Helmut Becker soll neuer TuS-Präsident werden.

Brucker Sportvereins-Delegierte wählen am Donnerstagabend

Das soll der neue TuS-Präsident werden

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Nach 13 Jahren ist definitiv Schluss: Herbert Thoma stellt sich nicht mehr zur Wahl, wenn die Delegierten des TuS Fürstenfeldbruck am Donnerstagabend zur Präsidentenkür aufgerufen sind. Aber für die Nachfolge ist mittlerweile gesorgt: Der bisherige Vize Helmut Becker soll den Job übernehmen.

Herbert Thoma gibt sein Amt auf.

So lange wie Herbert Thoma hat nur einer seiner 26 Vorgänger (Leonhard Plonner von 1923 bis 1945) in der 130-jährigen TuS-Geschichte regiert. 2003 war der 71-Jährige in die Bresche gesprungen, als der Verein in diverse Finanznöte geraten war. Mittlerweile steht der TuS mit seinen aktuell 3006 Mitgliedern (Stand Mittwoch, 11 Uhr) längst wieder auf einem grundsoliden Sockel.

Erst kürzlich, als Thoma gerade in Skiurlaub war, machten seinen Kollegen Nägel mit Köpfen. Am Donnerstag vor der Neuwahl um 19.30 Uhr im Vereinsheim Auf der Lände wird den Delegierten der bisher für die Schach-Abteilung zuständige Helmut Becker als neuer Präsident vorgeschlagen. Der Neue tritt in große Fußstapfen. Denn ein Leisetreter ist Thoma nicht. Und schon gar kein Duckmäuser gegenüber der Obrigkeit im Stadtrat. Ein unbequemer Präsident eben, der leidenschaftlich dafür kämpfte, dass die infrastrukturellen Voraussetzungen für seine Sportler stimmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare