Helmut Becker soll neuer TuS-Präsident werden.

Brucker Sportvereins-Delegierte wählen am Donnerstagabend

Das soll der neue TuS-Präsident werden

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Nach 13 Jahren ist definitiv Schluss: Herbert Thoma stellt sich nicht mehr zur Wahl, wenn die Delegierten des TuS Fürstenfeldbruck am Donnerstagabend zur Präsidentenkür aufgerufen sind. Aber für die Nachfolge ist mittlerweile gesorgt: Der bisherige Vize Helmut Becker soll den Job übernehmen.

Herbert Thoma gibt sein Amt auf.

So lange wie Herbert Thoma hat nur einer seiner 26 Vorgänger (Leonhard Plonner von 1923 bis 1945) in der 130-jährigen TuS-Geschichte regiert. 2003 war der 71-Jährige in die Bresche gesprungen, als der Verein in diverse Finanznöte geraten war. Mittlerweile steht der TuS mit seinen aktuell 3006 Mitgliedern (Stand Mittwoch, 11 Uhr) längst wieder auf einem grundsoliden Sockel.

Erst kürzlich, als Thoma gerade in Skiurlaub war, machten seinen Kollegen Nägel mit Köpfen. Am Donnerstag vor der Neuwahl um 19.30 Uhr im Vereinsheim Auf der Lände wird den Delegierten der bisher für die Schach-Abteilung zuständige Helmut Becker als neuer Präsident vorgeschlagen. Der Neue tritt in große Fußstapfen. Denn ein Leisetreter ist Thoma nicht. Und schon gar kein Duckmäuser gegenüber der Obrigkeit im Stadtrat. Ein unbequemer Präsident eben, der leidenschaftlich dafür kämpfte, dass die infrastrukturellen Voraussetzungen für seine Sportler stimmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Pietätlose Debatte unter Facebook-Post
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Ganz Regensburg scheint nach ihr zu suchen - ohne jedes …
Vermisste Malina: Pietätlose Debatte unter Facebook-Post
Mia Sophie aus Fürstenfeldbruck
Regina Rauchmann und Roland Tränkl aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt von Töchterlein Mia Sophie. Bei ihrer Geburt wog das zarte Mäderl 2250 Gramm und war …
Mia Sophie aus Fürstenfeldbruck
Lutzeier gescheitert - Staffler darf bei OB-Wahl antreten
Fürstenfeldbruck - Endspurt im Rennen um die OB-Kandidatur in Bruck am Montagvormittag: Nach Florian Weber hat es auch Elisabeth Staffler geschafft, die nötigen 215 …
Lutzeier gescheitert - Staffler darf bei OB-Wahl antreten
Im Westen viel Neues und jede Menge Brisanz
Zweimal purer Abstiegskampf und eine einmalige Aufstiegshoffnung sind diesmal im Angebot zum „Spiel der Woche“. Bis Donnerstag, 12 Uhr, können nun die Tagblatt-Leser …
Im Westen viel Neues und jede Menge Brisanz

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare