+
Ein elfjähriges Mädchen wurde in der Amperoase in Fürstenfeldbruck von ihrer jüngeren Freundin gerettet. 

Freundin (10) entdeckt sie

Drama in Brucker Amperoase: Mädchen (11) treibt leblos im Wasser

  • schließen

Sekunden des Schreckens in der Amperoase in Fürstenfeldbruck: Eine 11-Jährige treibt leblos im Wasser. Ihre Freundin (10) entdeckte sie. 

  • Der Unfall ereignete sich irgendwann vor 19.30 Uhr
  • Ein Mädchen trieb leblos im Becken der Amperoase in Fürstenfeldbruck
  • Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Krankenhaus

Fürstenfeldbruck - Ein elfjähriges Mädchen ist am Samstagabend in der Brucker Amperoase vor dem Ertrinken gerettet worden. Das geht aus dem Polizeibericht hervor. 

Eine Zehnjährige hatte ihre Freundin gegen 19.30 Uhr leblos am Boden des Schwimmerbeckens liegen sehen. Dem Mädchen gelang es, die Elfjährige an die Wasseroberfläche zu ziehen. 

Drama in Amperoase: Mädchen fliegt mit Helikopter in Klinik

Erst mit zusätzlicher Hilfe einer 12-Jährigen konnte sie zum Beckenrand gebracht werden. Der Bademeister führte umgehend Wiederbelebungs- und Erste-Hilfe-Maßnahmen durch, ehe die alarmierten Rettungskräfte eintrafen. 

Das Mädchen wurde mit einem Hubschrauber in einen Münchner Klinik geflogen. Wie die Polizei mitteilt, besteht keine Lebensgefahr, das Mädchen befinde sich auf dem Weg der Besserung.

Aktuelle Nachrichten lesen Sie auch in unserem Blaulicht-Ticker. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olching feiert: Ein Riesenrad zum Jubiläumsvolksfest
Das Olchinger Volksfest gibt es schon seit 70 Jahren: Zum Jubiläum will die Stadt es richtig krachen lassen. Nach sehr langer Zeit steht wieder ein Riesenrad auf dem …
Olching feiert: Ein Riesenrad zum Jubiläumsvolksfest
Rechte Parolen: FDP fordert Abbitte vom eigenen Kandidaten
 Führende Köpfe der FDP im Landkreis gehen auf Distanz zum Brucker Stadtrat Herwig Bahner. Nach einem seiner Facebookposts verlangen sie von ihm eine „öffentliche …
Rechte Parolen: FDP fordert Abbitte vom eigenen Kandidaten
Weiberfasching: Frauen genießen das Feiern ohne Männer
Am unsinnigen Donnerstag waren wieder die närrischen Frauen unterwegs. Die Heimatgilde „Die Brucker“ feierten ihren Weiberfasching zum dritten Mal im Unterhaus. Die …
Weiberfasching: Frauen genießen das Feiern ohne Männer
Täter ziehen durch die Stadt: Erneut Seitenscheiben von Autos eingeschlagen
Die Angst geht um bei Germeringer Autobesitzern. Bereits zweimal zog ein Rowdy durch die Nacht und zertrümmerte wahllos Seitenscheiben.
Täter ziehen durch die Stadt: Erneut Seitenscheiben von Autos eingeschlagen

Kommentare