+
Bereits zum dritten mal innerhalb weniger Tage wurde in eine Bäckerei eingebrochen. (Symbolbild)

Landkreis Fürstenfeldbruck

Blaulicht-Ticker: Dritter Einbruch in Bäckerei - doch Täter scheitern am Safe

  • schließen

Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit - wenn es besonders eilig ist, fahren die Einsatzkräfte mit Blaulicht und Sirene. Wohin sie unterwegs sind und warum erfahren Sie im Blaulicht-Ticker. 

  • Die Meldungen stammen von den Polizeiinspektionen Fürstenfeldbruck, Germering, Olching und  Gröbenzell (bis Februar 2019, siehe kleine Polizeireform), von der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck (zuständig für A 8, A 99 und A 96) sowie dem Polizeipräsidium Oberbayern Nord.
  • 52 Ortsfeuerwehren gibt es im Landkreis Fürstenfeldbruck, 2018 bewältigten die Aktiven 3362 Einsätze.
  • Hier finden immer aktuelle Blaulicht Meldungen aus der Region.

+++ Aktualisieren +++

Update 21. März: Wieder Einbruch in Bäckerei

Am Mittwoch in der Früh ist es zu einem Unfall vor dem Landratsamt in Bruck gekommen. Das Brucker THW musste in der Nacht auf Mittwoch auf die A8 ausrücken, weil ein Laster eine Brücke gerammt hatte. Außerdem wurde im Landkreis München ein Eichenauer erwischt, der eine S-Bahn besprüht hatte. 

Einbrecher haben erneut eine Bäckereifiliale heimgesucht. Nachdem Unbekannte am Wochenende bereits in Puchheim und Emmering in Bäckereien eingedrungen waren, brachen die Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag eine Filiale in der Olchinger Hauptstraße auf. Wie die Kriminalpolizei mitteilt, verschafften sich die Einbrecher Zutritt durch ein Fenster. Im Inneren versuchten sie, einen Tresor zu öffnen. Allerdings scheiterten die Täter an dem Safe. Deshalb machten sie sich über den Inhalt der Trinkgeldkasse her. Der Sachschaden, den sie bei ihrem Einbruch anrichteten, liegt bei rund 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0 81 41) 61 20 zu melden. Die Ermittler prüfen einen Zusammenhang zu den beiden Fällen vom Wochenende. Die zeitliche und räumliche Nähe spreche dafür, die Vorgehensweise allerdings nicht, so ein Sprecher.

Weil er von der tief stehenden Sonne geblendet worden war ist ein Autofahrer am Dienstagnachmittag in Hattenhofen von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 56-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Auch der Baum wurde laut Polizei nicht beschädigt. Das Auto des Mannes wurde allerdings arg in Mitleidenschaft gezogen.

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich bereits am Samstag, 9. März, in Gröbenzell an der Kreuzung von der Straße „Am Zillerhof“ und Olchinger Straße ereignet hat. Eine Olchingerin (36) fuhr gegen 9.10 Uhr mit ihrem Pkw auf der Olchinger Straße in Richtung Lochhausen. Zur gleichen Zeit bog ein 35-jähriger Gröbenzeller mit seinem Wagen vom Zillerhof kommend nach links in die Olchinger Straße ein. Die beiden Autos stießen zusammen, es entstand ein Sachschaden von etwa 4500 Euro. Beide Unfallbeteiligte gaben bei der Polizei an, dass die Ampel für sie grün war. Wer sachdienliche Hinweise liefern kann, meldet sich bei der Olchinger Polizei unter Telefon (0 81 42) 29 30.

Update 20. März: Bauwagen aufgebrochen, Schülerin von Auto erfasst

Unbekannte haben in der Ferdinand-Miller-Straße in Fürstenfeldbruck einen Bauwagen und einen Container aufgebrochen. Zwischen Freitag und Montag verschafften sie sich Zutritt zu dem umzäunten Baustellengelände. Die exakte Höhe des Sach- und Beuteschadens kann nach bisherigen Ermittlungen der Polizei noch nicht beziffert werden. Die Inspektion Fürstenfeldbruck nimmt sachdienliche Hinweise unter Telefon (0 81 41) 61 20 entgegen. 

In Puchheim ist eine Schülerin von einem Auto erfasst worden.

Einbrecher haben das Vereinsheim des Minigolf Sport Klub Olching heimgesucht. Laut Polizei drangen die Täter durch eine eingeschlagene Glastür in das Gebäude ein. Zuvor waren sie bereits an zwei Holztüren gescheitert. Es wurden drei Sparschweine mit insgesamt rund 200 Euro gestohlen. Der Sachschaden liegt bei etwa 2000 Euro. Der Einbruch ereignete sich zwischen Sonntag, 19.30 Uhr, und Montag, 7 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0 81 42) 29 30 entgegen.

Weil er eingeschlafen war, hat ein 32-Jähriger am frühen Dienstagmorgen in Gröbenzell mit seinem Wagen zwei Schilder und zwei Bäume auf einer Verkehrsinsel auf der Olchinger Straße niedergemäht. Der Münchner blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Schaden liegt bei rund 8000 Euro

Update 19. März: Mehrere Unfälle, Rauswurf aus dem Swingerclub und illegale Party

Ein 33-jähriger Germeringer war Sonntagmittags bei Schöngeising mit dem Motorrad Richtung Mauern unterwegs. Als er einen 58-jährigen Fahrradfahrer überholen wollte, scherte dieser ohne Vorwarnung aus. Beim Ausweichmanöver verletzte sich der 33-Jährige schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der 58-Jährige blieb unverletzt. Ein weiterer Unfall ereignete sich, als der Rettungswagen zum Unfallort unterwegs war. In einer Kurve auf der Straße nach Mauern erschreckte sich ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Olching so vor dem vorbeifahrenden Krankenwagen, dass er in den Straßengraben fuhr. Er blieb unverletzt und am Kraftrad entstand ein geringer Schaden.

Ein 63-jähriger Maisacher Autofahrer übersah den Wagen einer 25-jährigen Maisacherin und es knallte. Ihr Auto geriet ins Schlingern und landete auf der Seite. Der Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag an der Kreuzung Palsweiser Straße und Heuweg in Gernlinden. Der 63-Jährige wollte gerade abbiegen, als er das Auto rammte. Die 25-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro.

Am Dienstag in der Früh krachte es in Bruck an der Ecke Fürstenfelder-Schöngeisinger Straße. Und am Wochenende musste die Polizei eine illegale Party an der Hitlerbrücke beenden.

Einbrecher haben am frühen Samstagmorgen zwei Bäckereien in Puchheim und Emmering heimgesucht. Jeweils um kurz nach 4 Uhr morgens bemerkten Angestellte, das unliebsamer Besuch eingedrungen war. In Puchheim waren die Täter laut Polizei über ein WC-Fenster in das Gebäude an der Benzstraße eingedrungen. In der Bäckerei fanden sie einen Tresor mit Wechselgeld, den sie offenbar durch das Toilettenfenster abtransportierten. Die Germeringer Polizei sucht unter Telefon (089) 8 94 15 71 10 Zeugen. Keine Beute machten die Einbrecher in der Bäckerei-Filiale in der Unteren Au. Sie scheiterten nach Angaben der Polizei am Tresor. Der Sachschaden liegt allerdings bei rund 5000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen können sich unter Telefon (0 81 41) 61 20 melden.

Gehörig daneben benommen hat sich ein 23-Jähriger am Samstagabend im Swingerclub in Fürstenfeldbruck. Laut Polizei war der Mann deshalb aufgefordert worden, den Club zu verlassen. Erst als die Polizei anrückte, räumte der Randalierer das Feld. Es sollte nicht seine letzte Begegnung mit der Polizei in dieser Nacht sein. Nach Mitternacht wurden die Beamten in eine Gaststätte gerufen. Auch dort war der inzwischen stark betrunkene 23-Jähriger nicht länger willkommen. Der Grund für seinen Rauswurf: Der junge Mann hatte zunächst den Wirt und anschließend einen zu Hilfe eilenden Gast ins Gesicht geschlagen.

Vandalen haben außerdem am Pucher Meer randaliert. Wie die Polizei mitteilt, wurde zwischen vergangenem Freitag, 12 Uhr, und Sonntag, 16 Uhr, ein Mast der Wasserwacht verbogen. Daran befestigt die Wasserwacht Lampen, um bei Dunkelheit den See auszuleuchten

Update 18. März: Wind weht Motorradfahrer von Straße

Am Sonntagnachmittag um 15.40 Uhr war ein 31-jähriger Augsburger mit seinem Motorrad auf der Kreisstraße FFB zwei von Oberweikertshofen in Richtung Waltenhofen unterwegs. Als ihn eine Windböe erfasste, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei zog er sich eine schwere Schulterverletzung zu und wurde ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Weil er ein Stop-Schild missachtet hat, hat ein 31-Jähriger am Samstagabend in Fürstenfeldbruck einen Unfall verursacht. Laut Polizei übersah der Mercedes-Fahrer beim Überqueren der Pucher Straße auf der Puchermühlstraße den Opel eines 37-Jährigen, der eigentlich Vorfahrt hatte. In der Kreuzung kollidierten die Autos. Der Fahrer des Opels klagte nach dem Unfall über Schmerzen im Kopfbereich. Die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens versorgte den 37-jährigen, anschließend wurde er in die Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Einen Schaden in Höhe von rund 2000 Euro haben Vandalen an einem Auto in Puchheim angerichtet. Laut Polizei wurde der in der Bäumleinstraße geparkte Golf zwischen Freitag, 15 Uhr, und Samstag, 10 Uhr, am vorderen Kotflügel zerkratzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Germeringer Polizei unter Telefon (089) 8 94 15 70 zu melden.

Mit schwarzer Farbe hat ein Unbekannter am Wochenende mehrere Schriftzeichen an eine Hauswand an der Hauptstraße in Olching gesprüht. Die Polizei grenzt die Tatzeit zwischen Freitag, 14 Uhr, und Samstag, 7.40 Uhr ein. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Olching, Telefon (0 81 42) 29 30, zu melden

Eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro hat ein 44-Jähriger ausgelobt, der am frühen Freitagabend in Fürstenfeldbruck einen hohen Geldbetrag verloren hat. Laut Polizei hatte der Mann das Geld in einer blauen Kunststofftasche mit tschechischer Aufschrift. Es waren seine Ersparnisse. Vermutlich verlor er die Tasche unbemerkt beim Aussteigen aus dem Auto in der Maisacher Straße. Als er den Verlust bemerkte, suchte er sofort nach der Tasche – ohne Erfolg. Deshalb hat der Mann jetzt die hohe Belohnung ausgelobt. Der Finder wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter Telefon (0 81 41) 61 20 in Verbindung zu setzen.

Die Autofahrerin hatte keine Chance zu bremsen: Ein Fünfjähriger ist mit seinem Fahrrad am Samstagmittag plötzlich auf die Münchner Straße in Germering gefahren. Die 36-Jährige erfasste das Kind mit ihrem Opel, der Bub wurde zu Boden geschleudert. Nach Angaben der Germeringer Polizei verletzte sich das Kind bei dem Zusammenprall nur leicht. Mit Schürfwunden wurde der Kleine ins Krankenhaus gebracht. Am Auto der 36-jährigen Germeringerin entstand ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Ein 39-Jähriger aus dem Raum Fürstenfeldbruck wollte am vergangenen Montag seine im Internet erworbene Softairwaffe beim Münchner Zoll abholen. Der Käufer hatte die Waffe über einen Online-Shop in Japan bestellt. Er ahnte allerdings nicht, dass er damit gegen das Waffengesetz verstoßen hatte. Die Zöllner haben ein Strafverfahren eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt München übernommen. Die Behörde weist darauf hin, dass Empfänger überprüfen müssen, ob die Ware legal ist.

Gleich mit mehreren Gewalttaten bekam es die Olchinger Polizei am Wochenende zu tun. Am Samstagnachmittag schlug ein Unbekannter einem 14-Jährigen in einem Supermarkt an der Bahnhofstraße in Gröbenzell mit der flachen Hand ins Gesicht – grundlos, wie der Jugendliche sagt. Der junge Mann wurde dabei laut Polizei leicht verletzt. Die alarmierte Olchinger Polizei konnte den Tatverdächtigen trotz einer eingeleiteten Fahndung nicht finden. Nach Angaben des Jugendlichen ist der Mann etwa 1,75 Meter groß. Er trug eine blaue Jeans, eine blaue Jack Wolfskin-Jacke und eine graue Kappe. Er hatte einen schwarzen Rucksack bei sich. Am Samstagabend schlug ein Unbekannter in einer Diskothek an der Johan-G.-Gutenberg-Straße in Olching einem 52-Jährigen Dachauer mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde dabei leicht verletzt. Er fuhr mit einem Taxi zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Fürstenfeldbruck. Einen rätselhaften Fall musste die Polizei dann am frühen Sonntagmorgen aufnehmen. Am Gröbenzeller Bahnhof bei den Fahrradständern wurde ein 28-Jähriger gefunden. Er lag nach Angaben der Ermittler am Boden, sein Gesicht war blutverschmiert. Der junge Mann war stark betrunken und erklärte, er sei von einem Taxifahrer grundlos geschlagen worden. Ein Taxi soll vom Tatort geflüchtet sein. Den Täter konnte das Opfer nicht beschreiben. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0 81 42) 29 30 entgegen.

Einen derartigen Fall hatte die Brucker Polizei schon länger nicht mehr: Gegen 22.30 Uhr am Samstagabend beobachteten Zivilbeamte drei Jugendliche, die sich an einem Kaugummiautomaten zu schaffen machten. Mit Steinen versuchten sie, das Gerät aufzubrechen. Die Beamten konnten die Automatenknacker noch vor Ort stellen. Sie erwartet jetzt eine Anzeige wegen besonders schwerem Diebstahl. Der Schaden: 300 Euro.

Ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern, hat sich ein Autofahrer am Freitag in Eichenau aus dem Staub gemacht. Laut Polizei hatte eine 54-jährige Eichenauerin ihr Auto von 16.30 bis 16.45 an der Hauptstraße abgestellt. Als sie zurück zu ihrem Wagen kam, war der Außenspiegel auf der Fahrerseite beschädigt. Der Schaden liegt bei rund 300 Euro. Zeugen können sich bei der Polizei unter Telefon (089) 8 94 15 70 melden.

Wohl weil er gesundheitliche Probleme

hatte, ist ein 87-Jähriger aus Gröbenzell am Freitagmittag in der Gröbenzeller Bahnhofstraße mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen. Wie die Polizei mitteilt, touchierte das Auto des Mannes eine Leitplanke und krachte anschließend gegen einen Lichtmasten. Der Fahrer des Ford wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden liegt bei rund 1700 Euro

Den Scheibenwischer eines Opels

hat am Samstagmorgen ein Unbekannter in der Puchheimer Straße in Gröbenzell abgerissen. Außerdem beschädigte er die Frontscheibe. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Olchinger Polizei zwischen 0.30 und 10 Uhr. Der Gesamtschaden liegt bei rund 800 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (0 81 42) 29 30 zu melden.

Nur für wenige Minuten hat ein 49-Jähriger Germeringer am Freitag seinen Wagen in der Richard-Wagner-Straße in Germering abgestellt. Einem Unbekannten reichte das, um das Auto zu zerkratzen. Der Schaden: rund 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (089) 8 94 15 70 entgegen.

In der Nacht auf Samstag hat ein Unbekannter in der Graf-Törring-Straße in Maisach einen geparkten Volvo zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. Zeugen können sich bei der Polizei unter (0 81 42) 29 30 melden

Ein 33-jähriger Maisacher war am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr im Supermarkt am Strasserwinkel in Maisach einkaufen. Als er nach etwa 20 Minuten wiederkam, stellte er eine Delle hinten links an der Stoßstange seines Skodas fest. Der Rempler verschwand ohne seine Daten zu hinterlassen oder den Unfall zu melden. Es entstand ein Schaden von 1200 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Olching unter (0 81 42) 29 30 zu melden

Update 14. März: Linienbus streift Auto

In Olching hat der Fahrer eines Linienbusses den Volvo eines 28-Jährigen gerammt. Der  63-jährige Busfahrer bog am Mittwoch um 14.30 Uhr in einem zu engen Bogen von der Hauptstraße nach links in die Bahnhofstraße ab. Dabei streifte er einen an der Haltelinie der Bahnhofstraße bei Rot an der dortigen Ampelanlage wartenden Pkw Volvo eines 28jährigen aus Markt Schwaben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzten 2500 Euro. Es wurde niemand verletzt. 

Am Mittwoch in der Früh

hat die neu für Puchheim zuständige Polizei

Germering zwei Brandstifter geschnappt

. Am Dienstagabend hat eine Augsburgerin

beim Wenden auf der B471 einen Crash

verursacht. Ebenfalls am Dienstag Abend wurde die Olchinger Polizei nach Gernlinden gerufen. Der 61-jährige Fahrer einer dreirädrigen APE war gegen einen abgestellten Anhänger geprallt. Sein Gefährt kippte dadurch um. Der Fahrer konnte sich selbst befreien und machte sich laut Polizei sogleich daran, Bierflaschen zu verstecken. Genützt hat ihm das nichts. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann schon einiges getrunken haben musste. Der Schaden an der APE und dem Anhänger liegt bei rund 2500 Euro. 

Am selben Abend gegen 19 Uhr krachte ein 53-jähriger Münchner mit seinem Mazda in der Olchinger Feursstraße auf einen geparkten Wagen. Der Mann verletzte sich dabei laut Polizei leicht. Der Schaden liegt bei rund 7000 Euro. Ein über die Straße laufendes Wildtier hat gegen 19.30 Uhr zu einem Unfall auf der Roggensteiner Straße zwischen Eichenau und Emmering geführt. Ein 68-Jähriger aus Emmering musste wegen des Tieres mit seinem BMW scharf bremsen. Eine dahinter fahrende 22-jähriger Emmeringerin erkannte das zu spät und krachte auf den BMW. Sie wurde dabei leicht verletzt. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen liegt bei rund 16 000 Euro.

Update, 12. März: Streit im Obstladen führt zu Polizeigroßeinsatz

Ein Streit über Eigentumsverhältnisse in einem Gemüse- und Obstladen in der Hauptstraße in Fürstenfeldbruck hat zu einem größeren Polizeieinsatz geführt. Als sich der 27-jährige afghanische Mitinhaber gerade in seinem Geschäft befand, wurde er von seiner Mitinhaberin, einer 50 Jahre alten Österreicherin, deren Tochter (30) samt Ehemann sowie einem 36 Jahre alten Türken aufgesucht. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei stritten die Parteien über die Eigentumsverhältnisse. Die Tochter der Mitinhaberin verkaufte unterdessen einem Kunden Ware. Danach nahm sie einen dreistelligen Betrag aus der Kasse – möglicherweise unter Beteiligung ihres Ehemannes. Im Verlauf der Auseinandersetzung warf sie dem Mitinhaber einen Stift an den Kopf. Die Polizei rückte mit vier Streifen aus, um den Streit zu schlichten. Gegen die Tochter wird wegen Diebstahls und Körperverletzung, gegen ihren Ehemann wegen Diebstahls ermittelt.

Zwischen einem Paar aus Nigeria, das in der Asyl-Unterkunft in Olching untergebracht ist, kam es am Wochenende zum Streit und anschließend zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die 22-jährige Frau ging deshalb am Montag zur Polizei und erstattete Anzeige gegen ihren 24-jährigen Freund. Der Mann soll sie mit Fäusten unter anderem auch ins Gesicht geschlagen haben. Die Beamten wollten sie aufgrund der entstandenen Blutergüsse ins Krankenhaus bringen, doch die Frau weigerte sich und wollte selbst einen Arzt aufsuchen. Der Nigerianer bekam von den Polizisten noch am selben Nachmittag einen Platzverweis und Kontaktverbot ausgesprochen und musste die Unterkunft verlassen. Er muss sich jetzt im Ankerzentrum in München melden.

An der Kreuzung Johann-G.-Gutenberg-Straße/Roggensteiner Straße in Olching kam es am Montagmorgen zu einem Zusammenstoß. Die beiden Autofahrer wurden dabei leicht verletzt. Eine 57-jährige Olchingerin wollte mit ihrem Seat die Roggensteiner Straße überqueren, um ins Gewerbegebiet zu gelangen. Die Ampelanlage war zu dem Zeitpunkt außer Betrieb und so galt die Beschilderung. Darauf achtete die Olchingerin jedoch nicht und nahm einer 66-jährigen Bruckerin, die mit ihrem Opel auf der Roggensteiner Straße fuhr, die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurden die beiden Frauen leicht verletzt und die 66-Jährige musste anschließend vom Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Fürstenfeldbruck gebracht werden. Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden. Die Schadenssumme beträgt etwa 28 000 Euro.

Im Lenzweg in Gröbenzell wurde der silberne Ford Fiesta eines 52-jährigen Gröbenzellers von einem Unbekannten angefahren. Dabei entstanden an der Stoßstange leichte Schäden. Der Unfallverursacher verschwand daraufhin ohne seine Daten zu hinterlassen. Der Vorfall ereignete sich zwischen dem 7. und 10. März. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sich unter der Telefonnummer (0 81 42) 29 30 melden können.

Beim Rückwärtsfahren hat eine 73-jährige Maisacherin am Montag gegen 9 Uhr in der Heinestraße in Gernlinden mit ihrem Toyota Yarais einen Toyota Auris am linken Radkasten beschädigt. Dann fuhr sie einfach davon. Die Geschädigte, eine 43 Jahre alte Maisacherin, hatte sich jedoch ihr Kfz-Kennzeichen notiert. Die Polizei fuhr zu der Täterin nach Hause. Diese war geständig. Ihren Wagen hatte sie bereits zum Reparieren in eine Werkstatt gebracht. Der Gesamtschaden liegt bei rund 1800 Euro. Auf die 73-Jährige kommt nun ein Verfahren zu.

Weitere Polizei- und Unfallmeldungen zum Wintereinbruch am Montag finden Sie hier.

Update, 11. März: Betrunkene werfen Ziegel auf Straße

Zwei stark angetrunkene junge Polen haben in der Nacht zum Sonntag in Germering Styroporplatten und Dachziegel auf die Münchner Straße geworfen und damit für eine erhebliche Verkehrsgefährdung gesorgt. Mehrere Autofahrer mussten stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Wurfgeschosse hatten sich die Betrunkenen vom Freigelände einer Spenglerei in der Stettiner Straße, in das sie eingedrungen waren, besorgt. Die Männer konnten noch bei der Tatausführung durch eine Polizeistreife festgenommen werden.

Die Polizei hat am Samstagabend in Puchheim einen betrunkenen Germeringer Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Im Rahmen der routinemäßig durchgeführten Kontrolle stellten die Beamten der Polizeiinspektion Germering außerdem fest, dass der 50-jährige Germeringer nicht nur zu viel Alkohol getrunken hatte. Der Mann stand zusätzlich unter dem Einfluss von Drogen – welche es waren, steht noch nicht fest. Der Autofahrer muss jetzt auf alle Fälle mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Die Polizeiinspektion Germering ist auf der Suche nach einem unfallflüchtigen Autofahrer. Der Vorfall hat sich schon am Mittwoch, 6. März, am Park & Ride-Platz des Bahnhofs Eichenau ereignet. Ein unbekannter Autofahrer fuhr irgendwann zwischen 9.45 und 20.30 Uhr gegen die Beifahrertüre des Toyotas einer Eichenauerin und machte sich dann einfach davon. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 1500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die seit vergangenen Mittwoch vermisste 82-jährige Bewohnerin eines Puchheimer Altenheims ist tot aufgefunden worden. Wie die Polizei mitteilt, hat eine Spaziergängerin am Samstag gegen 18.30 Uhr in der Nähe von Gut Roggenstein eine leblose Person nahe im Unterholz entdeckt und Polizei sowie Rettungsdienst verständigt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Leiche konnte durch die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck als die 82-jährige Vermisste identifiziert werden. Die polizeilichen Untersuchungen ergaben keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden am Tod der Frau, die an Demenz litt.

Sturm Eberhard hat auch in der Region einige Schäden angerichtet und ein Q7-Fahrer hat mehrere andere Fahrzeuge gerammt.

Ein unbekannter Autofahrer hat am Samstag in Germering zwischen 13.30 und 15.45 Uhr einen in der Otto-Wagner-Straße geparkter silbernen Fiat angefahren und das weite gesucht. Am Auto der 27-jährigen Besitzerin Blechschaden an der linken Seite in Höhe von mindestens 800 Euro. Etwaige Unfallzeugen werden gebeten sich unter Telefon (089) 8 94 15 70 mit der Polizei in Verbindung zu setzen

Update 8. März: Betrunkener spielt Tarzan

Er sprang zwar nicht von Baum zu Baum, aber von einem Dach in eine Fichte: In der Kirchenstraße in Gröbenzell vollführte ein 21-Jähriger aus Fürstenfeldbruck am Mittwoch gegen 18.15 Uhr dieses außergewöhnliche Manöver. Von den Zweigen aufgefangen, landete der junge Mann auf dem Boden und warf mit einer Glasflasche und anderen Gegenständen um sich. Der Polizei war schnell klar, was die Verwirrung des 21-Jährigen ausgelöst hatte: Ein Atemalkoholtest ergab 1,9 Promille.

Außerdem hat einWasserkocher eine Teeküche in Gröbenzell in Brand gesetzt und in einem ICE kam es zu Rauchentwicklung

Auf der B 2 ist am Freitag ein Fiat gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer aus dem westlichen Landkreis (54) war gegen 05.45 Uhr von Mammendorf kommend Richtung Hattenhofen unterwegs. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen den Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt

Update 6. März: Zoff am Olchinger Faschingszug

Rund um den Olchinger Faschingszug ist es zu Schlägereien und Randale gekommen. Polizeibeamte wurden beleidigt. Berichtet wird von übermäßigem Alkoholkonsum. Am Montag war ein Regionalzug mit einem Einkaufswagen kollidiert. Zu einem Streit kam es auch am Rande des Faschingszugs in Mammendorf.

Update 4. März: Frau greift Taxifahrer an

Zwischen einer 36-jährigen Gröbenzellerin und einem 62-jährigen Taxifahrer kam es am Sonntagabend zum Streit. Als er die Frau in Gröbenzell absetzen wollte und die Bezahlung verhandelte, schlug die 36-Jährige mit einem unbekannten Gegenstand auf ihn ein. Danach griff sie sich sein Telefon-Headset und lief davon. Das Geld für die Fahrt ließ sie im Auto liegen. Der Taxifahrer erlitt bei der Aktion einen Schnitt am Auge. Er rief über die Taxizentrale die Polizei.

Die Beamten fuhren zur Wohnadresse der Frau und wollten einen Alkoholtest durchführen. Doch die zeigte sich wenig kooperationsbereit und ging aggressiv auf die Polizisten los. Sie mussten ihr deshalb Handschellen anlegen und sie mit auf die Wache nehmen. Dabei versuchte sie die Beamten zu beißen und zu treten.

Auf dem Polizeirevier ergab dann ein Alkoholtest einen Wert von circa 2,3 Promille. Anschließend fuhren die Polizisten die Frau ins Fürstenfeldbrucker Krankenhaus, weil sie sich bei dem Angriff auf den Taxifahrer an der Hand verletzt hatte. Der konnte übrigens sein Headset auf dem Weg zur Wohnung der Frau wiederfinden.

Update 4. März: Schlägerei nach Faschingszug

Nach dem Faschingszug in Gernlinden am Sonntagnachmittag entdeckte ein 25-jähriger Security-Mitarbeiter zwei Männer die aggressiv aufeinander losgingen. Er forderte daraufhin einen der Männer, einen 19-jährigen Gröbenzeller, auf, das Gelände zu verlassen. Da er sich der Aufforderung wiedersetzte, brachte ihn der Security zu Boden. Ein anschließender Alkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Später gab der Mann an, dass er und sein Freund nur Spaß gemacht und sich nicht geprügelt hätten. 

Update 3. März: Zwei Joints und dann mit Auto unterwegs

Auf einen 24 Jahre alten Eichenauer wird ein Bußgeld wegen des Führens eines Kraftfahrzeugs unter Drogeneinfluss zukommen. Er war Samstagnacht durch eine Streife in Eichenau kontrolliert worden. Wie sich herausstellte, hatte er zuvor zwei Joints geraucht. Die Fahrt wurde durch die Germeringer Beamten beendet. Eine Durchsuchung ergab weitere Joints und eine kleine Menge Amphetamin.

Update 1.März: Polizei bittet um Hilfe bei Fahndung nach Betrüger

Die Polizei Germering sucht nach einem Tankbetrüger und bittet um Zeugenhinweise. Aus diesem Grund wurde auch ein Fahndungsfoto veröffentlich. Update: Kurz darauf konnte die Polizei den Mann dingfest machen.

Update 28. Februar: Frau fährt Olchinger über den Fuß, Abschiebungen misslingen

In Olching sucht die Polizei eine Zeugin. Sie muss gesehen haben, wie eine Frau einem Olchinger mit ihrem Wagen über den Fuß fuhr.

Wie in anderen Ankerzentren misslingen auch in der Unterkunft in Fürstenfeldbruck regelmäßig geplante Abschiebungen von Asylbewerbern, wird außerdem deutlich. Allein heuer habe es in der Unterkunft am Brucker Fliegerhorst 120 Versuche gegeben, erklärt die Polizei. Nur zwei Asylbewerber aber wurden nach dem Dublin-III Abkommen in das Land zurückgeführt, im dem sie erstmals europäischen Boden betreten hatten.

Update 27. Februar: 61-Jährige schwer verletzt, kleine Polizeireform greift, Fußgänger angefahren

Zwischen Grafrath und Mauern ist eine Frau bei einem Unfall schwer verletzt worden. Unterdessen wird es ernst bei der kleinen Polizeireform in der Region.

Zwei Fußgängerinnen an Zebra-Streifen angefahren Am Dienst kam es um 16.20 Uhr außerdem zu einem Unfall in Olching. Eine 44-jährige Fürstenfeldbruckerin war mit ihrem Pkw auf der Hauptstraße in Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 16 überquerten gerade eine 48-jährige Olchingerin und eine 76-jährige Ungarin den Fußgängerüberweg von rechts nach links. Sie wurden von dem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Dabei verletzten sie sich leicht und wurden ins Krankenhaus Großhadern gebracht.

Update 26. Februar: Rind erschossen, Automat aufgebrochen, Dieb gestellt

Etwa 100 Kilogramm wiegt die gelbe Rüttelplatte, die auf einer Baustelle in der Rainerstraße in Puchheim zur Verdichtung des Bodens im Einsatz war. Trotzdem ist die 2000 Euro teure Maschine am Wochenende verschwunden. Diebe durchschnitten eine Haltekette aus Stahl. Sie müssen ein Fahrzeug gehabt haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. (0 81 42) 5 95 20.

In Schöngeising hat die Polizei ein Trio geschnappt, das einen Fahrkartenautomaten aufbrechen wollte und in Türkenfeld musste die Polizei ein ausgebüxtes Rind erlegen. Außerdem wurde ein vermisster Mann tot in einem Weiher gefunden. 

Ehepaar stellt Dieb am Bahnhof Hellwach war am Sonntagmorgen eine Bewohnerin an der Thomas-Fischer-Straße in Mammendorf, als sie ihre offen stehende Garagentür bemerkte und ihr eine unbekannte Person entgegenkam. Der Mann gab an, sich auf dem Weg zum Bahnhof verlaufen zu haben. Kaum war der Unbekannte verschwunden, bemerkte die Frau, das im Auto ihres Mannes das Navigationsgerät fehlte. Auf eigene Faust machte sich das Ehepaar auf die Suche nach dem Mann.  Obwohl die Polizei in solchen Fällen dringend dazu rät, sofort die Notrufnummer 110 zu wählen, spürte das Ehepaar den Täter tatsächlich am Bahnhof noch selbst auf und stellte ihn zur Rede. Der Unbekannte gab den Diebstahl auch prompt zu und das Gerät zurück. Dann machte er sich aus dem Staub. Die Täterbeschreibung: 20 bis 25 Jahre, hager, vermutlich westeuropäischer Herkunft, verwahrlostes Aussehen, gebückte Körperhaltung, mindestens an einer Hand blutige Knöchel, bekleidet mit einem grünen Parka mit hochgezogener Kapuze. Er führte einen grünen Seesack mit. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (0 81 41) 61 20 bei der Polizei in Fürstenfeldbruck zu melden.

Nicht angeschnallt, schwer verletzt Auf Höhe von Egenhofens Ortsteil Osterholzen ist ein Autofahrer aus Odelzhausen am Sonntagmittag von der Straße abgekommen. Weil der 36-Jährige nicht angeschnallt war, wurde er durch die Seitenscheibe geschleudert und musste schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Großhadern geflogen werden. Ein zuvor durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von über 0,5 Promille.

Update 25. Februar: Zwei Unfälle nach Wende-Manövern auf der B2

Autos angefahren und weitergefahren Die Polizei ermittelt wegen zwei Unfallfluchten. Zum einen wurde in der Nacht auf Samstag ein silberfarbener VW Golf in der Estinger Straße in Olching beschädigt. Der Besitzer entdeckte gegen 9 Uhr den Schaden am Kotflügel und am linken vorderen Scheinwerfer. Er beläuft sich auf rund 2000 Euro. Zudem wurde am Samstagvormittag zwischen 9.30 und 10 Uhr bei einem in der Estinger Schloßstraße geparkten VW-Kleinstransporter der linke Außenspiegel abgefahren. Der Schaden liegt bei rund 350 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon (0 81 42) 29 30.

