In der Fichtenstraße

Heizöl ausgetreten - Wohnhaus muss evakuiert werden

  • schließen

Fürstenfeldbruck - Im Keller eines Wohnhauses in der Fichtenstraße ist ein Öl ausgelaufen. 20 Feuerwehrmänner waren über zwei Stunden vor Ort.

Im Treppenhaus und teilweise auch in den Wohnungen hat es komisch gerochen. Woher dieser beißende Gestank kam, konnten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Fichtenstraße allerdings nicht sagen. Also wählten sie gegen 20.30 Uhr den Notruf. Zum Glück.

Denn als die 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Fürstenfeldbruck eintrafen, wurde schnell klar: Das ist der Geruch von Heizöl. Sofort wurde das komplette Haus evakuiert, acht Personen mussten ihre Wohnungen verlassen und zunächst auf der Straße ausharren. Währenddessen versuchten die Feuerwehrler in den Heizkeller zu gelangen. Doch weder Vermieter noch Hausmeister waren zu errreichen, die einen Schlüssel gehabt hätten. „Also mussten wir die Kellertüre gewaltsam aufbrechen“, erklärt Manuel Mai von der Brucker Wehr.

Im Raum hatte sich bereits eine große Pfütze Heizöl ausgebreitet. „Die war bestimmt 15 Quadratmeter groß und fünf Zentimeter tief“, sagt Mai. „Ursache war offenbar ein Defekt im Öltank.“ Mit Hilfe eines Ölfließ konnten die Feuerwehrler die leicht entflammbare Flüssigkeit binden. Der Einsatz dauerte über zwei Stunden. Grundwasser wurde nicht verunreinigt.

Rubriklistenbild: © picture alli ance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Gemeiner Angriff auf eine Katze: In Mammendorf ist eine Katze mit einem Luftgewehr angeschossen worden. Es ist bereits der dritte Fall in derselben Straße. 
Tierhasser in Mammendorf: Unbekannter schießt auf Katze
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Neslihan und Ercan Yazici aus Fürstenfeldbruck sind jetzt zu viert. Die glücklichen Eltern freuen sich gemeinsam mit der fünfjährigen Havin über die Geburt von Söhnchen …
Eymen aus Fürstenfeldbruck
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Flohmärkte bei Leuten zuhause sind im Trend. In Olching fanden nun die ersten Hofflohmärkte statt, allerdings zeitgleich mit denen in Gröbenzell. Tagblatt-Reporter Tom …
Mein Tag als Flohmarkt-Verkäufer
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich
Ortsbäuerinnen und Ortsobmänner sind die Basis ihres Berufsstandes und unverzichtbare Stützen von Kreisbäuerin und Kreisobmann. In Hörbach wurden kürzlich verdiente und …
Ortsobmänner und Ortsbäuerinnen erinnern sich

Kommentare