+
Der Rollator lag im Gleisbett.

Bahnhof Fürstenfeldbruck

Gehhilfe in Gleisbett geschleudert: Regionalexpress erfasst Rollator eines 40-Jährigen

Der Rollator eines 40-Jährigen ist am Dienstag im Bahnhof Fürstenfeldbruck von einem durchfahrenden Regionalexpress erfasst worden. Der Mann stürzte zu Boden und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Fürstenfeldbruck - Der 40-Jährige stand am Dienstagmittag  am Bahnsteig 3 / 4 des Bahnhofes Fürstenfeldbruck. Er hatte einen Rollator bei sich und wollte mit der S-Bahn fahren, wie die Bundespolizei berichtet. Einen Richtung München einfahrenden Regionalexpress hielt der Mann aus Türkenfeld für die S-Bahn und ging zur Bahnsteigkante. Der Regionalexpress hatte jedoch keinen Halt in Fürstenfeldbruck und fuhr durch. 

Zug erfasst im Bahnhof Fürstenfeldbruck Rollator

Dabei erfasste er den zu nah an der Bahnsteigkante stehenden Rollator. Der 40-Jährige wurde wenige Meter mitgeschleift und stürzte schließlich auf den Bahnsteig. Der Rollator wurde in den Gleisbereich geschleudert.

40-Jähriger ins Krankenhaus gebracht

Der Triebfahrzeugführer des Regionalexpresses leitete eine Schnellbremsung ein und kam nach dem Bahnhof zum Stehen. Fahrgäste wurden nicht verletzt. Ein verständigter Rettungswagen nahm den Türkenfelder mit in ein Krankenhaus. Die Gleise 1 bis 4 des Bahnhofes waren für über eine Stunde gesperrt.

Lesen Sie auch:

Eskalation im Tunnel: Streit am Ostbahnhof läuft völlig aus dem Ruder

Am vergangenen Freitag kam es am Ostbahnhof zu einer wilden Schlägerei mit fünf Beteiligten. Die Bundespolizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Gleisbruch am Marienplatz: Chaos im Berufsverkehr - komplizierte Reparaturarbeiten

Wegen eines Gleisbruchs ist es am Morgen zu Verspätungen und Zugausfällen bei den U-Bahnen U3 und U6 gekommen. Die komplizierten Reparaturarbeiten dauern an.

„Ich bin aus allen Wolken gefallen“: 60-Jährige vom MVV-Tarifplan in die Irre geführt

Trotz eines Tickets kann man beim MVV leicht zum Schwarzfahrer werden. So ist es Andrea Brinkmann aus Taufkirchen ergangen, wie Merkur.de* berichtet.

Aubinger Lohe: Dieser Übergang bremst die Bahn immer wieder aus

Der Bahnübergang an der Aubinger Lohe zwischen Puchheim und Aubing sorgt immer wieder für Ärger auf der S 4. Schnee und leichtsinnige Spaziergänger bremsen dort nicht selten den Bahnverkehr aus. Jetzt prüft die Bahn Verbesserungsmöglichkeiten.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

35 Euro Strafe, obwohl man ein Parkticket gelöst hat? Solch einen Strafzettel bekamen einige Autofahrer am P+R-Parkplatz in Fürstenfeldbruck, berichtet Merkur.de*.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Wenn heuer das traditionelle Adventsingen in der Jesenwanger Willibaldkirche erklingt, stehen die Zeichen auf Abschied: Organisator Paul Weigl hört auf. Sage und …
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Neue Schilder an Ortseingängen
Die Stadt Germering heißt ihre Besucher mit neuen Schildern willkommen.
Neue Schilder an Ortseingängen
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Vor einem Jahr haben Karin Kainz und Hermann Bernreiter eine Selbsthilfegruppe des Kreuzbundes für Angehörige und Freunde alkoholkranker Menschen gegründet.
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Toiletten am Bahnhof werden teurer
Die öffentliche WC-Anlage am Bahnhof ist noch gar nicht errichtet, da gibt es schon eine Kostensteigerung.
Toiletten am Bahnhof werden teurer

Kommentare