Die Sparkasse Fürstenfeldbruck an der Hauptstraße.
+
Ein Mann zog völlig aggressiv durch die Brucker Innenstadt.

Das Fahrrad gehörte ihm wohl auch nicht

In Brucker Innenstadt: Mann mit Gitarre schlägt Scheibe ein, spuckt Passantin an und rastet völlig aus

  • Kathrin Böhmer
    vonKathrin Böhmer
    schließen

Wilde Szenen haben sich am Freitagnachmittag und am Samstag in der Brucker Innenstadt ereignet. Ein 42-Jähriger mit Gitarre und Mountainbike rastete völlig aus.

Fürstenfeldbruck - Bereits am Freitagnachmittag machten Passanten die Polizei auf einen Mann aufmerksam, der aggressiv grölend durch die Brucker Innenstadt zog.

Kurz vor Eintreffen der Streife schlug er mit seinem mitgeführten Mountainbike gegen die Motorhaube eines an der Augsburger Straße geparkten Toyotas. Beim Anblick der Beamten rannte er zu einer Schaufensterscheibe und versuchte diese mit beiden Fäusten einzuschlagen, was die Polizisten durch ihr schnelles Eingreifen verhindern konnten. So steht es im Polizeibericht.

Bei dem 42-jährigen Mann aus Bangladesch wurde zudem eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Laut Arzt, dem er vorgeführt wurde, schien er sich jedoch wieder beruhigt und „gefangen“ zu haben, so dass er wieder entlassen wurde. Doch der Schein trog.

Am Samstag fiel er wieder unangenehm auf. Zuerst bedrohte und beleidigte er gegen 15.15 Uhr seinen Mitbewohner in einer Unterkunft in Fürstenfeldbruck. Vor Eintreffen der verständigten Streife entfernte er sich mit seinem Rad und seiner auf den Rücken umgehängten Gitarre in Richtung Innenstadt.

Fürstenfeldbruck (Bayern): Außenspiegel abgerissen, Fensterscheibe am Leonhardsplatz eingeschlagen

Nach Angaben von Zeugen spuckte er einer zufällig vorbeikommenden Passantin ins Gesicht und riss in der Fürstenfelder Straße den Außenspiegel und den Scheibenwischer eines geparkten Chevrolet ab. Danach schlug er am Leonhardsplatz eine Fensterscheibe ein. Beim Versuch, mit dem Rad wegzufahren, kam er zu Sturz und konnte schließlich von der Polizei festgenommen werden.

Dabei flippte er völlig aus und beleidigte auch die eingesetzten Beamten in obszöner und aggressiver Weise. Neben den genannten Straftaten wird ihm zusätzlich noch eine Trunkenheitsfahrt vorgeworfen, da er mit 1,8 Promille Fahrrad fuhr.

Aufgrund seiner psychischen Auffälligkeit und der damit einhergehenden Fremdgefährdung wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Wem gehört dieses Mountainbike?

Da die Herkunft des blauen Mountainbikes, mit dem der Mann unterwegs war, nicht eindeutig geklärt werden konnte, wurde es vorsorglich sichergestellt. Da er auch selbst keine plausiblen Angaben zu den Eigentumsverhältnissen machen konnte, wäre es möglich, dass es zuvor von ihm entwendet wurde.

Nun frägt die Polizei: Wer vermisst ein derartiges blaues Mountainbike der Marke Centurion ?

Ein Busfahrer tat nur seine Pflicht und wies einen Fahrgast am Fürstenfeldbrucker Bahnhof auf die Maskenpflicht hin. Doch die Situation eskalierte völlig.

Alle Nachrichten aus Fürstenfeldbruck lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare