Polizeireport

Weil er aus der Disko flog: Mann (30) holt Schreckschusspistole

Die Wut über den Rausschmiss aus einer Diskothek hat einen 30-jährigen Fürstenfeldbrucker so verärgert haben, dass er eine Schreckschusspistole von zu Hause holte und zum Einsatz brachte.

Fürstenfeldbruck - Am Samstag gegen 3.15 Uhr hielt er die vermeintliche Waffe einem 51-jährigen Gast, mit dem er vor der Disco in Streit geriet, an den Kopf und bedrohte ihn. Pikanterweise war er es dann auch, der die Polizei hinzurief.  Er überlegte sich das Ganze dann doch noch mal und verschwand vor Eintreffen der Beamten.

Bei einer sofortigen Fahndung wurde dann eine Schreckschusspistole aufgefunden. Die Personalien des Mannes waren schnell ermittelt. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurde aber nur die Verpackung der Pistole gefunden. Der Täter selbst war nicht da. Mittlerweile weiß die Polizei aber, wo er sich befindet.

tb

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Insolvenzantrag: Der SCF ist pleite
Der SC Fürstenfeldbruck, einst stolze Nummer eins im Fußball-Landkreis, ist pleite. Unmittelbar vor dem Donnerstagabend-Training bestätigte Präsident Jakob Ettner dem …
Insolvenzantrag: Der SCF ist pleite
Straßensperre in der Unteren Au beendet
Fünf Tage war der Supermarkt in der Unteren Au von der Außenwelt quasi abgeschnitten. Die Teerarbeiten auf der Staatsstraße sind zwar früher fertig geworden als geplant …
Straßensperre in der Unteren Au beendet
Urnengemeinschaftsgrab entlastet Angehörige
Auf den örtlichen Friedhöfen könnte es bald eine neue Bestattungsmöglichkeit geben: das Urnengemeinschaftsgrab.
Urnengemeinschaftsgrab entlastet Angehörige
Vorfahrt missachtet – Motorradfahrer (25) schwer verletzt
Am frühen Donnerstagmorgen passierte bei Mammendorf ein schwerer Unfall. Ein 16-Jähriger musste danach ins Krankenhaus.
Vorfahrt missachtet – Motorradfahrer (25) schwer verletzt

Kommentare