OB Erich Raff schneidet in der Kirchstraße das Band durch. Danach testete er mit Anwohnern und Stadträten die erste Fahrradstraße. Foto: weber
+
OB Erich Raff schneidet in der Kirchstraße das Band durch. Danach testete er mit Anwohnern und Stadträten die erste Fahrradstraße.

Neue Mobilität

Einweihung: Das ist Brucks erste Fahrradstraße

Die Kirchstraße ist die erste Fahrradstraße in der Kreisstadt. Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche weihte sie Oberbürgermeister Erich Raff am Mittwoch ein. Weitere Fahrradstraßen sollen folgen.

Fürstenfeldbruck – Vor gut einem Jahr genehmigte der Stadtrat einen Antrag für Fahrradstraßen, berichtete die Radverkehrsbeauftragte im Rathaus, Claudia Gessner. Danach folgten die Vorbereitungen und kurz vor der Einweihung wurde quasi in letzter Minute noch das Symbol auf die Straße aufgebracht. Raff lobte die schnelle Durchführung des Projektes: „Vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie ist dies nicht selbstverständlich.“ Der Rathauschef schnitt das Band durch. Im Anschluss weihten OB, Stadträte und Anwohner – die natürlich alle mit dem Rad gekommen waren, die Fahrradstraße mit einer kurzen Tour in Kolonne ein.

Autofahrer müssen sich anpassen

Ein blau-weißes Schild mit einem Fahrrad als Symbol, sowie eine identische Markierung auf der Fahrbahn weisen die Verkehrsteilnehmer auf die Fahrradstraße hin. In dieser haben die Drahtesel Vorrang. Sie dürfen auch nebeneinander fahren. Autofahrer müssen sich der Geschwindigkeit anpassen und dürfen nur mit einem Abstand von 1,5 Metern überholen. Es gilt ein Tempolimit von 30 Kilometer pro Stunde.

Die Fahrradstraße soll den Radlern eine Ausweichroute zur viel befahrenen Dachauer Straße bieten. Auch in den umliegenden Straßen gilt ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern.

Mit dem Projekt ist man in Bruck noch am Anfang: Schon bald soll eine Fahrradzone in der Weiherstraße, Gartenstraße und Amperleite folgen. Auch der Starenweg ist als Fahrradstraße im Gespräch. Doch zuvor sollen Erfahrungen mit der ersten Fahrradstraße gesammelt werden. (PHILIPP BICHL)

Auch interessant

Kommentare