+
Der rabiate 32-Jährige griff Polizisten an.

An der Tankstelle

32-Jähriger randaliert und greift Polizisten an

  • schließen

Ein 32-Jähriger hat am Samstagvormittag an einer Tankstelle randaliert und bei seiner Festnahme Polizisten angegriffen. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt.

Fürstenfeldbruck – Der Tankstellenbetreiber hatte die Polizei gerufen, nachdem mehrere Personen bei ihm randaliert hatte. Vor Ort trafen die Beamten nur noch den 32-Jährigen an. Er war stark betrunken und hatte auf dem Gelände der Tankstelle mehrere Bierflaschen zerschlagen. Als die Beamten den Mann zur Rede stellen wollten, reagiert er äußerst aggressiv. Die Ordnungshüter nahmen ihn schließlich mit auf die Inspektion.

Im Innenhof des Polizei-Areals ging die Auseinandersetzung weiter. Als der 32-Jährige noch im Streifenwagen saß, griff er unvermittelt und ohne Grund den Fahrer mit mehreren Fußtritten an. Die Beamten versuchten, ihn zu beruhigen, doch der Mann wehrte sich nach Kräften. Sechs Beamte mussten ihn schließlich festhalten. Dabei wurde ein Kollege leicht verletzt.

Der rabiate 32-Jährige beruhigte danach immer noch nicht. Ein herbei gerufener Notarzt musste ihm schließlich eine Beruhigungsmittel verabreichen. Erst dann kam der 32-Jährige zur Ruhe. Im Anschluss behandelte der Arzt auch den leicht verletzten Polizisten. Der Beamte konnte seinen Dienst wieder aufnehmen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Wohn- und Geschäftshäuser vor dem Aus: Alois-Harbeck-Platz droht Abrissbirne
Drei Wohn- und Geschäftshäuser an der Allinger Straße und am Alois-Harbeck-Platz in Puchheim sollen abgerissen werden. Mehrere Geschäftsleute erhielten die Kündigung. 
Drei Wohn- und Geschäftshäuser vor dem Aus: Alois-Harbeck-Platz droht Abrissbirne
Raus aus der Realschule und die Welt retten
„Wir haben gelernt, wir haben geschrieben und wir habe es geschafft!” So fasst Amelie Merl, Schülersprecherin der Puchheimer Realschule die vergangenen sechs Jahre …
Raus aus der Realschule und die Welt retten
Jungstorch zu faul zum Fliegen – Eltern tricksen ihn aus
Das einzige Storchenbaby im Landkreis, das heuer alle Unbilden des Wetters überlebt hat, lebt in Kottgeisering. Inzwischen ist er aus dem Gröbsten raus, aber seine …
Jungstorch zu faul zum Fliegen – Eltern tricksen ihn aus
Weg frei für Toiletten am Bahnhof
Seit über zwölf Jahren gibt es am Germeringer Bahnhof keine Toiletten mehr. Das soll sich jetzt ändern. Der Stadtrat hat die Errichtung einer so genannten …
Weg frei für Toiletten am Bahnhof

Kommentare