+
Impression von Bruck narrisch im Jahr 2019.

Fürstenfeldbruck

Faschingsfreunde verlegen ihre Freiluft-Party nach vorne

  • schließen

„Bruck narrisch“ heißt es am Samstag, 8. Februar, auf dem Geschwister-Scholl-Platz. Die Faschingsfreunde organisieren die Freiluft-Gaudi seit mehreren Jahren. Die findet heuer etwas früher als gewohnt statt.

Fürstenfeldbruck–  Faschingsfreunde-Sprecherin Anja Dürr-Koops erklärt, warum.

Bislang war „Bruck narrisch“ immer am Faschingsende. Warum wurde es vorverlegt?

Anja Dürr-KoopsSprecherin der Faschingsfreunde

Heuer ist ein kurzer Fasching, daher haben wir uns entschieden, es vorzuziehen. Denn wir haben gemerkt, dass in den vergangenen Jahren nicht mehr so viele Leute gekommen sind. Nun ist es ein guter zeitlicher Abstand zum Faschingstreiben der Heimatgilde am Rosenmontag. So haben die Menschen jetzt die Möglichkeit, beide Veranstaltungen zu besuchen und müssen sich nicht für ein Faschingstreiben entscheiden.

Was macht „Bruck narrisch“ aus?

Es ist eine Art Gardetreffen an der frischen Luft. Wir freuen uns über die große Resonanz. Es haben viele Garden zugesagt. Und es haben sich auch viele Vereine gemeldet, die mitmachen.

Was ist alles geboten?

Wie die letzten Jahre auch feiern wir im Freien Fasching. Es gibt Essen und Trinken, Musik und auf der Bühne treten die Garden auf. Von 13 bis 17 Uhr können sich die Kinder schminken lassen. Und auf die Besucher wartet auch eine Überraschung.

Wie steht es mit der Verkleidung?

Wir hoffen auf viele kostümierte Besucher, aber das ist natürlich keine Pflicht. Wir sind froh über jeden, der kommt.

Gibt es Sicherheitsvorkehrungen und wie laufen die Vorbereitungen?

Wir machen das seit Jahren gleich. Lkw und Pkw sperren den Platz ab. Es ist ein Sicherheitsdienst vor Ort und auch das Rote Kreuz. Die Vorbereitungen beginnen Monate vor dem Fasching, doch die meiste Arbeit ist in der Woche vor der Veranstaltung. Insgesamt packen acht bis 15 Freiwillige und Techniker mit an.

Bruck narrisch

läuft am Samstag, 8. Februar, von 10.30 bis 18 Uhr am Geschwister-Scholl-Platz. Der Platz und die Fußgängerzone am Kurt-Huber-Ring sind in dieser Zeit für den Verkehr gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus FFB: Weiterer Fall in einem Altenheim - auch Ankerzentrum jetzt betroffen
Das Coronavirus hat gravierende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker finden Sie aktuelle Nachrichten.
Coronavirus FFB: Weiterer Fall in einem Altenheim - auch Ankerzentrum jetzt betroffen
Dach unter Photovoltaikanlage brennt - Reihenhaus kurzzeitig evakuiert
Die Feuerwehren aus Geiselbullach und Esting mussten am Dienstagvormittag zu einem Einsatz ausrücken: Das Dach eines Reihenhauses brannte. 
Dach unter Photovoltaikanlage brennt - Reihenhaus kurzzeitig evakuiert
So einfach kann man Osterkerzen selbst zu Hause machen
Osterkerzen selber basteln – das ist leichter, als man denkt. Angelika Brauner aus Emmering gibt Tipps, wie man tolle Verzierungen hinbekommt. Sie bastelt jedes Jahr mit …
So einfach kann man Osterkerzen selbst zu Hause machen
Dankeschön an die vielen kleinen und großen Helfer
Es gibt auch positive Nachrichten in Zeiten von Corona. Beispielsweise will sich das Josefstift bedanken für die vielen Helfer, die für sie Mundschutzmasken genäht haben.
Dankeschön an die vielen kleinen und großen Helfer

Kommentare