Musterbeispiel: In den Neubiberger Schulen stehen mobile Luftfilter.
+
In Bruck stehen einige Luftfilter - aber nicht so viele wie gewünscht.

Fürstenfeldbruck

117 Geräte bestellt - 38 sind einsatzbereit: Lieferengpass bei Luftreinigern

  • Ingrid Zeilinger
    VonIngrid Zeilinger
    schließen

Maskenpflicht am Platz, obligatorische Tests: Das neue Schuljahr beginnt im Zeichen der Corona-Pandemie.

Fürstenfeldbruck – Um den Schülern mehr Sicherheit zu bieten und bei einem positiven Covid-Test eine drohende Quarantäne für die ganze Klasse zu umgehen, hat der Stadtrat Luftreiniger für die Grund- und Mittelschulen bestellt. Doch von den georderten 117 Geräten sind nur 38 einsatzbereit.

„Dies ist natürlich schlecht für den Gesundheitsschutz der Schüler sowie der Lehrkräfte“, sagt Mirko Pötzsch (SPD). Er hatte für die Luftreiniger, die Corona- und andere Viren aus der Luft filtern sollen, gekämpft. Pötzsch spricht von einem gebrochenen Versprechen der Stadt gegenüber den Schulfamilien. Denn der Plan war, dass alle Luftreiniger zu Beginn des neuen Schuljahres in Betrieb sind.

29 Geräte waren bereits seit den Pfingstferien im Einsatz. Nach einem positiven Fazit orderte die Stadt weitere 88 nach. Die Bestellung sei rechtzeitig erfolgt, teilt eine Rathaussprecherin mit. So hatte auch OB Erich Raff im Stadtrat berichtet, der Hersteller habe zugesichert, die Geräte bis Ende August zu liefern. Doch das ist offenbar nicht erfolgt. Raff bestätigte Pötzsch gegenüber die Lieferschwierigkeiten. Es gebe Engpässe bei verschiedenen Bauteilen, heißt es aus dem Rathaus. „Die ganze Sache ist ärgerlich und wäre mit einer strafferen Beschaffung wohl vermeidbar gewesen, schließlich war der Run auf die Geräte vor dem Schuljahresbeginn mehr als erwartbar“, sagt Pötzsch.

Die vorhandenen Geräte wurden unter anderem in den Räumen der Abschluss- und Übergangsklassen montiert. Der Rest soll laut Stadtverwaltung im Laufe des Oktobers geliefert werden. Pötzsch: „Hoffen wir, dass wenigstens die jetzt genannte Frist für die Aufstellung der letzten Geräte eingehalten wird.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare