+
Ein dreister Dieb stiehlt im Klosterforum Elektronik im Wert von mehreren tausend Euro. (Symbolbild)

Im Klosterforum

Dieb erbeutet Elektronikgeräte im Wert von mehreren tausend Euro

  • schließen

Während einer Veranstaltung im Klosterforum hat ein Dieb kräftig zugelangt. Er erbeutete Elektronikgeräte mit einem Wert von mehreren tausend Euro. 

Fürstenfeldbruck - Während der Tagung des Bundesverbands Industrie Kommunikation im Klosterforum hat ein bislang unbekannter Täter mehrere hochwertige Elektrogeräte mitgehen lassen. Darunter war eine Nikon Spiegelreflexkamera, eine Canon Filmkamera und zwei Laptops. Die Geräte waren in den Pausen in einen separaten Raum abgestellt worden, der jedoch nicht abgeschlossen wurde.

Der Dieb stahl wohl auch einen Teilnehmerausweis

Die Polizei geht davon aus, dass der Dieb schon zu Beginn der Veranstaltung einen Teilnehmerausweis entwendete, um sich ungestört auf dem Gelände bewegen zu können. Er hatte sogar die Ruhe, die Fotokamera vom Stativ abzumontieren. Das Diebesgut hat einen geschätzten Wert von 11 500 Euro. Die Polizei Fürstenfeldbruck bittet daher um Hinweise, die zur Identifizierung und Ergreifung des Täters führen. Die Telefonnummer ist (0 81 42) 61 20. 

In Pasing hingegen rastete ein Germeringer in einem Regionalzug total aus und trat einem Mitreisen gegen den Kopf. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B471: Sperre
Auf der B471 bei Geiselbullach ist es am Mittwochabend zu einem Unfall gekommen. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.
Unfall auf der B471: Sperre
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Mit dem Bus vom Bahnhof Mammendorf zum Bahnhof Geltendorf fahren – ab Montag ist das möglich.
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Für die Freien Wähler (FW) in Gröbenzell war die Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl 2020 eine ganz besondere Herausforderung.
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Erfinder, Familienmensch und Politiker
Die gute Nachricht kam vier Tage zu spät. Dass ein Forschungsprojekt der Firma Klass-Filter für einen Umweltpreis nominiert worden ist – es hätte Georg Klaß so gefreut.
Erfinder, Familienmensch und Politiker

Kommentare