1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Fürstenfeldbruck

Die goldene Breze ist wieder in Bruck - so wurde sie gefunden

Erstellt:

Von: Thomas Steinhardt

Kommentare

 Nina
 Vallentin, Leiterin der Polizei in Bruck und Polizeiobermeister Florian Lindner überreichten die Breze an OB Erich Raff.
Nina Vallentin, Leiterin der Polizei in Bruck und Polizeiobermeister Florian Lindner überreichten die Breze an OB Erich Raff. © mm

Kurz nach dem 1. Mai ist die vergoldete Breze, die an der Hauptstraße/Ecke Brezngasserl in Bruck hing, gestohlen worden. Jetzt ist sie wieder da.

Fürstenfeldbruck - Am letzten Aprilwochenende ist die Breze, die an der Hauptstraße/Ecke Brezngasserl hing, gestohlen worden. Die von der Öffentlichkeitsarbeit hierzu verschickte Pressemitteilung fand großes Interesse bis in die überregionalen Medien, berichtet die Stadt Fürstenfeldbruck. Am 10. Mai erhielt die Stadt einen Anruf von der Polizeiinspektion Schwabing: Sie war dort abgegeben worden, nachdem sie vor einem Münchner Pfadfinderheim in einer Papiertüte gefunden worden war. Anbei war ein Zettel, man möge sie bitte zur Polizei bringen. Die Münchner googelten und fanden sofort die Pressemeldungen. Nun ist die Breze wieder in Bruck und wurde OB Erich Raff von der Leiterin der PI Bruck Nina Vallentin und Polizeiobermeister Florian Lindner persönlich überreicht. Demnächst hängt sie dann wieder an ihrem angestammten Platz, kündigt die Stadt an.

Der Folgebericht

Die gestohlene Breze aus der Brucker Innenstadt ist wieder da. Das berichtet die Stadt FFB. Die goldene Breze wurde anonym bei der Polizeiinspektion München-Schwabing abgegeben. In den nächsten Tagen werde sie nach Bruck gebracht und dann diebstahlsicher wieder aufgehängt. „Schön, dass sich die ,Entwender` eines Besseren besonnen haben“, heißt es bei der Stadt.

Das war der Erstbericht

Die Breze war im Februar 2021 von einem Mitbürger vergoldet worden. Jetzt ist sie verschwunden. Die Stadt Fürstenfeldbruck wird Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten und setzt für sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des oder der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 200 Euro aus.

Im Februar vergangenen Jahres wurde die Breze aufgehängt, nun ist sie
 verschwunden.
Im Februar vergangenen Jahres wurde die Breze aufgehängt, nun ist sie verschwunden. © Stadt FFB

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Bei der Stadt geht man jedoch davon aus, dass es sich um einen Streich von Jugendlichen handelt – vielleicht nach dem Volksfestbesuch oder in der Freinacht. Diese sollen die Gelegenheit bekommen, die Breze zeitnah anonym der Stadt wieder zukommen zu lassen. In diesem Fall kann auf eine Strafanzeige verzichtet oder diese zurückgenommen werden.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare