+
Die Nachfolge ist geregelt: Norbert Leinweber, Geschäftsführer des Veranstaltungsforums Fürstenfeld organisiert die Gesundheitstage in Zukunft mit Kathrin Sonnenholzner (l.). Sie übernimmt die Projektleitung von Maria Leitenstern-Gulden.

Jesenwangerin übernimmt

Gesundheitstage unter neuer Leitung

Nach 15 Jahren ist Schluss. Maria Leitenstern-Gulden gibt die Projektleitung für die Fürstenfelder Gesundheitstage ab.

Fürstenfeldbruck –  „Es war eine wunderbare Zeit und ich freue mich darauf, in Zukunft ein Besucher zu sein“, sagt die Medizinerin aus Grafrath. Seit der Gründung im Jahr 2004 wuchs die vom Veranstaltungsforum Fürstenfeld ausgerichtete Messe stetig. Bereits 2016 gab es deshalb Gespräche über einen Ausstieg. „Aber klar wurde es mir bei den Gesundheitstagen 2018“, sagt Leitenstern-Gulden. Da habe sie gemerkt, dass die Organisation mittlerweile viel mehr Arbeit bedeute. Sie wird sich nun auf ihre Tätigkeit als Vorsitzende des Kulturvereins St. Rasso konzentrieren.

Neue Projektleiterin wird die Kreisrätin und ehemalige SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Sonnenholzer. Die 63-Jährige aus Jesenwang hat Medizin studiert und war von 2013 bis 2018 Vorsitzende des Landtagsausschusses für Gesundheit und Pflege. „Ich war durch meine vorherigen Aufgaben den Gesundheitstagen immer schon treu und freue mich darauf, in diese großen Fußstapfen zu treten“, so Sonnenholzer.

In Zukunft möchte sie den Fokus auch auf die jüngeren Generation legen. „Ich möchte bei den Gesundheitstagen 2020 neue Akzente setzen und auf die Lebensstile im Wandel eingehen“, sagt Sonnenholzner. Im Vordergrund stünden hier die Ernährung und die neuen Unverträglichkeiten, E-Bikes sowie, mit Blick auf die junge Generation, Nachhaltigkeit und Müllvermeidung. „Vielleicht ist es möglich, Schulen in die Gesundheitstage miteinzubinden und die Schüler Projekte ausarbeiten zu lassen“, sagt Sonnenholzner, auch beim Thema Depression, das stärker in den Fokus rücken soll.

Die Gesundheitstage haben sich mittlerweile zur größten Veranstaltung ihrer Art in der Region entwickelt. Das Veranstaltungsforum Fürstenfeld als Ausrichter rechnet bei der nächsten Auflage im Mai 2020 mit bis zu 14 000 Besuchern.

von Matthias Gwind

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiger Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische verwirrt - Steckt Absicht dahinter? 
Bayern ohne die Amper – unvorstellbar. Für den Weltkonzern Google scheint das nicht zu gelten. Die Suchmaschine hat den Fluss kurzerhand umbenannt - und verwirrt damit …
Riesiger Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische verwirrt - Steckt Absicht dahinter? 
Tabubruch bei Volksbank: Filiale verlangt Strafzinsen ab dem ersten Cent - beunruhigende Prognose 
Negativzinsen greifen um sich. Die VR-Bank Fürstenfeldbruck verlangt erstmals Geld für Tages- und Festgeld-Guthaben ab dem ersten Euro. Bestandskunden der Volksbank …
Tabubruch bei Volksbank: Filiale verlangt Strafzinsen ab dem ersten Cent - beunruhigende Prognose 
Adventskalender für fleißige Stadtradler
Die Germeringer Stadtradler haben bei der diesjährigen Aktion des Klimabündnisses mit 150 350 gefahrenen Kilometern in drei Wochen zwar deutlich besser abgeschnitten als …
Adventskalender für fleißige Stadtradler
Appell an die Besitzer von Vierbeinern: Freilaufende Hunde stören die Jagd
Der natürliche Jagdtrieb eines Hundes wird zum Problem, wenn er den Jagdpächtern in die Quere kommt. Das passiert in Eichenau offenbar zu oft, weshalb der Jäger seine …
Appell an die Besitzer von Vierbeinern: Freilaufende Hunde stören die Jagd

Kommentare