Das Landratsamt-Gebäude von außen.
+
Das Landratsamt in Fürstenfeldbruck.

Teststation Fürstenfeldbruck auch am Feiertag geöffnet

Corona: Aktueller Inzidenz-Wert jetzt auf Internetseite von Landratsamt

  • vonSabine Kuhn
    schließen

Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie ist zuletzt der so genannte Sieben-Tage-Inzidenzwert in den Fokus gerückt. Dieser ist nun auch auf der Internetseite des Landratsamtes zu finden.

  • In den vergangenen Tagen hat die so genannte Sieben-Tage-Inzidenz für einigen Wirbel gesorgt.
  • Nun steht fest: Die Warnstufe wurde bereits letzte Woche überschritten.
  • Das Landratsamt veröffentlicht den Wert nun auf der Internetseite.

Der Wert sagt aus, wie viele Personen pro 100 000 Einwohnern sich binnen sieben Tagen neu mit dem Virus infiziert haben. 35 ist dabei der offizielle Richtwert, bei – oder kurz vor – dessen Erreichen Behörden Gegenmaßnahmen ergreifen sollten.

Diesen Wert können Bürger nun auf der Homepage des Landratsamtes (lra-ffb.de) unter Aktuelles nachlesen. Er wird täglich gegen 14 Uhr aktualisiert. Der Wert, den das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) auf seiner Homepage veröffentlicht, kann davon abweichen, da durch die Meldung von einer Behörde zur nächsten eine Zeitverzögerung entsteht.

Am Dienstagnachmittag lag die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis bei 33,18. Vergangenen Mittwoch und Donnerstag lag die Inzidenz demnach bei 36,36, seither geht der Wert nach den Berechnungen des örtlichen Gesundheitsamtes leicht zurück. Die Maskenpflicht an Schulen ab den 5. Klassen, sowie zusätzliche Hygienemaßnahmen in Kindertagesstätten, gilt vorerst bis Freitag weiter.

Zahl der Neuinfizierten

Das Gesundheitsamt meldete am Dienstag 18 neue Infektionen. Ein Fall betrifft eine Schülerin der Jahrgangsstufe Q11 des Carl-Spitzweg-Gymnasiums in Germering. Alle Schüler werden für 14 Tage in Quarantäne gehen. Zwei weitere Fälle betreffen eine Asylbewerber-Unterkunft in Eichenau. Die Betroffenen wurden laut Landratsamt bereits in eine Quarantäne-Unterkunft verlegt. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 1325 Personen infiziert. Rund 1122 Menschen gelten nach ihrer Ansteckung wieder als gesund.

Teststation bleibt auf

Das Corona-Testzentrum in Fürstenfeldbruck verzeichnet einen unvermindert hohen Zulauf. Es melden sich dort nach dem Ende der Hochsaison immer weniger Reiserückkehrer. Dafür werden aktuell in der beginnenden Grippe- und Erkältungszeit zunehmend Bürger mit Corona-ähnlichen Symptomen dort vorstellig. Auch Reihentestungen von Schulklassen oder Kindergartengruppen, die mit Infizierten oder Kontaktpersonen Berührungspunkte hatten, nimmt das Testzentrum vor.

Damit alle Testungen zeitnah durchgeführt werden können, ist das Testzentrum auch am Samstag, 3. Oktober, geöffnet. Wer sich am Tag der Deutschen Einheit für einen Test Zeit nimmt, wird trotz des Feiertages nicht vor verschlossenen Türen stehen. Das Testzentrum im Gewerbegebiet Hasenheide, Am Hardtanger 5, hat grundsätzlich auch samstags geöffnet, von 8 bis 14 Uhr.

Weitere Corona-Nachrichten im Ticker.

Auch interessant

Kommentare