Fürstenfeldbruck/Bayern: Schlägerei in Amperoase nach Eishockey-Spiel
+
In einer Umkleidekabine (Symbolbild) brach der Streit aus.

Polizei muss eingreifen

Nach Eishockey-Match: Spieler-Väter gehen aufeinander los - und schrotten Umkleide

Nach dem Spiel der Eishockey-Jugend in Fürstenfeldbruck gegen Schongau eskalierte die Situation: In der Umkleidekabine des Stadions gerieten zwei Spieler-Väter aneinander.

Fürstenfeldbruck – Die 1:8-Niederlage, die Schongaus Eishockey-Jugend beim Punktspiel in Fürstenfeldbruck kassiert hatte, war schon schmerzlich genug. Als dann auch noch ein Verlierer aus der U17-Mannschaft einen Zuschauer beleidigte, eskalierte die Sache. Der Angepöbelte schubste zurück, was der Vater des Juniors bemerkte. 

Nach Spiel zwischen Fürstenfeldbruck und Schongau - Streit zwischen Vätern eskaliert

Zwischen den beiden Erwachsenen entwickelte sich ein handgreiflicher Streit. Auch das Inventar der Umkleidekabine in der Amperoase wurde in Mitleidenschaft gezogen, die Polizei kam. Deren Sprecherin nahm den Vorfall zum Anlass, zu fragen, ob in dieser Angelegenheit wohl jemand den Fairplay-Pokal gewonnen habe.

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Eintritt in Amperoase schneller und teurer

Auch interessant auf Merkur.de*: Auto hängt seit Monaten am Bahndamm: „Es muss jetzt mal langsam weg“ - Besitzer Frist gesetzt

Alles zum Thema Eishockey lesen Sie hier

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare