+
Alt-OB Sepp Kellerer.

Die Ferienfrage

Alt-OB Sepp Kellerer erzählt von Urlauben zur Weihnachtszeit

Bekannte Persönlichkeiten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck erzählen in der „Ferienfrage“ von ihren Urlaubserlebnissen. Heute Bruck Alt-OB Sepp Kellerer.

Fürstenfeldbruck - Corona macht vielen einen Strich durch lieb gewordene Reisegewohnheiten. Über Urlaub muss man sich gerade wieder ganz neu Gedanken machen. Wir haben nachgefragt, wie Menschen früher ihre Urlaube verbracht haben und welche schönen Erlebnisse im Gedächtnis geblieben sind.

Herr Kellerer, können Sie sich noch an Ihren ersten Urlaub erinnern?

Als ich Kind war, ist man noch nicht so viel gereist. Aber ich war um Weihnachten oft ohne Eltern bei meiner Tante in Bad Wiessee. Das habe ich in schöner Erinnerung.

Was war das Schöne an diesen Urlauben?

Wenn man rausfuhr, wurde es ab Holzkirchen winterlich, auch in Jahren, in denen wir hier keinen richtigen Winter hatten. Man konnte da immer Schlittschuh laufen. Und es gab einen Schreinereibetrieb in der Familie, in dem interessante Leute gearbeitet haben. Ein Deutscher Meister im Speedway-Fahren zum Beispiel und ein bekannter Bergsteiger.

Und später?

Als wir noch unsere Milchvieh-Wirtschaft hatten, war nicht viel Zeit zum Reisen. Die Hochzeitsreise mit meiner Frau vor 50 Jahren musste ich nach zwei Tagen abbrechen, weil ich auf dem Hof gebraucht wurde. Mit den Kindern haben wir einmal im Jahr Urlaub gemacht, sind öfter nach Italien gefahren, nach Kaltern oder an den Gardasee.

Wie haben sich die Reisebeschränkungen auf Ihre Pläne ausgewirkt?

Eine geplante Reise ans Schwarze Meer mussten wir absagen. Und was mit unserer Reise nach Kreta im September ist, wissen wir noch nicht. Wir planen derzeit Radtouren in Deutschland, vielleicht von Kiel nach Usedom.

Weitere Nachrichten aus Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt steht es fest: Auch die FFB-Schau ist gestrichen
Ganz offensichtlich haben die Beteiligten noch hart an Möglichkeiten gearbeitet, nun steht es aber fest: Die Regionalmesse FFB-Schau 2020 in Olching ist gecancelt. 
Jetzt steht es fest: Auch die FFB-Schau ist gestrichen
Eine Vollblut-Wirtin geht in den Ruhestand
Im „Wirtshaus am Hölzl“ endet eine Ära: Christa Haid, die Wirtin und gute Seele des Vereinsheims des FC Emmering, geht Ende des Jahres in den Ruhestand. 15 Jahre lang …
Eine Vollblut-Wirtin geht in den Ruhestand
Corona-Effekt: In Sozialkaufhäusern stapeln sich die Spenden
Ein Zufluss an Spenden, der wochenlang nicht abreißt. Lager die aus allen Nähten platzen – so sieht es aktuell in den Sozialkaufhäusern und Secondhand-Läden im Landkreis …
Corona-Effekt: In Sozialkaufhäusern stapeln sich die Spenden
Rosella aus Fürstenfeldbruck
Über die Geburt ihres ersten Kindes freuen sich Awinda El Muhammad und Yilmaz Ali. Ihre Tochter Rosella kam jetzt im Brucker Klinikum zur Welt. Das kleine Mädchen wog …
Rosella aus Fürstenfeldbruck

Kommentare