In der Fichtenstraße

Heizöl ausgetreten - Wohnhaus muss evakuiert werden

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Im Keller eines Wohnhauses in der Fichtenstraße ist ein Öl ausgelaufen. 20 Feuerwehrmänner waren über zwei Stunden vor Ort.

Im Treppenhaus und teilweise auch in den Wohnungen hat es komisch gerochen. Woher dieser beißende Gestank kam, konnten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Fichtenstraße allerdings nicht sagen. Also wählten sie gegen 20.30 Uhr den Notruf. Zum Glück.

Denn als die 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Fürstenfeldbruck eintrafen, wurde schnell klar: Das ist der Geruch von Heizöl. Sofort wurde das komplette Haus evakuiert, acht Personen mussten ihre Wohnungen verlassen und zunächst auf der Straße ausharren. Währenddessen versuchten die Feuerwehrler in den Heizkeller zu gelangen. Doch weder Vermieter noch Hausmeister waren zu errreichen, die einen Schlüssel gehabt hätten. „Also mussten wir die Kellertüre gewaltsam aufbrechen“, erklärt Manuel Mai von der Brucker Wehr.

Im Raum hatte sich bereits eine große Pfütze Heizöl ausgebreitet. „Die war bestimmt 15 Quadratmeter groß und fünf Zentimeter tief“, sagt Mai. „Ursache war offenbar ein Defekt im Öltank.“ Mit Hilfe eines Ölfließ konnten die Feuerwehrler die leicht entflammbare Flüssigkeit binden. Der Einsatz dauerte über zwei Stunden. Grundwasser wurde nicht verunreinigt.

Rubriklistenbild: © picture alli ance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Noch ein Mäderl heißt es für Familie Heinz aus Fürstenfeldbruck. Im Brucker Klinikum brachte Mama Elisabeth nun ihre zweite Tochter zur Welt. Lea Raphaela verpasste den …
Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, …
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. …
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Bürger sollen über Funkmast entscheiden
Soll der Mobilfunkmast auf dem Kühberg bei Überacker stehen bleiben? Das werden bald die Bürger gefragt. Denn wenn der Vertrag mit der Telekom ausläuft und die Anlage …
Bürger sollen über Funkmast entscheiden

Kommentare