Sie haben die Ausbildung bestanden: Die 13 Sanitäter unterstützen das Team des BRK-Kreisverbandes bei den Einsätzen.
+
Sie haben die Ausbildung bestanden: Die 13 Sanitäter unterstützen das Team des BRK-Kreisverbandes bei den Einsätzen.

13 frischgebackene Sanitäter

Trotz der schwierigen Umstände in der Corona-Pandemie hat der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) 13 neue Sanitäter ausgebildet.

Fürstenfeldbruck – An acht aufeinander folgenden Tagen haben sich die Ehrenamtlichen mit verschiedenen Krankheitsbildern und Verletzungsmustern auseinandergesetzt. Auch Grundlagen in der Anatomie, Physiologie und Algorithmen wurden geschult.

Die Teilnehmer lernten, wie sie Blutungen stillen, Atemwege freimachen, die Halswirbelsäule ruhigstellen, Blutzucker messen, Herzdruckmassage, Pupillenkontrolle und vieles mehr. Das Gelernte konnten sie in der Praxis unter Anleitung von erfahrenen Dozenten aus dem Rettungswesen umsetzen. Bei der theoretischen und praktischen Prüfung zeigten die angehenden Sanitäter in Zweiergruppen an je zwei Fallbeispielen pro Thema, was sie gelernt haben. Zusätzlich wurde der richtige Ablauf einer Reanimation geprüft. Nun unterstützen die frischgebackenen Sanitäter die Rettungskräfte im Landkreis.

Diese aufwändige Ausbildung bietet der BRK-Kreisverband mindestens einmal pro Jahr an. Sie richtet sich an alle, die sich im Bereich Sanitätswesen ehrenamtlich engagieren wollen. Das BRK finanziert die Ausbildung, stellt anschließend die Ausrüstung und erwartet im Gegenzug ein regelmäßiges Engagement in den Bereitschaften oder der Wasserwacht. Die Ehrenamtlichen können sich auch zum Rettungssanitäter, in der Wasserwacht zum Wasserretter, Bootsführer, sowie für Führungsfunktionen weiterbilden.

Auch interessant

Kommentare