+
Die Streicherakademie gastiert in Fürstenfeld.

Veranstaltungsforum

Das Fürstenfeld-Programm liegt vor: Ein Halbjahr im Zeichen großer Kultur

  • VonStefan Reich
    schließen

Freunde großer Orchester, und Chöre kommen im ersten Halbjahr 2019 in Fürstenfeld auf ihre Kosten.

Fürstenfeldbruck –Im neuen Programmheft des Veranstaltungsforums für die Monate Januar bis Juni finden sich eine ganze Reihe von Veranstaltungen mit vielköpfigen Ensembles. Den Auftakt macht am Dienstag, 15. Januar die SWR Big Big Band. Sie macht gemeinsam mit dem Entertainer, Musiker und Fernsehmoderator Götz Alsmann auf ihrer Jubiläumstour zum zehnjährigen Bestehen im Stadtsaal Station und widmet sich dem deutschen Jazz-Schlager.

Schon am Sonntag, 27. Januar, folgt das Glenn Miller Orchestra und versetzt das Publikum mit Titeln wie „What A Wonderful World“ oder „Blue Moon“ in die Zeit der 30er und 40er Jahre. Die Weltmusiker von Quadro Nuevo bringen am 11. Mai das Münchner Rundfunkorchester und völlig neu interpretierte deutsche Volkslieder mit in den Stadtsaal.

Auch lokale Formationen bekommen ihre Bühne im Veranstaltungsforum. Das vielfach ausgezeichnete Gitarren- und Mandolinen-Ensemble Roggenstein der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck spielt am Sonntag, 10. Februar, im Kleinen Saal Werke unter anderem von Bach, Thelemann, Mozart und Brahms.

Am darauffolgenden Wochenende (16./17. Februar) gehört die Stadtsaal-Bühne zweimal der Stadtkapelle. Bei ihrem Jahreskonzert präsentiert sie ein buntes Programm aus Operette, Film- und Unterhaltungsmusik. Und am 24. März lädt die rund 60-köpfige Blasmusik Schöngeising zu ihrem Frühjahrskonzert.

Im April (19.) ist der Brucker Bach-Chor samt Orchester zu Gast in Fürstenfeld, sowie im Mai die Chorgemeinschaft (25.) und der Philharmonische Chor (30.) mitsamt dem Akademischen Sinfonieorchester München.

Weitere Musikveranstaltungen im ersten Halbjahr sind der Preisträgerabend des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ am 17. März, das Gastspiel des Puchheimer Jugend-Kammerorchesters (31. März) und das Folk-Festival „Irish Spring“ mit Formationen aus Irland, den USA und Schottland am 20. März. Bei Fürstenfeld Vocal begeistern A-capella-Formationen mit Nichts als ihren Stimmen und bei der Akkordeonale treffen sich am 2. Mai Akkordeonisten aus aller Welt in Fürstenfeld.

Getanzt wird im ersten Halbjahr ebenfalls auf den Bühnen des Veranstaltungsforums. Das Klasssische Russische Staatsballett führt am Sonntag, 20. Januar, im Stadtsaal den Nussknacker auf. Und vom 11. bis 14. April findet dort der 23. Deutsche Ballettwettbewerb mit Steptanz-Cup statt. An vier Tagen finden Ausscheidungen in unterschiedlichen Kategorien statt und die Sieger präsentieren sich am Abschlusstag bei einer festlichen Gala.

Ebenfalls im Programm sind Veranstaltungen der bewährten Abo-Reihen in den Sparten Literatur, Theater, Blues, Jazz, Klassik und Alte Musik. Und es gibt auch wieder Kabarett und Comedy satt mit bekannten Künstlern überwiegend aus Bayern, von Willy Astor (Samstag, 12. Januar) bis Stefan Zinner (16. Februar). Der Kabarett-Wettbewerb „Paulaner Solo“ startet am 1. März mit der Auftakt-Runde.

Das Veranstaltungsforum ist auch wieder der Ort für beliebte Märkte, Messen und andere Veranstaltungen. Die Modellbau-Tage finden am 9. und 10. März statt, Ostermarkt ist am 22. und 23. März und das große Fliegenfischen findet heuer am 6. und 7. April statt. Manga- und Anime-Fans treffen sich vom 26. bis 28. April zur „animuc“.

Das vollständige Programm gibt es im Internet unter www.fuerstenfeld.de. Es liegt auch als Heft in Geschäften und Einrichtungen aus. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare