnten ihn die ortskundigen Helfer der Feuerwehr Puch schnell finden. Die Retter mussten sich vor allem um das auslaufende Öl kümmern. Und auch die Bergung des Autos gestaltete sich alles andere als einfach. Ein Mechanismus, der durch den Crash aktiviert wurde, blockierte die Räder. Nur mit der vereinten Kraft der zwölf eingesetzten Helfer gelang es, den VW wieder auf festen Boden zu bugsieren.

Auf den Fahrer kommt jetzt einiges an Ärger zu. Abgesehen davon, dass sein Auto kaputt ist, muss er die verursachten Schäden sowie ein Bußgeld bezahlen.  tog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht ihr Schild
Ein an der Wilhelm-Busch-Straße in Fürstenfeldbruck angebrachtes Hinweisschild zur Polizeiinspektion ist von Jugendlichen gestohlen worden.
Polizei sucht ihr Schild
Neues Turmkreuz von St. Ottilien geweiht
Auf den Tag genau 40 Jahre, nachdem er ins Kloster eingetreten war, zelebrierte Wolfgang Öxler eine Feier, die in dieser Form in St. Ottilien einmalig bleiben dürfte. In …
Neues Turmkreuz von St. Ottilien geweiht
Freundschafts-Radler kommen heim
Das muss wahre Freundschaft sein: 1500 Kilometer durch Europa radelten zehn Mammendorfer und drei Franzosen aus der Partnerstadt Brem-sur-mer. Die Tour endete nach 14 …
Freundschafts-Radler kommen heim
Rauch in Wohnung: Nachbarn als Retter
Ein älterer Herr hat in seiner Wohnung in Fürstenfeldbruck das Essen auf dem Herd vergessen. Nachbarn traten die Wohnungstür des Mannes ein und holten ihn aus dem Rauch.
Rauch in Wohnung: Nachbarn als Retter

Kommentare