Zeugen beobachten Unfallflucht Beim Einparken hat eine 83-Jährige in der Pfarrstraße in Olching einen Passat am Kotflügel gestreift. Die Seniorin ging zu Fuß weg, ohne sich um den geringen Schaden zu kümmern. Passanten verständigten die Polizei. Diese stellte Unfallspuren am Audi der Rentnerin fest. Sie gab an, den Rempler nicht bemerkt zu haben. An ihrem Wagen entstand ein Schaden von 1500 Euro. Die Frau muss sich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Rentnerin stürzt mit dem Rad Am Kopf verletzt hat sich eine 80-Jährige in Olching bei einem Sturz mit dem Fahrrad. Die Rentnerin berührte am Freitagnachmittag in der Feursstraße aus Unachtsamkeit mit dem Reifen den Randstein. Sie verlor das Gleichgewicht und stürzte. Ihre Platzwunde wurde im Krankenhaus behandelt.

Bereits am Freitag war es auf der B2 zwischen Alling und Puchheim zu zwei Unfällen gekommen. Beide Male hatten Verkehrsteilnehmer versucht, auf der Bundesstraße zu wenden. Außerdem war in Olching eine Frau auf Polizisten losgegangen. Aus Germering berichtete die Polizei von einer Messerattacke und in Bruck wurde ein Huhn gerettet.

Betrunkener Autofahrer gestoppt Die Polizei hat am Freitag in Germering gegen 19 Uhr einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 67-jährige Gräfelfinger wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle gestoppt. Weil die Beamten Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde der Fahrer eines Geländewagens einem Atemalkoholtest unterzogen. Der gemessene Wert von 1,12 Promille lag schon im Bereich einer Straftat. Der Mann muste sein Gefährt stehen lassen. Ein weiterer Test in der Dienststelle lieferte dann eine noch höhere Atemalkohol-Konzentration nämlich 1,28 Promille. Den Gräfelfinger erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Unfall zwischen Fahrradfahrerin und Pkw Glimpflich endete der Zusammenstoß zwischen einer 77-jährigen Radlerin und einem 88-jährigen Renaultfahrer – die Frau kam ohne Verletzungen davon. Der Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 14.30 Uhr in der Augsburger Straße in Germering. Die radelnde Rentnerin wollte die Fahrbahn queren, um zum Fahrradweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu kommen. Dabei übersah sie den Autofahrer, der in Richtung Puchheim fuhr. Der Mann reagierte allerdings sehr schnell und bremste scharf ab. Die Radfahrerin wurde nur leicht touchiert und blieb unverletzt. Es entstand lediglich ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro am Auto.

Am Wochenende unterdessen kam es zu Einsätzen, weil ein Tonnenhäuschen brannte und weil ein Bus eingeklemmt war.

Update 21. Februar: Unfall wegen tiefstehender Sonne in Olching

Bei schrägstehender Sonne passierte am Dienstag in Olching ein Unfall. Gegen 9.20 Uhr fuhr ein 58-Jähriger mit seinem Lkw-Gespann die Roggensteiner Straße in Richtung Eichenau. Ihm kam ein 64-jähriger Olchinger mit seinem Mitsubishi entgehen. Auf der Höhe der Ordenslandstraße wollte der Gespann-Fahrer nach links abbiegen. Dabei übersah er – geblendet von der tiefstehenden Sonne das entgegenkommende Auto. Beim Zusammenstoß wurde der Pkw-Fahrer leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung ins Klinikum Fürstenfeldbruck. Den Sachschaden schätzt die Polizei Olching auf 24 000 Euro.

Update 19. Februar: Versuchte Vergewaltigung, Diebstahl und Schlägerei

In einem Bauwagen auf dem Backstage-Gelände (München-Neuhausen) soll ein 26-Jähriger versucht haben, eine 22-Jährige zu vergewaltigen. Laut Polizei sprach der Mann aus Fürstenfeldbruck die Münchnerin am Freitag gegen 23.50 Uhr vor dem Club an der Wilhelm-Hale- Straße an. Dann zerrte der Nigerianer die Studentin in den Bauwagen, der auf dem Gelände steht. Die 22-Jährige wehrte sich und schrie um Hilfe. Ein Passant hörte dies und ging dazwischen. Ein Sicherheitsmitarbeiter der Diskothek verständigte die Polizei. Die Beamten nahmen den 26-Jährigen fest, er sitzt in U-Haft. 

Ein Dieb hat aus einer Garage in Jesenwang ein mehrere tausend Euro teures Mountainbike gestohlen. In die Garage kam der Unbekannte offenbar über ein gekipptes Fenster. Der Dieb muss am vergangenen Freitag zwischen 17 und 23.40 Uhr aktiv gewesen sein.

In der Kleingartenanlage

„Amperstadt“ in Fürstenfeldbruck ist in der vergangenen Woche die Kupferdachrinne eines Gartenhäuschens gestohlen worden. Laut Polizei häufen sich Diebstähle solcher Art.

In der Amperoase ist es außerdem zu einer Schlägerei gekommen, ein Gröbenzeller hat mehrere Autos in Fürstenfeldbruck beschädigt und Jugendliche haben ein Schaufenster eingeschlagen.

Die Ampel war noch aus, als eine 22-jährige Emmeringerin am Sonntag gegen 8.45 Uhr von der Zeppelinstraße aus die Landsberger Straße in Fürstenfeldbruck überqueren wollte. Das Stoppschild beachtete sie nicht und stieß mit dem VW eines 51-Jährigen zusammen. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Auf Verwüstungstour waren Unbekannte am frühen Sonntag in der Graf-Rasso-Straße unterwegs. Die Täter traten zwischen 2.30 und 6 Uhr bei einem auf Höhe der Hausnummer 23 geparkten silbernen VW Golf beide Außenspiegel ab. Außerdem warfen sie mehrere Warnbaken und Absperrschilder um. Die Polizei bittet um Hinweise

Update 18. Februar, 12.46 Uhr: Mädchen (3) in Maisach vermisst und Brand in Hochhaus

Ein kleines Mädchen hat am Samstagnachmittag in Maisach für Aufregung gesorgt. Passanten hatten die Dreijährige im Bereich der Überackerstraße gesehen – alleine, weinend und schreiend. Das wurde dann sofort bei der zuständigen Polizei in Olching gemeldet. Wenige Minuten später ging noch ein Anruf bei der Polizei ein, diesmal bei der Polizeieinsatzzentrale in Ingolstadt: Ein Vater meldete seine dreijährige Tochter als vermisst. Diese sei beim Spielen im Garten ausgebüxt und nun nicht mehr zu finden. Die Beamten puzzelten die beiden Fälle zusammen. Kurz darauf konnte die Mutter ihr Kind in der Überackerstraße abholen und in die Arme nehmen. Für das Happy End bedankt sich die Olchinger Polizei bei den aufmerksamen Passanten, denen es zu verdanken ist, dass die Familie so schnell wieder zusammengefunden hat

Ein 34-jähriger Olchinger ist mit seinem Mitsubishi am Samstag gegen 6 Uhr am Kreisverkehr in der Olchinger Ortsmitte gegen einen Laternenmasten gefahren. Dann ließ er einfach sein beschädigtes Auto nahe des Unfallorts stehen und ging nach Hause. Die Polizei kam ihm aber recht schnell auf die Spur: Weil sie eben sein beschädigtes Auto fand und außerdem am Unfallort ein Mitsubishi-Emblem. Der Mann gestand und wird angezeigt. Der Schaden am Mast beträgt 1000 Euro. Der Schaden am Auto wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Am frühen Freitagabend parkte eine 43-jährige Eichenauerin ihren Pkw in der Hauptstraße in Eichenau in einer Parkbucht. Als sie ein auf dem Rücksitz sitzendes Kind abschnallen wollte und dazu die hintere linke Autotür geöffnet hatte, übersah eine Puchheimerin (63) die geöffnete Tür und fuhr mit ihrem Pkw dagegen. Glücklicherweise wurde die Eichenauerin bei dem Zusammenstoß nur leicht verletzt. Das Kind auf dem Rücksitz blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 3000 Euro.

Unfallflucht beging ein Autofahrer, der zwischen Freitag, 19.45 Uhr, und Samstag, 14 Uhr, einen in der Germeringer Hermann-Ehlers-Straße geparkten VW angefahren hat. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Mögliche Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer (089) 8 94 15 70 bei der Polizei melden.

Außerdem hat die Polizei einen Porschefahrer geschnappt, der viel zu schnell unterwegs war. In Puchheim kam es zu einem Brand in einem Hochhaus.

Update 14. Februar, 16.09 Uhr: Fußgängerin und Radler in Fürstenfeldbruck verletzt

Die Temperaturen steigen, die Menschen gehen mehr aus dem Haus – und prompt passierten in Fürstenfeldbruck zwei Unfälle, bei denen Passanten und Radler verletzt werden. Am Mittwoch fuhr ein Pkw an der Kreuzung Heimstätten-, Landsberger Straße eine Fußgängerin an. Die 59-jährige Fahrerin wollte gegen 10.35 Uhr links abbiegen. Gleichzeitig querte eine 28-Jährige zu Fuß die Kreuzung. Beide hatten Grün. Die Autofahrerin sah die Passantin zu spät, sie konnte nicht mehr bremsen. Der Wagen erfasste die Frau frontal. Sie wurde am Fuß verletzt. Ebenfalls am Mittwoch trat ein 83-Jähriger unvermittelt zwischen zwei parkenden Autos auf die Senserbergstraße. Im selben Moment kam von links eine Radfahrerin (41). Beim Versuch auszuweichen stürzte die Frau. Sie musste mit Blessuren am Kopf und am Knie ins Kreiskrankenhaus

Update 13. Februar, 14.30 Uhr: Doppelter Vandalismus am Pucher Meer

Das Pucher Meer bei Fürstenfeldbruck ist sommers wie winters ein Anlaufpunkt für Erholungssuchende. Doch immer wieder finden auch Rowdys ihren Weg dorthin. Am Wochenende wurde die Tür der Behindertentoilette am See zerstört. Auch Sanitäreinrichtungen im Inneren wurden mutwillig beschädigt. Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 1000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf Täter geben können, sollen sich melden, Tel. (0 81 41) 61 20. 

Wenig schön auch diese Aktion: Rowdys haben Rettungsleine, Rettungsring und die Leine des Eisrettungsschlittens aus den Halterungen gerissen und aufs Eis des Sees geschleudert. Die Feuerwehr Puch musste die festgefrorenen Utensilien bergen. Was Sprecher Benjamin Krois besonders ärgert: Wenn etwas passiert wäre, hätte Retter erst mal nasse Füße bekommen, um an die nötigen Geräte zu kommen. Dabei zähle gerade bei der Eisrettung wegen Unterkühlungsgefahr jede Minute.

Eine kuriose Meldung: In Fürstenfeldbruck hat ein Bierlaster 50 Tragerl Radler verloren.

Fürstenfeldbruck: Verspäteter Badegast sorgt für Ärger

Ärger mit einem späten Badegast hatten die Angestellten des Hallenbades Amperoase in Fürstenfeldbruck. Am Dienstagabend (12. Februar) wollte der Mann kurz vor Schließung des Bades Schwimmen gehen. Der Eintritt wurde ihm verwehrt. Da überstieg der 55-Jährige einfach das Drehkreuz. Ein Angestellter des Bades versuchte vergeblich, den Mann aufzuhalten. Dann wurde der 55-jährige handgreiflich. Er verpasste dem Bad-Mitarbeiter einen Faustschlag in den Magen. Erst die Polizei konnte den Schläger festnehmen. Da dieser nur einen Wohnsitz im Ausland hat, musste er vor seiner Freilassung eine Kaution hinterlegen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

Update 12. Februar, 13.15 Uhr: Einbrecher schlägt mit Hammer Fenster in Gröbenzell ein

Zwischen 13.45 Uhr und 19.00 Uhr wurde am Samstag, 9. Februar, in ein Einfamilienhaus in der Jägerheimstraße in Gröbenzell eingebrochen. Der Täter schlug das Wohnzimmerfenster ein - vermutlich mit einem Hammer. Durch das so entstandene Loch öffnete er das Fenster und stieg ein.

Danach durchwühlte der Unbekannte gesamte Wohnhaus. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde allerdings nichts gestohlen. Der Sachschaden, der beim Einbruch entstand, beläuft sich trotzdem auf rund 1000 Euro.

Für die Polizei besonders ärgerlich ist, dass in dem Tatzeitraum auch eine intensive Überwachungs- und Kontrollaktion nach Wohnungseinbrechern in diesem Bereich von Gröbenzell lief. Trotzdem drang der Täter in das Haus ein und entkam unbemerkt. Hinweise nimmt die Polizei Gröbenzell unter Tel. 08142/59520 entgegen.

Mehrere Außenspiegel in Gröbenzell abgetreten

In der Herbststraße in Gröbenzell wurden am Montag, 11. Februar 2019, gegen 23.15 Uhr mindestens drei Autos beschädigt. Bei dem Nissan, dem Fiat Panda und dem Toyota Prius wurde jeweils der linke Außenspiegel abgetreten. Es entstand ein Schaden von rund 1300 Euro. Der Tatzeitpunkt lässt sich ziemlich genau bestimmen, da ein Geschädigter einen Knall gehört hörte. Als er zu seinem Auto lief , sah er die Bescherung. Der oder die Täter hatten sich aber schon aus dem Staub gemacht. Eine Personenbeschreibung konnte der Mann also nicht liefern. Um Hinweise an die Polizei Gröbenzell wird gebeten unter Telefon (08142) 59520.

Update 11. Februar, 13 Uhr: Dieb findet versteckten Ersatzschlüssel in Maisach

Viele tun es immer noch, obwohl es hoch riskant ist: Sie verstecken einen Ersatzschlüssel außen am Haus. Einen solchen Schlüssel fand am Sonntag (10. Februar) zwischen 1.25 Uhr und 9.50 Uhr in Maisach ein Dieb. Mit dem Schlüssel kam er problemlos in ein Haus an der Mühlfeldstraße. Während vier Bewohner im Obergeschoss schliefen, stahl der Täter zwei Geldbörsen aus dem Parterre mit 65 Euro. Das Geld nahm er mit, die Geldbörsen ließ er im Garten liegen. Die Polizei Olching bittet um Hinweise unter Telefon (0 81 42) 29 30.

Einbruch in Verkaufsstand - Einen eher ungewöhnlichen Tatort hat sich ein Einbrecher am Wochenende in Fürstenfeldbruck ausgesucht. Zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag (10. Februar) stieg der Unbekannter in einen Verkaufstand im Stadtteil Buchenau ein. Neben Alltagsgegenständen entwendete der Täter auch eine geringe Menge Kleingeld. Insgesamt entstand ein Diebstahlschaden von rund 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer (0 81 41) 61 20 entgegen.

 

Update 10. Februar, 13 Uhr: Germeringer angetrunken erwischt

Auf sein Auto muss ein 47-jähriger Germeringer erst ein mal verzichten. Er geriet am Freitagabend (8. Februar) gegen 18.45 Uhr in eine Verkehrskontrolle in der Goethestraße. Die Beamten stellten Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Bei dem freiwilligen Alkoholtest kam ein Wert von über 0,5 Promille raus. Damit ist der Germeringer wohl 500 Euro und einen Monat sein Auto los.

Mutwillige Beschädigung von Fahrzeugen - Ein bislang Unbekannter hat zwischen Freitag (8. Februar), 20 Uhr, und Samstag (9. Februar), 11.30 Uhr, in der Friedenstraße zunächst einen geparkten Mercedes attackiert. Laut Polizei hat er den vorderen linken Kotflügel beschädigt – vermutlich durch Tritte. Der Sachschaden beträgt hier etwa 3000 Euro. Bereits am vergangenen Freitagnachmittag gab es einen ähnlichen Vorfall. Gegen 15.45 Uhr soll ein ebenfalls bislang unbekannter Täter den Scheibenwischer an einem Pkw der Marke Daimler in der Münchener Straße abgerissen haben. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Ein Zeuge beobachtete den Täter dabei. Dieser gab jedoch seine Personalien nicht an und flüchtete. Wer sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen hat, soll sich bei der Germeringer Polizei unter Telefon (089) 8 94 15 70 melden.

Update 8. Februar, 15 Uhr: Polizei fahndet nach Einbrecher in Emmering

Beim Versuch, in ein Mehrfamilienhaus in Emmering einzubrechen, ist ein Dieb am Mittwoch ( 6. Februar) gestört worden. Ein Bewohner des Gebäudes in der Straße Am Ring kam gegen 19 Uhr gerade nach Hause, als der Täter am Schloss hantierte. Der etwa 1,85 Meter große, schlanke und ganz in schwarz gekleidete Mann flüchtete. Mit seinem Einbruchsversuch hat er Sachschaden angerichtet. Wer den Mann in schwarz gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden, Telefon (0 81 41) 61 20.

Münchnerin verursacht in Fürstenfeldbruck Unfall

Einen Zusammenstoß zweier Autos hat am Donnerstag (7. Februar 2019) eine 24-jährige Münchnerin in Fürstenfeldbruck verursacht. Laut Polizei wollte sie mit ihrem Mazda von der Dr.-Lorenz-Lampl-in die Marthabräustraße abbiegen. Dabei habe sie nach derzeitigem Ermittlungsstand einen von links kommenden VW übersehen, der auf der vorfahrtsberechtigten Marthabräustraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Die Unfallverursacherin und die 34-Fahrerin des VW blieben unverletzt, an beiden Fahrzeugen entstand jedoch ein noch nicht zu beziffernder Sachschaden.

Update 7. Februar, 19 Uhr: Auto in Eichenau in Fußgänger geschoben

An der Kreuzung Emmeringer und Kapellenstraße in Eichenau hat es am Donnerstagmittag (7. Februar 2019) gegen 14 Uhr gekracht. Ein 61-jähriger Olchinger fuhr mit seinem Fiat Doblo in die Kreuzung – an der rechts vor links gilt – ein und übersah dabei den Seat Ibiza einer 79-jährigen Eichenauerin. Vom Aufprall abgelenkt schob es den Fiat auf den Gehweg, wo gerade eine 92-Jährige mit Rollator mit ihrer Tochter (66) und deren Lebensgefährte (69) spazieren ging. Die drei Passanten wurden von dem Auto in eine Hecke gedrückt und dabei leicht verletzt. Sie wurden umgehend in das Brucker Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrer blieben unverletzt, standen aber unter Schock. Sowohl der Fiat Doblo als auch der Seat Ibiza erlitten einen Totalschaden. Die Schadenssumme für beide Fahrzeuge beträgt 16 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Halbseitige Sperrung auf Umleitungsstrecke: Noch ein Nadelöhr in Fürstenfeldbruck
Wegen der Sperrung der Amperbrücke haben sich die Verkehrsströme in Bruck und Emmering stark verändert, auf den Ausweichrouten kommt es gerade in den Hauptverkehrszeiten …
Halbseitige Sperrung auf Umleitungsstrecke: Noch ein Nadelöhr in Fürstenfeldbruck
Mammutdiskussion über geplantes Briefzentrum
Eine erste Entscheidung über den Bau eines Briefverteil- und Verwaltungszentrums der Post im Gewerbegebiet Nord ist am Dienstag nach fast dreistündiger Diskussion im …
Mammutdiskussion über geplantes Briefzentrum
Beliebter Flohmarkt kehrt nach Hause zurück
Monatelang mussten die Schüler und Lehrer der Ährenfeldschule unter erschwerten Bedingungen arbeiten und lernen. Ein Teil des Schulhauses wurde abgerissen, um einen …
Beliebter Flohmarkt kehrt nach Hause zurück
Streit um Gestaltung der neuen Grundschule
Die Innen- und Außengestaltung der Graßlfinger Grundschule wurde jetzt dem Stadtrat vorgestellt. Über die vorgeschlagenen Materialien herrschte Einigkeit. Ein Streit …
Streit um Gestaltung der neuen Grundschule

Kommentare