Biergarten Portofino in Attaching
+
Die Gastronomie im Landkreis steht in den Startlöchern.

Landkreis FFB

Corona-Inzidenz fünf Tage unter 100: Neue Regeln treten in Kraft- Außengastro darf wohl öffnen

  • Thomas Steinhardt
    VonThomas Steinhardt
    schließen

Nachdem der Landkreis am Donnerstag den fünften Tag in Folge unter der 100-er Corona-Inzidenz lag, stehen Regelerleichterungen ins Haus. Diese betreffen auch die Außengastro.

Fürstenfeldbruck - Die Sieben-Tages-Inzidenz lag am 9. Mai bei 98,9, am 10. Mai bei 96,2, am 11. Mai bei 93,0, am 12. Mai bei 87,1 und am 13. Mai bei 90,7 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage.

Ab Sonntag, 16. Mai, gelten folgende Regeln (genehmigt vom Gesundheitsministerium - aber nur für den Fall, dass am Samstag die Inzidenz erneut unter 100 liegt)

Außengastro für Familien auch ohne Test

Die Öffnung der Außengastronomie für Besucher mit vorheriger Terminbuchung mit Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist ein vor höchstens 24 Stunden vorgenommener Schnelltest, oder Selbsttest oder ein vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus mit negativem Ergebnis der Tischgäste erforderlich. Personen aus einem Haushalt können also auch ohne negatives Testergebnis die Außengastronomie besuchen. Auch in der Außengastronomie gelten die Kontaktbeschränkungen, d.h., dass man an einem Tisch lediglich mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands sitzen kann. Die Gesamtzahl darf maximal fünf Personen betragen. Zu den Hausständen gehörende Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.

Kinos und Theater

Die Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos für Besucher mit einem negativen Testnachweis (vor höchstens 24 Stunden vorgenommener Schnelltest, oder Selbsttest oder ein vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test).

Sport

Kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel unter der Voraussetzung, dass alle Teilnehmer über einen negativen Testnachweis (vor höchstens 24 Stunden vorgenommener Schnelltest, oder Selbsttest oder ein vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test) verfügen. Auch im Bereich Sport gelten die Kontaktbeschränkungen, d.h. dass Sport lediglich mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands getrieben werden kann. Die Gesamtzahl darf maximal fünf Personen betragen. Zu den Hausständen gehörende Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.

Die Öffnungen können nur unter Beachtung von Rahmenkonzepten, die von den zuständigen Ministerien im Einvernehmen mit dem Gesundheitsministerium erarbeitet wurden, erfolgen. Die Rahmenkonzepte wurden im Bayerischen Ministerialblatt bekannt gegeben, zu finden unter www.verkuendung-bayern.de.

Diese neuen Regelungen gelten nur so lange, wie der maßgebliche Wert der 7-Tage-Inzidenz von 100 im Landkreis nicht an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird. In diesem Fall würden die neuen Regelungen ab dem übernächsten Tag wieder außer Kraft treten.

Ab Samstag, 15. Mai, gelten daher neue Regeln (ohne Genehmigung des Gesundheitsministeriums):

Kontaktbeschränkung

1) Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands gestattet, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird.

2) Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamt-zahl außer Betracht. Zusammenkünfte, die ausschließlich zwischen den Angehörigen des-selben Hausstands, ausschließlich zwischen Ehe- oder Lebenspartnerinnen und -partner oder ausschließlich in Wahrnehmung eines Sorge- und Umgangsrechts stattfinden, bleiben unberührt.

Ab Samstag ist Click& Meet ohne Test möglich.

Sport

1) Zulässig ist die Ausübung kontaktfreien Sports unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren.

2) Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist nur unter freiem Himmel und nur für die oben genannten Zwecke zulässig.

Freizeit

Fitnessstudios dürfen nur unter freiem Himmel betrieben werden.

Handels- und Dienstleistungsbetriebe, Märkte

Die Öffnung von Ladengeschäften für einzelne Kunden ist nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum zulässig. Hierfür gilt: Mindestabstand, Begrenzung der Kundenanzahl, FFP2-Maskenpflicht für Kunden, Schutz- und Hygienekonzept mit der Maßgabe, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 40 Quadratmeter der Verkaufsfläche. Der Betreiber hat die Kontaktdaten der Kunden zu erheben.

Schulen

Unterricht an Schulen findet als Präsenzunterricht (soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann) oder Wechselunterricht statt. Die Teilnahme am Präsenzunterricht und an Präsenzphasen des Wechselunterrichts sowie der Not- und Mittagsbetreuung ist Schülern nur erlaubt, wenn sie sich zwei Mal wöchentlich einem Test in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus unterziehen.

Tagesbetreuung für Kinder und Jugendliche

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sowie Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder ist zulässig, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb). Schüler dürfen an diesen Betreuungsangeboten nur teilnehmen, wenn sie entsprechend den für den Präsenzunterricht geltenden Vorgaben in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 getestet sind.

Außerschulische Bildung, Musikschulen, Fahrschulen

Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Angebote der Erwachsenenbildung und sonstige außerschulische Bildungsangebote sind in Präsenzform zulässig. Instrumental- und Gesangsunterricht ist als Einzelunterricht in Präsenzform zulässig (immer gelten die generellen Regeln)

Kulturstätten

Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können nach vorheriger Terminbuchung unter Voraussetzungen (Mindestabstand, FFP-2-Maskenpflicht, Schutz- und Hygienekonzept, Kontaktdatenerhebung) öffnen.

Ausgangssperre

Die Regelung zur nächtlichen Ausgangssperre findet keine Anwendung. Die nächtliche Ausgangssperre entfällt damit.

Diese Angaben beruhen auf einer Bekanntmachung des Landratsamts vom Freitagvormittag.

Außengastro und weitere Schritte

Für weitere Öffnungsschritte hinsichtlich der Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäusern, Kinos sowie des kontaktfreien Sports im Innenbereich und dem Kontaktsport im Außenbereich ist eine gesonderte Bekanntmachung mittels Allgemeinverfügung erforderlich. Diese Allgemeinverfügung ist dem Gesundheitsministerium vorgelegt worden. Im Brucker Landratsamt hofft man, noch an diesem Freitag Klarheit hierin zu haben. Diese Regeln würden dann ab Sonntag gelten.

Aktuelle Zahlen zur Corona-Lage finden sich immer im Tablatt-Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare