+
Radfahrer

Landkreis Fürstenfeldbruck

Blaulicht-Ticker: Radler und Fußgängerin bei Unfällen verletzt

Rundum die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit - wenn es besonders eilig ist, fahren die Einsatzkräfte mit Blaulicht und Sirene. Wohin sie unterwegs sind und warum erfahren Sie im Blaulicht-Ticker. 

  • Die Meldungen stammen von den Polizeiinspektionen Fürstenfeldbruck, Germering, Olching und Gröbenzell, von der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck (zuständig für A 8, A 99 und A 96) sowie dem Polizeipräsidium Oberbayern Nord.
  • 52 Ortsfeuerwehren gibt es im Landkreis Fürstenfeldbruck, 2018 bewältigten die Aktiven 3362 Einsätze.
  • Hier finden immer aktuelle Blaulicht Meldungen aus der Region.

+++ Aktualisieren +++

Update 18. Februar, 12.46 Uhr: Mädchen (3) in Maisach vermisst

Ein kleines Mädchen hat am Samstagnachmittag in Maisach für Aufregung gesorgt. Passanten hatten die Dreijährige im Bereich der Überackerstraße gesehen – alleine, weinend und schreiend. Das wurde dann sofort bei der zuständigen Polizei in Olching gemeldet. Wenige Minuten später ging noch ein Anruf bei der Polizei ein, diesmal bei der Polizeieinsatzzentrale in Ingolstadt: Ein Vater meldete seine dreijährige Tochter als vermisst. Diese sei beim Spielen im Garten ausgebüxt und nun nicht mehr zu finden. Die Beamten puzzelten die beiden Fälle zusammen. Kurz darauf konnte die Mutter ihr Kind in der Überackerstraße abholen und in die Arme nehmen. Für das Happy End bedankt sich die Olchinger Polizei bei den aufmerksamen Passanten, denen es zu verdanken ist, dass die Familie so schnell wieder zusammengefunden hat

Ein 34-jähriger Olchinger ist mit seinem Mitsubishi am Samstag gegen 6 Uhr am Kreisverkehr in der Olchinger Ortsmitte gegen einen Laternenmasten gefahren. Dann ließ er einfach sein beschädigtes Auto nahe des Unfallorts stehen und ging nach Hause. Die Polizei kam ihm aber recht schnell auf die Spur: Weil sie eben sein beschädigtes Auto fand und außerdem am Unfallort ein Mitsubishi-Emblem. Der Mann gestand und wird angezeigt. Der Schaden am Mast beträgt 1000 Euro. Der Schaden am Auto wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Am frühen Freitagabend parkte eine 43-jährige Eichenauerin ihren Pkw in der Hauptstraße in Eichenau in einer Parkbucht. Als sie ein auf dem Rücksitz sitzendes Kind abschnallen wollte und dazu die hintere linke Autotür geöffnet hatte, übersah eine Puchheimerin (63) die geöffnete Tür und fuhr mit ihrem Pkw dagegen. Glücklicherweise wurde die Eichenauerin bei dem Zusammenstoß nur leicht verletzt. Das Kind auf dem Rücksitz blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 3000 Euro.

Unfallflucht beging ein Autofahrer, der zwischen Freitag, 19.45 Uhr, und Samstag, 14 Uhr, einen in der Germeringer Hermann-Ehlers-Straße geparkten VW angefahren hat. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Mögliche Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer (089) 8 94 15 70 bei der Polizei melden.

Außerdem hat die Polizei einen Porschefahrer geschnappt, der viel zu schnell unterwegs war.

Update 14. Februar, 16.09 Uhr: Fußgängerin und Radler in Fürstenfeldbruck verletzt

Die Temperaturen steigen, die Menschen gehen mehr aus dem Haus – und prompt passierten in Fürstenfeldbruck zwei Unfälle, bei denen Passanten und Radler verletzt werden. Am Mittwoch fuhr ein Pkw an der Kreuzung Heimstätten-, Landsberger Straße eine Fußgängerin an. Die 59-jährige Fahrerin wollte gegen 10.35 Uhr links abbiegen. Gleichzeitig querte eine 28-Jährige zu Fuß die Kreuzung. Beide hatten Grün. Die Autofahrerin sah die Passantin zu spät, sie konnte nicht mehr bremsen. Der Wagen erfasste die Frau frontal. Sie wurde am Fuß verletzt. Ebenfalls am Mittwoch trat ein 83-Jähriger unvermittelt zwischen zwei parkenden Autos auf die Senserbergstraße. Im selben Moment kam von links eine Radfahrerin (41). Beim Versuch auszuweichen stürzte die Frau. Sie musste mit Blessuren am Kopf und am Knie ins Kreiskrankenhaus

Update 13. Februar, 14.30 Uhr: Doppelter Vandalismus am Pucher Meer

Das Pucher Meer bei Fürstenfeldbruck ist sommers wie winters ein Anlaufpunkt für Erholungssuchende. Doch immer wieder finden auch Rowdys ihren Weg dorthin. Am Wochenende wurde die Tür der Behindertentoilette am See zerstört. Auch Sanitäreinrichtungen im Inneren wurden mutwillig beschädigt. Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 1000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf Täter geben können, sollen sich melden, Tel. (0 81 41) 61 20. 

Wenig schön auch diese Aktion: Rowdys haben Rettungsleine, Rettungsring und die Leine des Eisrettungsschlittens aus den Halterungen gerissen und aufs Eis des Sees geschleudert. Die Feuerwehr Puch musste die festgefrorenen Utensilien bergen. Was Sprecher Benjamin Krois besonders ärgert: Wenn etwas passiert wäre, hätte Retter erst mal nasse Füße bekommen, um an die nötigen Geräte zu kommen. Dabei zähle gerade bei der Eisrettung wegen Unterkühlungsgefahr jede Minute.

Eine kuriose Meldung: In Fürstenfeldbruck hat ein Bierlaster 50 Tragerl Radler verloren.

Fürstenfeldbruck: Verspäteter Badegast sorgt für Ärger

Ärger mit einem späten Badegast hatten die Angestellten des Hallenbades Amperoase in Fürstenfeldbruck. Am Dienstagabend (12. Februar) wollte der Mann kurz vor Schließung des Bades Schwimmen gehen. Der Eintritt wurde ihm verwehrt. Da überstieg der 55-Jährige einfach das Drehkreuz. Ein Angestellter des Bades versuchte vergeblich, den Mann aufzuhalten. Dann wurde der 55-jährige handgreiflich. Er verpasste dem Bad-Mitarbeiter einen Faustschlag in den Magen. Erst die Polizei konnte den Schläger festnehmen. Da dieser nur einen Wohnsitz im Ausland hat, musste er vor seiner Freilassung eine Kaution hinterlegen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

Update 12. Februar, 13.15 Uhr: Einbrecher schlägt mit Hammer Fenster in Gröbenzell ein

Zwischen 13.45 Uhr und 19.00 Uhr wurde am Samstag, 9. Februar, in ein Einfamilienhaus in der Jägerheimstraße in Gröbenzell eingebrochen. Der Täter schlug das Wohnzimmerfenster ein - vermutlich mit einem Hammer. Durch das so entstandene Loch öffnete er das Fenster und stieg ein.

Danach durchwühlte der Unbekannte gesamte Wohnhaus. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde allerdings nichts gestohlen. Der Sachschaden, der beim Einbruch entstand, beläuft sich trotzdem auf rund 1000 Euro.

Für die Polizei besonders ärgerlich ist, dass in dem Tatzeitraum auch eine intensive Überwachungs- und Kontrollaktion nach Wohnungseinbrechern in diesem Bereich von Gröbenzell lief. Trotzdem drang der Täter in das Haus ein und entkam unbemerkt. Hinweise nimmt die Polizei Gröbenzell unter Tel. 08142/59520 entgegen.

Mehrere Außenspiegel in Gröbenzell abgetreten

In der Herbststraße in Gröbenzell wurden am Montag, 11. Februar 2019, gegen 23.15 Uhr mindestens drei Autos beschädigt. Bei dem Nissan, dem Fiat Panda und dem Toyota Prius wurde jeweils der linke Außenspiegel abgetreten. Es entstand ein Schaden von rund 1300 Euro. Der Tatzeitpunkt lässt sich ziemlich genau bestimmen, da ein Geschädigter einen Knall gehört hörte. Als er zu seinem Auto lief , sah er die Bescherung. Der oder die Täter hatten sich aber schon aus dem Staub gemacht. Eine Personenbeschreibung konnte der Mann also nicht liefern. Um Hinweise an die Polizei Gröbenzell wird gebeten unter Telefon (08142) 59520.

Update 11. Februar, 13 Uhr: Dieb findet versteckten Ersatzschlüssel in Maisach

Viele tun es immer noch, obwohl es hoch riskant ist: Sie verstecken einen Ersatzschlüssel außen am Haus. Einen solchen Schlüssel fand am Sonntag (10. Februar) zwischen 1.25 Uhr und 9.50 Uhr in Maisach ein Dieb. Mit dem Schlüssel kam er problemlos in ein Haus an der Mühlfeldstraße. Während vier Bewohner im Obergeschoss schliefen, stahl der Täter zwei Geldbörsen aus dem Parterre mit 65 Euro. Das Geld nahm er mit, die Geldbörsen ließ er im Garten liegen. Die Polizei Olching bittet um Hinweise unter Telefon (0 81 42) 29 30.

Einbruch in Verkaufsstand - Einen eher ungewöhnlichen Tatort hat sich ein Einbrecher am Wochenende in Fürstenfeldbruck ausgesucht. Zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag (10. Februar) stieg der Unbekannter in einen Verkaufstand im Stadtteil Buchenau ein. Neben Alltagsgegenständen entwendete der Täter auch eine geringe Menge Kleingeld. Insgesamt entstand ein Diebstahlschaden von rund 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer (0 81 41) 61 20 entgegen.

 

Update 10. Februar, 13 Uhr: Germeringer angetrunken erwischt

Auf sein Auto muss ein 47-jähriger Germeringer erst ein mal verzichten. Er geriet am Freitagabend (8. Februar) gegen 18.45 Uhr in eine Verkehrskontrolle in der Goethestraße. Die Beamten stellten Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Bei dem freiwilligen Alkoholtest kam ein Wert von über 0,5 Promille raus. Damit ist der Germeringer wohl 500 Euro und einen Monat sein Auto los.

Mutwillige Beschädigung von Fahrzeugen - Ein bislang Unbekannter hat zwischen Freitag (8. Februar), 20 Uhr, und Samstag (9. Februar), 11.30 Uhr, in der Friedenstraße zunächst einen geparkten Mercedes attackiert. Laut Polizei hat er den vorderen linken Kotflügel beschädigt – vermutlich durch Tritte. Der Sachschaden beträgt hier etwa 3000 Euro. Bereits am vergangenen Freitagnachmittag gab es einen ähnlichen Vorfall. Gegen 15.45 Uhr soll ein ebenfalls bislang unbekannter Täter den Scheibenwischer an einem Pkw der Marke Daimler in der Münchener Straße abgerissen haben. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Ein Zeuge beobachtete den Täter dabei. Dieser gab jedoch seine Personalien nicht an und flüchtete. Wer sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen hat, soll sich bei der Germeringer Polizei unter Telefon (089) 8 94 15 70 melden.

Update 8. Februar, 15 Uhr: Polizei fahndet nach Einbrecher in Emmering

Beim Versuch, in ein Mehrfamilienhaus in Emmering einzubrechen, ist ein Dieb am Mittwoch ( 6. Februar) gestört worden. Ein Bewohner des Gebäudes in der Straße Am Ring kam gegen 19 Uhr gerade nach Hause, als der Täter am Schloss hantierte. Der etwa 1,85 Meter große, schlanke und ganz in schwarz gekleidete Mann flüchtete. Mit seinem Einbruchsversuch hat er Sachschaden angerichtet. Wer den Mann in schwarz gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden, Telefon (0 81 41) 61 20.

Münchnerin verursacht in Fürstenfeldbruck Unfall

Einen Zusammenstoß zweier Autos hat am Donnerstag (7. Februar 2019) eine 24-jährige Münchnerin in Fürstenfeldbruck verursacht. Laut Polizei wollte sie mit ihrem Mazda von der Dr.-Lorenz-Lampl-in die Marthabräustraße abbiegen. Dabei habe sie nach derzeitigem Ermittlungsstand einen von links kommenden VW übersehen, der auf der vorfahrtsberechtigten Marthabräustraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Die Unfallverursacherin und die 34-Fahrerin des VW blieben unverletzt, an beiden Fahrzeugen entstand jedoch ein noch nicht zu beziffernder Sachschaden.

Update 7. Februar, 19 Uhr: Auto in Eichenau in Fußgänger geschoben

An der Kreuzung Emmeringer und Kapellenstraße in Eichenau hat es am Donnerstagmittag (7. Februar 2019) gegen 14 Uhr gekracht. Ein 61-jähriger Olchinger fuhr mit seinem Fiat Doblo in die Kreuzung – an der rechts vor links gilt – ein und übersah dabei den Seat Ibiza einer 79-jährigen Eichenauerin. Vom Aufprall abgelenkt schob es den Fiat auf den Gehweg, wo gerade eine 92-Jährige mit Rollator mit ihrer Tochter (66) und deren Lebensgefährte (69) spazieren ging. Die drei Passanten wurden von dem Auto in eine Hecke gedrückt und dabei leicht verletzt. Sie wurden umgehend in das Brucker Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrer blieben unverletzt, standen aber unter Schock. Sowohl der Fiat Doblo als auch der Seat Ibiza erlitten einen Totalschaden. Die Schadenssumme für beide Fahrzeuge beträgt 16 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In der Region Fürstenfeldbruck: Straßenlaternen fallen großflächig aus
Dunkelheit und Rätselraten am Montagabend im halben Landkreis Fürstenfeldbruck: Die Straßenlaternen sind großflächig ausgefallen. Die Brucker Stadtwerke sind dran.
In der Region Fürstenfeldbruck: Straßenlaternen fallen großflächig aus
Vor Disko: Mann will Münchnerin (22) vergewaltigen - Zeuge geht mutig dazwischen
Den blanken Horror erlebte eine Münchnerin (22) nachts an einem Club: Ein 26-Jähriger aus Fürstenfeldbruck zog sie in einen Bauwagen und versuchte, sie zu vergewaltigen. …
Vor Disko: Mann will Münchnerin (22) vergewaltigen - Zeuge geht mutig dazwischen
Gröbenzeller beschädigt mit 3,1 Promille Alkohol im Blut vier Autos in Bruck
Ein total betrunkener 51-jähriger Gröbenzeller ist am Sonntagabend mit seinem Pkw auf der Augsburger Straße in Bruck von der Fahrbahn abgekommen. Er beschädigte seinem …
Gröbenzeller beschädigt mit 3,1 Promille Alkohol im Blut vier Autos in Bruck
Jugendliche werfen Schaufenster-Scheibe ein
Drei Jugendliche haben am Samstag in der Früh eine Scheibe des NKD in der Brucker Innenstadt eingeworfen.
Jugendliche werfen Schaufenster-Scheibe ein

Kommentare

klatsche
(0)(0)

... "Update 13. Februar, 14.30 Uhr: Doppelter Vandalismus am Pucher Meer" ...

Wia waars mit dem oidn boarischn Spruch: A rechte Schäi´n konnst da eifanga ?

Struppi WuffAntwort
(0)(0)

sie müssen verstehen in germering ticken die anders, die denken dort: autos sind einfacher abzuheften als führerscheine ...

The7
(0)(0)

Damit ist der Germeringer wohl 500 Euro und einen Monat sein Auto los.
Echt betrunken mit 0,5 Promille und dann muß man sein Auto abgeben? Ich dachte der Führerschein wird da eingezogen.